Samstag | 06.02.2016
Kultur- und Kommunikationszentrum
veranstaltungen
veranstaltungen
fabrik
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
Rotator Placeholder Image
 
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
veranstaltungen

BITTE BEACHTEN:

 

Die Veranstaltung Julia Engelmann am 03.04.2016 ist ausverkauft.


Ab sofort: Mittagstisch in der Fabrik (weitere Infos unter dem Reiter "Die Fabrik")

Team Poetry Slam - 27.02.2016

Linda Zervakis - 30.03.2016

Julia Engelmann - ausverkauft! - 03.04.2016

Frank Goosen - 22.04.2016

Rocko Schamoni & Tex M. Strzoda - 28.04.2016

Max Goldt - 12.05.2016

Heinz Strunk - 07.06.2016

Poetry Slam - 27.08.2016

Radio Nukular - 19.10.2016

Marktzeit - 06.02.2016

Marktzeit - 13.02.2016

Flohmarkt - 14.02.2016

Marktzeit - 20.02.2016

Marktzeit - 27.02.2016

Marktzeit - 05.03.2016

Flohmarkt - 06.03.2016

Marktzeit - 12.03.2016

Nachtflohmarkt - 12.03.2016

Marktzeit - 19.03.2016

Flohmarkt "rund ums Kind" - 20.03.2016

Marktzeit - 26.03.2016

Marktzeit - 02.04.2016

Flohmarkt - 03.04.2016

Marktzeit - 09.04.2016

Flohmarkt - 10.04.2016

Marktzeit - 16.04.2016

Marktzeit - 23.04.2016

Marktzeit - 30.04.2016

Flohmarkt "rund ums Kind" - 22.05.2016

Zur Zeit keine Veranstaltungen in dieser Kategorie geplant!

HHs große Ü40-Party - 06.02.2016

Gay Factory - 13.02.2016

HHs große Ü40-Party - 05.03.2016

HHs große Ü40-Party - 02.04.2016

HHs große Ü40-Party - 07.05.2016

HHs große Ü40-Party - 04.06.2016

HHs große Ü40-Party - 02.07.2016

HHs große Ü40-Party - 06.08.2016

Programm 

Sa. 06.02.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 06.02.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Video 

Sa. 06.02.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 06.02.2016
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

Mo. 08.02.16 Spex, taz und Kulturnews präsentieren:
Tortoise

"The Catastrophist Tour 2016" Support: Sam Prekop und Blondie Brownie

Mo. 08.02.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,55 €
Abendkasse: 28,00 €
Audiobeitrag
 
So unpassend die Analogie bei diesen künstlerischen Überzeugungstätern sein mag: in Wirtschaftskreisen würde man das eine "Benchmark" nennen. Das in Chicago ansässige Quintett macht seit 25 Jahren Musik, die nicht wirklich einem Genre zuzuordnen ist, und für die findige Popjournalisten seinerzeit das (von der Band immer ungeliebte) Genre "Postrock" erfunden haben. Obwohl an Dub, Rock, Jazz, Kraut, elektronischen und/oder minimalistischen Sounds orientiert, klingen die Ergebnisse auf bisher sechs zum Teil legendären Studioalben dokumentiert immer klar und deutlich nur nach einem: nach Tortoise, diesem "nicht zu greifenden polysequenziellen Wurzelwerk der Soundexplosionen" (de:bug). Und mit ihrem fabelhaften und überraschungsreichen neuen Album "The Catastrophist" zeigen Tortoise, daß sie nach wie vor zu den wenigen stilprägenden Bands unserer Zeit gehören und definieren, was als "sophisticated state of the art" anspruchsvoller Tanzmusik und zeitgenössischen Pops (aber auch Jazz) gelten kann. "The Catastrophist", das erste Studioalbum der Band seit fast 7 Jahren, ist ein Album, das von launischen Synthie-¬?Jams wie dem ersten, namensgebenden Track des Albums über hypnotische, von Bass und Beat gesteuerten Songs wie "Shake Hands With Danger" bis hin zum wirklich seltsamen Cover von David Essex' 1973er Radiohit "Rock On" (gesungen übrigens von Todd Rittmann von U.S. Maple), wirklich alles zu bieten hat, was das Tortoise-Universum so hergibt. Tortoise besteht aus den Multi-Instrumentalisten Dan Bitney, John Herndon, Doug McCombs, John McEntire und Jeff Parker und ist immer durch plötzliche "Ausbrüche" von Inspiration getrieben worden. Nennt es "Alterswildheit" (Groove), nennt es Radikalität, nennt es Musizieren auf allerhöchstem Niveau - die Schildkröte ist zurück, und wie! Und live waren Tortoise schon immer eine category of their very own, zum Bersten spielfreudig und druckvoll und raffiniert und gleichzeitig voller Energie und Power.

Do. 11.02.16 NDR Bigband feat. Randy Brecker

mit: Randy Brecker (tp), NDR Bigband - Jörg Achim Keller (Arr., Leitung) und Wolfgang Haffner (dr)

Do. 11.02.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 23,00 €
Abendkassenpreis folgt!

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Randy Brecker (Credit: Merri Cyr)
 
Die NDR Bigband trifft Randy Brecker! Auf dem Programm ihres gemeinsamen Projektes steht eine Werkschau des Trompeters. "Die wird durch seine gesamte Karriere führen; die klassischen Brecker-Brothers-Sachen sind dabei, aber auch alles davor und bis heute", sagt der Leiter und Arrangeur der NDR Bigband, Jörg Achim Keller. Damit ist der Rahmen für ein vielseitiges Programm gesteckt, schließlich wirkte Randy Brecker nicht nur entscheidend bei der Entwicklung des jungen Genres JazzRock mit: Er war Gründungsmitglied bei Blood, Sweat & Tears, rief mit seinem Bruder Michael sowohl die Combo "Dreams" (mit John Abercrombie und Billie Cobham) als auch die Supergroup "Brecker Brothers" ins Leben. Auch im akustischen Jazz hat er sich einen Namen gemacht. Anfänglich im Horace Silver Quintett, später auch bei Art Blakeys Jazz Messengers, Charles Mingus, Carla Bley und nicht zuletzt mit seinen eigenen Quintetten, mit denen er einen persönlichen Stil entwickelte. "Seine Grundharmonik ist eigentlich sehr sparsam", erläutert Arrangeur Keller, der Breckers Kompositionen für die NDR Bigband umsetzte. "Im Jazz sind ja oft fünf, sechs oder mehr Töne pro Akkord üblich, bei ihm ist es fast wie ein vierstimmiger Choralsatz. Aber welche Töne da sind, das macht halt diesen speziellen Sound aus." Und Brecker räumt ein: "Ich hab gern eine Menge Spannung in meiner Musik." Und das gilt für seine Fusion/Funk-Kompositionen für die "Brecker Brothers" (die bekannteste darunter "Some Skunk Funk") genauso wie für seine Auseinandersetzung mit dem funky Hardbop von Clifford Brown, Lee Morgan und Freddie Hubbard über seine intensiven Flirts mit der Musik Brasiliens bis hin zum "Jazz Ballad Songbook". "All diese verschiedenen Stücke eröffnen jeweils andere Möglichkeiten", sagt Jörg Achim Keller. "Die möchte ich mit der Bigband ausloten, von ganz transparenten Orchestrierungen bis hin zur soliden Wall of Sound." (Tobias Richtsteig)

Sa. 13.02.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 13.02.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 13.02.16 Gay Factory

MUSIC BY: Dj Frau Hoppe & Dj Sven Enzelmann

Sa. 13.02.2016
 Einlass: 22:00 Uhr 
Beginn: 22:00 Uhr

Abendkasse: 10,00 €
Kein Vorverkauf in der Fabrik. VVK nur über Hein + Fiete.
Webseite 

So. 14.02.16 Flohmarkt

ausgebucht!

So. 14.02.2016
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 
Da unsere Flohmärkte immer sehr begehrt und total überlastet sind, haben wir uns nun dazu entschieden, nur maximal 6 Meter pro Anmeldung zu erlauben.
Dies ermöglicht eine gerechtere Verteilung.

Händler sind von allen Flohmärkten grundsätzlich ausgeschlossen.
Ebenso selbstproduzierte Waren, Neuwaren und Lebensmittel!

Hier ein Beispiel für die Anmeldung:
Der Markt findet am 02.03.2015 statt, die Anmeldung erfolgt am 02.02.2015.
Bitte nicht persönlich, sondern nur per E-Mail oder telefonisch.
Ab 10:00 unter der Telefonnummer (040)391070 oder info@fabrik.de

An den Wochenenden ist das Infobüro nicht besetzt, daher verschiebt sich der Termin zur Annahme auf den Montag, wenn der Anmeldetermin auf ein Wochenende fallen würde.

Do. 18.02.16 Lee Ritenour & Band

Do. 18.02.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 36,00 €
Abendkasse: 40,00 €
Audiobeitrag
 
Ticket
Lee Ritenour - ein klingender Name für Fans der smooth gespielten Jazzgitarre! Ritenour steht aber nicht nur für eleganten Fusion-Jazz, sondern er glänzt auch mit Ausflügen in benachbarte Gefilde, wie Latin, Brasil, Funk und sogar auch Reggae. Ritenour studierte bei Joe Pass, in frühen Jahren beeinflusste ihn der entspannte Stil von Wes Montgomery. Als Solo-Künstler hat "Captain Fingers" über 30 Alben veröffentlicht, er ist einer der gefragtesten Session-Musiker schlechthin: Auf rund 3000 (!) Platten hat er mitgewirkt, bei Herbie Hancock ebenso wie bei Dizzy Gillespie und Pink Floyd - und natürlich bei "Fourplay", die er anfangs der 90er Jahre mit Bob James gründete.

Fr. 19.02.16 Les Yeux d'la Tête

im Anschluss: Datscha-Party

Fr. 19.02.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 16,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
Webseite 
Ticket
Musik aus dem internationalen Schmelztiegel Paris. Das Sextett Les Yeux d'La Tête setzt sich mit unbändiger Spielfreude über viele Schranken hinweg. Punk, Chanson, Jazz, Sinti-Swing und Balkan-Beats gehen eine frivole Liaison ein. Die Stimmung schwankt zwischen dem exaltierten Tanz auf dem Tresen und den melancholischen Momenten am Ufer der Seine. Die Band kreiert eine aus vielen Quellen schöpfende, zuweilen hitzige Weltmusik, die mal vom Hang zum Chaos, dann wieder vom französischen Neo-Chanson oder von balkanischen Tönen inspiriert ist. Besonders überzeugend klingt diese ungewöhnliche Form von Crossover dann, wenn französische Lässigkeit mit seelenvoller Osteuropa-Leidenschaft und heftig peitschender Gypsy-Ausgelassenheit zusammenkommt. Alles ist auf maximale Lebensfreude ausgerichtet - ob das chansonartige "Ma Bande" oder das in Coolness polierte "L'Anarche de Noé". Les Yeux d'la Tête ist eine junge, aufstrebende Gruppe, die bei ihren Konzerten hören lässt, wie Weltmusik auf Französisch klingt.
Im Anschluss: Datscha-Party! Das legendäre Veranstaltungskollektiv mit einer gehörigen Ladung frischer Energie aus dem Osten.

Sa. 20.02.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 20.02.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 20.02.16 23. Hamburger Blues Celebration

mit: Abi Wallenstein, Steve Baker, Tom Shaka & Martin Röttger. Special Guest aus Großbritannien: Jack Broadbent

Sa. 20.02.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 17,00 €
Abendkasse: 19,00 €
Video 
Ticket
Alle Jahre wieder seit 1993 veranstalten Abi Wallenstein, Steve Baker und Tom Shaka in der Fabrik die Hamburger Blues Celebration, ein Blues-Treffen der Oberklasse, das mittlerweile als Garant für gute Stimmung und ausgefeilte Musik gilt und im Kalendar der hanseatischen Bluesfreunde einen festen Platz erobert hat. Zusammen präsentieren sie ein spannendes und abwechslungsreiches Programm, das ihre Stellung unter zeitgenössischen Bluesinterpreten eindrucksvoll unterstreicht. Die Show bietet sowohl Platz für die Konzertprogramme der verschiedenen Akteure, als auch für wahrlich spontane Improvisationen, die mit lockerer Jamband-Manier immer wieder begeistern. Seit 2002 ist auch Martin Röttger am Cajon und Schlagzeug mit dabei. Abi Wallenstein gilt heute nicht nur als europäische Bluesikone, sondern überrascht immer wieder mit seiner Spontanität, ungebremster Spielfreude und ständiger Suche nach neuen Wegen im Blues. Steve Bakers ausdruckstarke und melodische Spielweise, die weit über den Blues hinausgeht, hat ihm den Ruf als einer der maßgeblichen europäischen Harpspieler eingebracht. Tom Shaka gilt als Solo Blues Master und bringt sein Blues schnörkellos auf den Punkt. Schweißtreibend stampft er mit seinem Markenzeichen "linkes Bein" den Rhythmus seiner Songs in den Boden. Auch Rhythmusgeber Martin Röttger trägt mit seinen mal explosiv-kraftvollen, dann wieder elastisch-weichen Beats wesentlich zur Musik bei. Special Guest in diesem Jahr ist der Sänger und Gitarrist Jack Broadbent aus England. Wie Baker und Wallenstein auch, begann dieser talentierte junge britische Singer/Songwriter als Straßenmusiker auf der härtesten Bühne der Welt. Seine packenden Live-Shows sowie sein einmaliger Stil an der Slide-Gitarre haben immens davon profitiert und heute gilt Jack Broadbent, nur wenige Jahre später, als großer Geheimtipp der europäischen Blues & Folk Szene. Die fast 1,5 Millionen Facebook Klicks seines in Amsterdam aufgenommenen Straßenvideos verraten, welche wachsende Popularität dieser junger Künstler zurzeit erlebt. Zum Abschluss findet die vom Publikum heiß-geliebte Session statt, wo alle Akteure sich mit viel Spielfreude immer wieder zu neuen musikalischen Höhepunkten treiben. Fünf charismatische Performer, jeder mit seinem eigenen ausgeprägten Stil, feiern den Blues zusammen und versetzen sich und das Publikum in den Rausch einer wahren BLUES CELEBRATION.

ABI WALLENSTEIN - Guitar, vocals, STEVE BAKER - Harmonica, vocals, TOM SHAKA - Guitar, vocals, MARTIN RÖTTGER - Drums
Special Guest aus Großbritannien: JACK BROADBENT - Guitar, vocals

So. 21.02.16 Dr. Sound im Einsatz

"Die verdächtige Kopiermaschine"

So. 21.02.2016
 Einlass: 15:00 Uhr 
Beginn: 15:30 Uhr

Karten sind zu 4 Euro über die
Elbphilharmonie oder in der Fabrik im Vorverkaufsbüro erhältlich
(keine Onlinebestellung).

Bild: Dorothée Boehlke
 
Dr. Sound hatte Recht! Don Sonatini, der Boss der internationalen Klang- und Geräuschmafia, betreibt eine Fälscherwerkstatt. In einer verlassenen Lagerhalle im Hamburger Flughafen hat der weltberühmte Forscher eine Kopiermaschine entdeckt, die er nun vor den Augen seiner Klangagenten, Moderator Sebastian Dunkelberg und der Band Le Grande Bleue ausprobiert: Vorsichtig schiebt er ein paar seiner frisch gesammelten Geräusche hinein und bekommt … einen echten Ohrengraus heraus! Denn vervielfältigte Klänge hören sich fürchterlich an – künstlich und seelenlos. Doch, was ist plötzlich mit Dr. Sound los? Nicht nur, dass er wie gebannt vor der Maschine steht und eine Kopie nach der anderen zieht. Nein, seine Ohren scheinen völlig verrückt zu spielen ... Dr. Sound ist ein weltberühmter und fachlich überaus qualifizierter Klang-und Geräuschforscher. Seit über einem halben Jahrzehnt erlebt er gemeinsam mit dem Moderator Sebastian Dunkelberg die wildesten Abenteuer. Eine Konzertreihe mit vier aufeinander aufbauenden Konzerten für junge Zuhörer in den Stadtteilen Hamburgs und einem großen Orchesterfinale in der Laeiszhalle.
Gefördert durch den Rotary Club Hamburg-Elbe

La Grande Bleue Georg Münzel Schauspiel Konzeptmitarbeit, Dialoge Angela Gerrits Moderator Sebastian Dunkelberg

Di. 23.02.16 FKP Scorpio, Intro, ByteFM, laut.de, Bedroomdisco, 917xfm, concert-news.de präsentieren:
Half Moon Run

Support: Aidan Knight

Di. 23.02.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,70 €
Abendkassenpreis folgt!

Foto: Yani Clarke
Audiobeitrag
Video 
Ticket
Nicht zuletzt seit Half Moon Run mit ihren verspielten und dabei doch so präzisen Auftritten im Vorprogramm von Mumford & Sons mehr als überzeugten, sind die Kanadier auch bei uns kein Geheimtipp mehr. Jüngst verkaufte das Quartett die beiden exklusiven NovemberShows in Berlin und Köln bereits weit im Vorfeld restlos aus. Nun bestätigt die Band, im Februar für vier weitere Shows nach Deutschland zu kommen. Spätestens dann wird auch das zweite Album "Sun Leads Me On", welches Ende Oktober veröffentlicht wird, die Fans genauso in den Bann gezogen haben wie "Dark Eyes". Das 2012 erschienene Debüt inspirierte sogar Ben Lovett (Mumford & Sons) zu einer Lobeshymne: "Half Moon Run sind meine Lieblinge. Die Band hat richtig viel Potential und ist progressiv, ohne dabei überheblich zu wirken." Half Moon Run verbinden in ihrem warmen und rhythmischen Sound Folk mit Chorgesang und elektronischen Elementen. Ihre komplexen Arrangements – sowohl die instrumentalen als auch die vokalen – sind von klassischen und modernen Komponisten beeinflusst und wirken live besonders intensiv. Auf der Bühne tauschen sie oft untereinander ihre Instrumente und lassen die Herzen des Publikums mit ihren dramatischen und überaus dynamischen Shows höher schlagen. Rasend schnell stiegen Half Moon Run in den FolkOlymp auf, wir freuen uns auf die vier weiteren Konzerte in Deutschland.

Aidan Knight, der aus Victoria, British Columbia, stammende Singer/Songwriter veröffentlicht sein umwerfendes Debüt "Each Other" am 22. Januar 2016 via Full Time Hobby. Bereits seit 2010 macht Aidan Knight gemeinsam mit einem Kollektiv aus Klassik-Nerds, Jazz-Fanatikern und experimentellen Musikern Musik. Das neue Album "Each Other" wurde u.a. im Bathouse Studio, im Osten Ontarios aufgenommen, kurz vor Kingstone und dem Millhaven Maximum Security Gefängnis.

Do. 25.02.16 ADGE präsentiert TNT Theatre Britain in:
Frankenstein (Frühvorstellung)

"Monster & Mythos" Gastspiel in englischer Sprache. Regie: Paul Stebbings, nach Mary Shelleys Roman

Do. 25.02.2016
 Einlass: 08:30 Uhr 
Beginn: 09:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Schüler und Studenten: 12,00 Euro
Für Schüler ab 14 Jahren.

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
FRANKENSTEIN ist ein großer moderner Mythos. Leider vernachlässigen die meisten Bühnen- und Filmfassungen diesen Aspekt des Stückes. TNT wird seine international ausgezeichnete Inszenierung im Herbst 2014 wieder aufnehmen. Wir vereinen in unserer Bühnenfassung Boris Karloff’s (Frankensteindarsteller 1931) gewaltigen Einfluss auf den Stoff mit der Romanvorlage und schaffen so ein faszinierendes, unterhaltendes, neues Werk. Unser FRANKENSTEIN ist eine gothische Komödie und ein aufregender Horrorthriller zugleich und nimmt sich der dunklen Themen des Mythos an. Darf wissenschaftliche Forschung durch Vorurteile oder religiösen Glauben behindert werden? Ist das Klonen von Menschen oder Stammzellenforschung unmoralisch? Kann Wissenschaft überhaupt gebremst werden? Diesen existenziellen Fragen gehen wir mittels des Melodrams, der Komödie und nervenaufreibenden Schreckensszenen nach und enthüllen dabei Einsamkeit und Leiden des Monsters. Sogar eine Liebesgeschichte findet Platz - wer ist die wahre Braut des Monsters? Die Produktion ist sehr temporeich und voller visueller Reize. Regie führt Paul Stebbings, der diese Art tragischer gothischer Komödie bereits sehr erfolgreich in Produktionen wie "The Murder of Sherlock Holmes, A Christmas Carol und Dr. Jekyll and Mr. Hyde" umgesetzt hat. Diese Produktionen waren in über 40 Ländern Europas und Asiens und sehen und wurden teilweise beim Edinburgh Festival mit Preisen ausgezeichnet. Unser Stück wird einem breiten Publikum zugänglich sein, auch jenen, deren Muttersprache nicht Englisch ist. Diese kraftvolle Inszenierung versucht zu ergründen, warum der Name FRANKENSTEIN in der modernen Welt einen Nachhall hat, wie nur wenige andere. Vielleicht ist FRANKENSTEIN das beste Symbol für unsere Angst vor einer Zukunft jenseits menschlicher Kontrolle.

Do. 25.02.16 ADGE präsentiert TNT Theatre Britain in:
Frankenstein (Spätvorstellung)

"Monster & Mythos" Gastspiel in englischer Sprache. Regie: Paul Stebbings, nach Mary Shelleys Roman

Do. 25.02.2016
 Einlass: 10:30 Uhr 
Beginn: 11:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Schüler und Studenten: 12,00 Euro
Für Schüler ab 14 Jahren.

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
FRANKENSTEIN ist ein großer moderner Mythos. Leider vernachlässigen die meisten Bühnen- und Filmfassungen diesen Aspekt des Stückes. TNT wird seine international ausgezeichnete Inszenierung im Herbst 2014 wieder aufnehmen. Wir vereinen in unserer Bühnenfassung Boris Karloff?s (Frankensteindarsteller 1931) gewaltigen Einfluss auf den Stoff mit der Romanvorlage und schaffen so ein faszinierendes, unterhaltendes, neues Werk. Unser FRANKENSTEIN ist eine gothische Komödie und ein aufregender Horrorthriller zugleich und nimmt sich der dunklen Themen des Mythos an. Darf wissenschaftliche Forschung durch Vorurteile oder religiösen Glauben behindert werden? Ist das Klonen von Menschen oder Stammzellenforschung unmoralisch? Kann Wissenschaft überhaupt gebremst werden? Diesen existenziellen Fragen gehen wir mittels des Melodrams, der Komödie und nervenaufreibenden Schreckensszenen nach und enthüllen dabei Einsamkeit und Leiden des Monsters. Sogar eine Liebesgeschichte findet Platz - wer ist die wahre Braut des Monsters? Die Produktion ist sehr temporeich und voller visueller Reize. Regie führt Paul Stebbings, der diese Art tragischer gothischer Komödie bereits sehr erfolgreich in Produktionen wie "The Murder of Sherlock Holmes, A Christmas Carol und Dr. Jekyll and Mr. Hyde" umgesetzt hat. Diese Produktionen waren in über 40 Ländern Europas und Asiens und sehen und wurden teilweise beim Edinburgh Festival mit Preisen ausgezeichnet. Unser Stück wird einem breiten Publikum zugänglich sein, auch jenen, deren Muttersprache nicht Englisch ist. Diese kraftvolle Inszenierung versucht zu ergründen, warum der Name FRANKENSTEIN in der modernen Welt einen Nachhall hat, wie nur wenige andere. Vielleicht ist FRANKENSTEIN das beste Symbol für unsere Angst vor einer Zukunft jenseits menschlicher Kontrolle.

Fr. 26.02.16 Akustik Gitarre und Kulturnews präsentieren:
Andy McKee

Support: Owen Campbell

Fr. 26.02.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,90 €
Abendkasse: 28,00 €
Audiobeitrag
 
Ticket
Andy McKee ist einer der besten Akustikgitarristen unserer Zeit. Seinen Erfolg verdankt er zum großen Teil den Youtube Videos, die vom Independent Label "Candyrat" gepostet und über 100 Millionen mal angeschaut wurden. Andy McKee schaffte es mit seinem außergewöhnlichen Talent auf Platz 1, 2 und 3 der bestbewerteten Videos aller Zeiten auf Youtube. Gleichzeitig gehören seine Videos zu den meist gesehenen überhaupt. Durch die rasante Verbreitung seiner Musik im Internet, hat Andy es geschafft, ausverkaufte Shows in aller Welt zu spielen. Aufgewachsen in Topeka, Kansas entdeckter er im Alter von 16 Jahren die Akustikgitarre für sich und legte sein bisheriges Instrument, die E-Gitarre, beiseite. Er übte mit Begeisterung um die Musik von Michael Hedges, Don Ross, Billy McLaughlin und Preston Reed spielen zu können, die er heute als seine wichtigsten musikalischen Einflüsse bezeichnet. Doch Inspiration ist nicht alles: es gibt unzählige gute Gitarristen auf der Welt, deshalb gilt es sich von den anderen abzuheben. Andy McKee hat dies mit seinem einzigartigen Sound geschafft und gehört heute zu den besten Fingerstyle-Gitarristen weltweit. Auch vor anderen Techniken macht er keinen Halt, er stimmt seine Gitarre anders, benutzt Kapodaster und gebraucht die Anschlagtechnik "Tapping". Aber in Andys Händen sind dies nicht nur irgendwelche Spielereien, es sind vielmehr Wege um ganze Kompositionen zu erschaffen. So schafft es Andy McKee mehr als 200 Shows pro Jahr in aller Welt zu spielen und lässt rund um den Globus begeisterte Menschen mit offenen Mündern zurück.

Sa. 27.02.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 27.02.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 27.02.16 Team Poetry Slam

Sa. 27.02.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 10,00 €
Foto: Jan Brandes
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Was als Königsdisziplin bei den Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften gilt, bringt Kampf der Künste jetzt wieder in die Fabrik: Den Team Poetry Slam! Zu zweit ist alles schöner! Zeit zu zweit ist schöner, zu zweit schlafen ist schöner und seien wir mal ehrlich: Händchenhalten mit sich selber ist auch irgendwie blöd. Das haben sich auch die zahlreichen Poetry Slam Teams gedacht, die nicht nur zu zweit sondern bisweilen auch zu dritt (oder wahlweise auch zu acht oder zehnt) die Bühnen der Nationen betreten – in diesem Fall die Bühne der Fabrik.

So. 28.02.16 Lions Club präsentiert:
Benefiz für Kids

20. Jazzfrühschoppen mit: Gottfried Böttger, Axel Zwingenberger, Henry Heggen, Reiner Regel, Ulrich Meletschus. Special Guest: Brassband des Christianeums

So. 28.02.2016
 Einlass: 10:30 Uhr 
Beginn: 11:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 21,00 €
Schüler und Studenten 12 Euro. Kinder bis 12 Jahren in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt.
PDF 
Ticket
Der traditionelle Jazzfrühschoppen "Benefiz für Kids" des Lions Clubs Hamburg-Elbufer feiert sein 20-jähriges Jubiläum am Sonntag, 28. Februar 2016 in der FABRIK mit einem besonderen Konzertprogramm. Schirmherrin der Veranstaltung ist Dr. Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration. Der Erlös in diesem Jahr kommt der Unterstützung jugendlicher Flüchtlinge und Flüchtlingskinder am Osdorfer Born zugute.

Unter der seit vielen Jahren bewährten Leitung des großen Jazz-Pianisten Gottfried Böttger gibt es wieder mitreißende Jazz, Ragtime, Swing, Boogie-Woogie, Rock'n Roll und Blues-Musik. Und natürlich alles für einen guten Zweck: Der Reinerlös des Konzerts wird für die aktive Förderung von Jugendlichen und Kindern am Osdorfer Born eingesetzt, wo der Lions Club Hamburg-Elbufer eine Sozialstation unterstützt und u.a. Hausaufgabenbetreuung, Spiel-, Sport-, Theater- und Naturkundegruppen sowie Ferienprogramme für Kinder ermöglicht. In diesem Jahr wird der Erlös für die Unterstützung von Flüchtlingskindern und -jugendlichen verwendet. In den vergangenen Jahren sind durch den Jazzfrühschoppen in der FABRIK weit über 180.000 Euro für solche Projekte erwirtschaftet worden. Jeder Euro an Eintritt kommt ungeschmälert den Projekten zugute. Dafür werfen sich die rund 40 Mitglieder des Lions Clubs tüchtig ins Organisationsgeschehen. Bei dem Jubiläumskonzert werden zwei Flügel auf der Bühne stehen: Gottfried Böttger und der Boogie Woogie Pianist Axel Zwingenberger werden sich ein Piano-Battle liefern, bei dem niemand still sitzen oder stehen bleiben kann. Mit ihnen gemeinsam treten auf: der weit über Hamburg hinaus bekannte Jazz-Saxophonist Reiner Regel zusammen mit Henry Heggen, der unser Jazz-Publikum schon mehrfach mit Gesang und Mundharmonika begeistert hat, sowie Ulrich Meletschus am Schlagzeug. Als Special Guest wird die jugendliche Brassband des Christianeums unter der Leitung von Jeff Alpert schwungvollen Bigband Sound beisteuern. Besonders darf man auf die berühmte Schluss-Session gespannt sein, wenn alle Mitwirkenden gemeinsam auftreten, improvisieren und die Besucher mit fröhlichen Mienen beschwingt in den Sonntagnachmittag entlassen. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt: Neben dem gastronomischen Angebot der FABRIK bieten die Lions-Damen wird selbstgebackenen Kuchen nebst Kaffee an, und Lachsbrötchen gibt's von den jugendlichen Lions vom Leo-Club Askanier. Außerdem ist in der Spielecke der FABRIK für eine professionelle Kinderbetreuung gesorgt. Die Kleinen können dort nach Herzenslust malen während die Eltern den Musikern lauschen.

Di. 01.03.16 Olaf Scholz im Gespräch

Di. 01.03.2016
 Einlass: 18:45 Uhr 
Beginn: 19:30 Uhr

freier Eintritt!
 
Auch in Zeiten großer Herausforderungen entwickeln wir das moderne Hamburg weiter. Wir schaffen die Voraussetzungen und legen noch eine Schippe drauf, zum Beispiel: - mit einem erweiterten Wohnungsbauprogramm, - mit gut ausgestatteten und gebührenfreien Bildungseinrichtungen, - mit einer klugen Haushaltspolitik ohne neue Schulden, - mit einer leistungsfähigen Infrastruktur, die den Herausforderungen des großstädtischen Verkehrs gerecht wird. Olaf Scholz möchte mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt, das Gespräch darüber fortsetzen, was in unserer Stadt getan werden muss. Kommen Sie vorbei!

Sa. 05.03.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 05.03.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 05.03.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 05.03.2016
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 06.03.16 Flohmarkt

Achtung: Anmeldung am 08.02.2016 ab 10 Uhr

So. 06.03.2016
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 
Da unsere Flohmärkte immer sehr begehrt und total überlastet sind, haben wir uns nun dazu entschieden, nur maximal 6 Meter pro Anmeldung zu erlauben.
Dies ermöglicht eine gerechtere Verteilung.

Händler sind von allen Flohmärkten grundsätzlich ausgeschlossen.
Ebenso selbstproduzierte Waren, Neuwaren und Lebensmittel!

Hier ein Beispiel für die Anmeldung:
Der Markt findet am 02.03.2015 statt, die Anmeldung erfolgt am 02.02.2015.
Bitte nicht persönlich, sondern nur per E-Mail oder telefonisch.
Ab 10:00 unter der Telefonnummer (040)391070 oder info@fabrik.de

An den Wochenenden ist das Infobüro nicht besetzt, daher verschiebt sich der Termin zur Annahme auf den Montag, wenn der Anmeldetermin auf ein Wochenende fallen würde.

So. 06.03.16 Hans Söllner

So. 06.03.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 29,00 €
 
Ticket
Das System von unten aufrollen, das ist Söllners "Sissdem": Einem kontrollsüchtigen Staat hält er den Spiegel vor, zeigt dessen Unmenschlichkeit und entlarvt seine Tricks und Lügen. Er lässt nicht locker, gibt nicht nach. Ruft zum Ungehorsam und Misstrauen gegenüber dem Machtwahn dieses Staates auf – appelliert an den Mut und den Humor der Menschen und zeigt Möglichkeiten auf, die Strategien der anderen Seite durcheinander zu bringen. Bis jeder ohne Angst einem System gegenüber steht, das mit Angst regieren will. Söllner weiß, dass Freiheit nicht im ewigen Kleinkrieg und einem Kampf untereinander zu finden ist. Er weiß, dass nur die Unabhängigkeit die Möglichkeit bietet zueinander zu finden. Er weiß, dass der Blick auf Mißstände mit einem Lachen auch über sich selbst Licht auf das Heimliche und Dunkle wirft und damit aufdeckt. Er schafft es in charmanter und absolut eigenwilliger Manier, die Menschen in ihren Herzen zu berühren und sie spüren zu lassen, dass er Respekt vor dem Leben und seiner Vielfalt hat. Damit verbindet er sich in authentischer Weise mit allen und zeigt, dass es auch um seine Gefühle geht, er spart sich nie aus. Er lebt sich vor und inszeniert sich nicht. Gleichzeitig verbindet er sich mit all denen, die nicht am Hebel der Macht sitzen, verbindet sich mit denen die miteinander leben wollen in dieser Welt, die noch den Wunsch nach Freiheit spüren, die in dieser globalen Welt noch einen eigenen Platz suchen. Das macht seine Konzerte zu beeindruckenden Ereignissen, keines gleicht dem anderen. Junge wie Alte kommen, machen die Konzerte voll. Da ist er auf der einen Seite jung in seinem Staunen über das Leben, ist über die gleichen Steine gestolpert wie die ganz Jungen. Trotzdem ist er schon weitergegangen in seiner Suche, da ist er bei den Alten. Beiden ruft er ehrlich zu: „Und i bin saufroh dass eich alle gibt.“ Das ist die Welt des Hans Söllners und seiner Fans – bisher weitgehend von den Medien unbeachtet. Ihnen ist er immer zu unberechenbar, zu pauschal in seinen Urteilen. In den starken Bildern die er zu schaffen vermag vermissen sie die Ausgewogenheit, da erscheint ihnen die archaische Kraft bedrohlich. Was, wenn er sich in der Konfrontation mit Journalisten nicht an unausgesprochene Codes hält, wenn er dieses moderate, abgekartete Spiel verweigert? Doch langsam lässt sich das Phänomen Hans Söllner nicht mehr ignorieren – Hunderttausende von Fans in den letzten 30 Jahren, immer wieder ganz Junge und immer noch die Alten. Die öffentliche Aufmerksamkeit wird größer, je undurchschaubarer das ganze System wird und je mehr Erfahrungen der Einzelnen sich decken mit den Erkenntnissen des Hans Söllner. In einer Welt, die immer leerer wird an Menschlichkeit und Sinn, die von leeren Phrasen hohlgespült wird, die an die Grenzen des eigenen Machbarkeitswahns gelangt, in der gibt es plötzlich den Wunsch nach Zusammenhalt und Eigenverantwortung. In diesem ganzen Wahnsinn steht Söllner auf der Bühne und mit seinen Fans entsteht eine Woge der Zuversicht, all die Bedrohung überwinden zu können. Gemeinsam und Jetzt. Söllner steht da, ungeschützt und spontan. Kein Söllner-Konzert gibt es zweimal. Alles ist im Fluss, ein ständiger Austausch und eine stetige Veränderung. Wer Mut hat zur Veränderung und Offenheit, der fühlt sich wohl bei Hans Söllner – wer den Mut und die Hoffnung sucht bekommt beides bei ihm. In einem Interview mit der Zeitschrift "Now" 2009 sagt Hans: "Meine Vision von Gesellschaft sieht so aus, dass niemand ausgesondert wird, dass Funktionierer und Nichtfunktionierer nebeneinander leben, ohne Neid und Arroganz, weil eben jeder das ist, zu dem er sich entwickeln durfte."

Di. 08.03.16 Mother's Finest

"The Farewell Tour"

Di. 08.03.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Video 
Ticket
Mit MOTHERS FINEST kommt die legendäre Band nach Europa, die schon Legionen anderer Kollegen und Bands beeinflusst haben. Als Erfinder des Funk-Rock spielen sie auch heute ein "enormes Brett" , sind aber offen für Metal, Blues und Soul.Nach ihrer letzten frenetisch gefeierten Tour, verabschieden sich die legendären Mother’s Finest nun mit ihrer "Farewell"-Tour – mit dabei natürlich auch ihr neues Album "Goody Two Shoes & The Filthy Beasts", das vergangenen März erschienen ist. Die beiden überragenden Lead-Sänger Glenn Murdock und Joyce Kennedy werden in Originalbesetzung von den Gitarristen Gary Moore und John Hayes unterstützt sowie vom Megabassisten Wyzad und der Powerstation Dion Derrick an den Drums. Ein unvergleichliches Rockerlebnis steht an!

Do. 10.03.16 Fil

"Die Verschiedenheit der Dinge"

Do. 10.03.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 19,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Ball oder Banane? Banane oder Ball? Richtig oder falsch? Gut oder böse? Oben oder unten? Ja oder nein? Die Verschiedenheit der Dinge stellt uns immer wieder vor unlösbare Rätsel. Die Zeit ist reif für einen Leitfaden des Lebens. Was läge da näher als sich der beeindruckenden Altersweisheit von Fil vertrauensvoll hinzugeben. In seinem neuen Programm nimmt uns der FILosoph an die Hand und geleitet uns traumwandlerisch durch die Irrungen und Wirrungen die das Leben für uns bereithält.

Er ist Urberliner, im Märkischen Viertel aufgewachsen, Ex-Punk, und seine Bühnenshow mit SHARKEY, dem Handpuppen-Hai aus Plüsch, ist eine Offenbarung. Bereits mit zehn Jahren gewann FiL den Schreibwettbewerb der Berliner Morgenpost, 1980, mit vierzehn veröffentlichte er seine ersten Comics im Berliner Stadtmagazin Zitty, das seitdem in zweiwöchigem Rhythmus die Abenteuer seiner Helden Didi & Stulle präsentiert. Dem erfolgreichen One-Pager bei Zitty folgte ein umfangreiches Oeuvre weiterer Comic-Werke wie der Reihe Always Ultra und den kleinformatigen Geschichten Teufel und Pistolen, der Kultheftreihe von Berlin Comix. Im Verlag Reprodukt sowie im Zitty Verlag sind bislang zehn vierfarbige Sammelbände von »Didi & Stulle« erschienen. Daneben wurden die Musik-CDs »Drum & Bass« und »Live Against Death« veröffentlicht. Seit 2009 gibt es eine DVD von FiL: »Die FiL & Sharkey Show«, einen Mitschnitt der gleichnamigen Show aus dem Kölner Wohnzimmertheater. Im Oktober 2013 veröffentlichte Fil seinen Werk »Mädchenworld«, ein Jahr später erschien im Dezember 2014 seine Autobiografie »Pullern im Stehn – Die Geschichte meiner Jugend«.

Sa. 12.03.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 12.03.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 12.03.16 Nachtflohmarkt

Anmeldung ab sofort möglich!

Sa. 12.03.2016
 Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei!
 

Mo. 14.03.16 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Wolfgang Haffner All Star Quartett

"Kind Of Cool" Tour 2016
mit Wolfgang Haffner (dr), Ulf Wakenius (g), Christopher Dell (vib), Ingmar Heller (b)

Mo. 14.03.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 25,70 €
Abendkassenpreis folgt!

Foto: Gregor Hohenberg
 
Ticket
Wolfgang Haffner ist einer der erfolgreichsten deutschen Jazzmusiker aller Zeiten. Nachdem er sich mit 18 Jahren seine Sporen in der Band von Albert Mangelsdorff verdiente, folgte eine beispiellose Karriere: An über 400 Alben war er bis heute beteiligt, in gut 100 Ländern der Welt hat er getourt. Er spielt(e) mit unzähligen nationalen wie internationalen Stars von Till Brönner, Thomas Quasthoff und Klaus Doldinger über Pat Metheny und den Brecker Brothers bis hin zu Jan Garbarek, Bugge Wesselthoft und Nils Landgren. Er sucht immer wieder die Nähe zu Funk, Hip Hop und elektronischer Musik (u.a. spielt(e) er mit Chaka Khan, Ricardo Villalobos, Nightmares on Wax, und den Fantastischen Vier) und ist als Produzent hochgefragt (z.B. Max Mutzkes 2012 erschienenes Album "Durch Einander"). Selbstverständlich startete er auch eigene Projekte: Mit seinen bisher 5 Alben für ACT gehört der mit dem ECHO Jazz ausgezeichnete Meistertrommler auch längst zu Deutschlands führenden Bandleadern.! Auf seinem von Publikum und Presse gleichermaßen hochbejubelten Album "Kind of Cool" (ACT), bewegt sich Haffner zwischen Tradition und Moderne. Er wirft einen Blick auf das Great American Songbook. In der Tradition des legendären Modern Jazz Quartetts und mit dem Spirit des Cool Jazz erklingen Klassiker wie "Django" und "My funny Valentine" zeitlos schön, ungemein relaxed und sophisticated. Als Schlagzeuger wie als Bandleader lässt Haffner Musik organisch und natürlich klingen. Er ist ein Meister der Atmosphäre, des Grooves und Flows. Zum Abschluss seiner "Kind of Cool" - Tour, die ihn im Lauf des vergangenen Jahres kreuz und quer durch Europa und Asien geführt hat, präsentiert Wolfgang Haffner im März 2016 seine neues All Star Quartett mit dem überragenden schwedischen Gitarristen Ulf Wakenius, mit dem genialen Christopher Dell am Vibraphon, sowie - last but not least - begleitet von Ingmar Heller, Top Bassist der NDR Big Band.
Wolfgang Haffner All Star Quartett 2016: Ein Klangereignis der besonderen Art!

Wolfgang Haffner (dr), Ulf Wakenius (git), Christopher Dell (vibes), Ingmar Heller (bass)

Di. 15.03.16 Karsten Jahnke Konzertdirektion und Kulturnews präsentieren:
Joe Jackson

"THE FAST FORWARD TOUR 2016"

Di. 15.03.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 47,90 €
Foto: Jacob Blickenstaff

Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Im Rahmen seiner Europa-Tournee macht Joe Jackson im Februar/März 2016 mit vierköpfiger Band Station in Deutschland. Neben einer Auswahl seiner Hits hält der durch Lieder wie „Is She Really Going Out With Him?", "Steppin’ Out" (von seinem Erfolgsalbum "Day and Night" von 1982) und "Breaking Us In Two" bekannt gewordene englische Sänger, Keyboarder und Komponist auch Neues für das Publikum bereit: Eingebettet in einen Querschnitt durch die unterschiedlichen Schaffensphasen seiner bald 40-jährigen Karriere – von "Look Sharp!" (1979) bis "The Duke" (2012) – präsentiert der Songschreiber live on stage Material seines brandneuen Albums "Fast Forward" (earMUSIC/Edel, VÖ: 2.10.15.)

Fr. 18.03.16 NDR und Kulturnews präsentieren:
VIVA ALTONA - Tagesticket 18. März 2016

"A Night of Groove" mit Marshall Cooper & Nighthawks (Foto)

Fr. 18.03.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Tagesticket: 29,- Euro
2-Tages Festivalticket: 39,- Euro
(weiter unten erhältlich)

Foto: Robert Winter
Video 
Ticket
VIVA ALTONA!
Lassen Sie uns gemeinsam am 18. und 19. März 2016 das 10-jährige Firmenjubiläum von Herzog Records mit einem neuen Musikfestival feiern: VIVA ALTONA! Das soll ein Versprechen sein, denn in der Tat ist das Musikfestival mit lebendiger, eigenständiger Musik bestückt. Musik, die auch aus Hamburg kommt, aber nicht nur. Bei uns dürfen Sie voller Neugier entdecken. Wir werden Ihnen unsere Vision von Musik auf die Bühne zaubern. Musik mit Groove und Soul – dies gleich an zwei Nächten in Folge!

18.03.2016 – A Night of Groove
Beide Bands des Abends haben durchaus filmische Ansätze in ihrem musikalischen Schaffen. Die Brass Band Marshall Cooper liebt die Westernästhetik; die Nighthawks haben das Kopfkino für den Jazz erfunden! Gemeinsam ist beiden Bands der Groove als pulsierendes Element in ihrer Musik. Er treibt immer weiter, immer tiefer in schöne Bildwelten…

Marshall Cooper / 21:00
Bei Marshall Cooper wird die Soundästhetik des analogen Old-School-Kinos zur treibenden Kraft, die es erlaubt, die Sprache der Filmmusik in den plakativen Sound einer Brass Band zu transformieren. Elegant fügt es sich, dass die Band diverse Musikstile zusammenbringt. Von Swing, Rock n´ Roll, Funk und Pop bis hin zu klassischen Elementen kommt alles in den Filmmusikinkubator, komplettiert und veredelt durch effektvolle und analoge Dialogsamples. Herausgekommen sind diverse Soundtracks, die es nie gab aber hätte geben müssen und die in jedem Tarantino-Streifen zum Einsatz kommen könnten. Hier und da blitzt sogar ein bisschen verschmitzt der große Ennio Morricone durchs Parkett und macht deutlich welche musikalische Prägung dem ganzen Treiben offensichtlich zugrunde liegt. Die Brass Band Marshall Cooper präsentiert ihr Album Backseat Lover.

Nighthawks / 22:45
Die Nighthawks kommen schon seit Jahren in die Fabrik. Dort zaubern Sie, gerahmt von dem alten Holzgebälk, ihren kraftvollen Klang auf die Bühne getragen vom Gespräch zwischen Trompete und Band. So sind die Nighthawks binnen 17 Jahren ein Aushängeschild des deutschen Electro-Jazz geworden; ein Jazz jedoch, der im Rock, Lounge, Trip Hop und Dub gewildert hat. Ein Jazz der den Zeitgeist bedient, wenn er auch selbst darüber steht. Die Trompetenlinien von Reiner Winterschladen besitzen filmische Magie – Sie geleiten den Hörer durch nächtliche Landschaften, beschleunigen die Fahrt auf großen Highways, fliegen über städtische Skylines, surfen mit ruhigem Puls über die Meere und machen in heißen Nächten in den Cafés der Mittelmeerhäfen halt. Und so verwundert es nicht, dass dieser entspannt, bildgewaltige Sound sich aus dem Musikuniversum von Pink Floyd, Cream und Miles Davis speist. An solch einem Abend sollten Sie die Augen zu machen und nur auf ihre Ohren vertrauen – das Kopfkino hat begonnen.

Fr. 18.03.16 NDR und Kulturnews präsentieren:
VIVA ALTONA - Festivalticket 18. und 19. März 2016

"A Night of Groove" mit Marshall Cooper (Foto) & Nighthawks / "A Night of Soul" mit Miu & Jeff Cascaro

Fr. 18.03.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 39,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Das 2-Tages-Festivalticket ist für
den 18. & 19. März 2016 gültig.
Tagestickets sind ebenfalls
erhältlich (weiter oben / unten).

Foto: Simon Hegenberg
Video 
Ticket
VIVA ALTONA!
Lassen Sie uns gemeinsam am 18. und 19. März 2016 das 10-jährige Firmenjubiläum von Herzog Records mit einem neuen Musikfestival feiern: VIVA ALTONA! Das soll ein Versprechen sein, denn in der Tat ist das Musikfestival mit lebendiger, eigenständiger Musik bestückt. Musik, die auch aus Hamburg kommt, aber nicht nur. Bei uns dürfen Sie voller Neugier entdecken. Wir werden Ihnen unsere Vision von Musik auf die Bühne zaubern. Musik mit Groove und Soul – dies gleich an zwei Nächten in Folge!

18.03.2016 A Night of Groove mit Marshall Cooper & Nighthawks
Beide Bands des Abends haben durchaus filmische Ansätze in ihrem musikalischen Schaffen. Die Brass Band Marshall Cooper liebt die Westernästhetik; die Nighthawks haben das Kopfkino für den Jazz erfunden! Gemeinsam ist beiden Bands der Groove als pulsierendes Element in ihrer Musik. Er treibt immer weiter, immer tiefer in schöne Bildwelten…

19.03.2016 A Night of Soul mit Miu & Jeff Cascaro
Die ansteckende Vitalität des Soul hat auch hierzulande eine große Szene entstehen lassen, die die direkte Emotionalität guter Songs liebt und ihre lebensbejahenden Botschaften auf die Bühne bringt. Wir stellen Ihnen mit Miu und Jeff Cascaro zwei der besten Soul Stimmen unseres Landes an einem Abend vor. Soul Power!

Sa. 19.03.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 19.03.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 19.03.16 NDR und Kulturnews präsentieren:
VIVA ALTONA - Tagesticket 19. März 2016

"A Night of Soul" mit Miu & Jeff Cascaro (Foto)

Sa. 19.03.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Tagesticket: 29,- Euro
2-Tages Festivalticket: 39,- Euro
(weiter oben erhältlich).

Foto: Robert Winter
Video 
Ticket
VIVA ALTONA!
Lassen Sie uns gemeinsam am 18. und 19. März 2016 das 10-jährige Firmenjubiläum von Herzog Records mit einem neuen Musikfestival feiern: VIVA ALTONA! Das soll ein Versprechen sein, denn in der Tat ist das Musikfestival mit lebendiger, eigenständiger Musik bestückt. Musik, die auch aus Hamburg kommt, aber nicht nur. Bei uns dürfen Sie voller Neugier entdecken. Wir werden Ihnen unsere Vision von Musik auf die Bühne zaubern. Musik mit Groove und Soul – dies gleich an zwei Nächten in Folge!

A Night of Soul Die ansteckende Vitalität des Soul hat auch hierzulande eine große Szene entstehen lassen, die die direkte Emotionalität guter Songs liebt und ihre lebensbejahenden Botschaften auf die Bühne bringt. Wir stellen Ihnen mit Miu und Jeff Cascaro zwei der besten Soul Stimmen unseres Landes an einem Abend vor. Soul Power!

Miu / 21:00
Miu ist der große Soul Shooting Star unseres Landes. Sie ist jung und hat doch eine verdammt reife und coole Stimme. Sie kennt eine Amy Winehouse wie auch eine Aretha Franklin und formt ihre unverwechselbar eigene Klangsprache. Lustvoll und süffig singt Sie über das Leben, schielt zum Pop und Funk hinüber und lässt sich gerne von ihrem Bläsersatz in Ekstase treiben. Wer einmal ihre Songs gehört hat, der kann Sie beim zweiten Mal gleich mitsingen. Die junge Frau hat Pop Appeal! Das Hamburger Abendblatt titelt nur: "Mit Soul, Charme und Power…"

Jeff Cascaro / 22:45
Jeff Cascaro ist seit gut einer Dekade eine Institution in Sachen Soul Jazz in Deutschland und hat das Revival dieses Stils mit großem Selbstbewusstsein eingeläutet. ‚Der Soul kommt jetzt aus Bochum’, so titelte Die Welt und die Badische Zeitung macht es noch deutlicher: ‚Eine Männerstimme, wie sie Frauen gefällt’. Und wahrlich steht der gebürtige Bochumer mehr als fest mit beiden Füssen im Pott. Einer Bergmannsfamilie entstammend, hat Cascaro mit seiner Stimme sehr schnell Aufsehen erregt und lehrt heute als Professor für Jazzgesang in Weimar und coacht nebenbei Pop Stars. Doch sein Herz schlägt für die erdigen Sounds mit den Wurzeln im Blues und Soul. All seine Soul Alben fanden sich in den Jazz Charts wieder. Wen wundert es, hat er doch im Studio als auch auf der Bühne die besten Musiker an seiner Seite. Seine Soul Songs besitzen schöne Melodien, wie jene aus den 60er Jahren. Darüber hinaus aber entwickelt seine Musik einen immensen, farblichen Reichtum, strotzt vor Kraft und ist an anderer Stelle von leiser Intimität. Jeff Cascaro ist wirklich ein Schwergewicht in unserer Musiklandschaft.

So. 20.03.16 Flohmarkt "rund ums Kind"

Achtung: Anmeldung am 22.02.2016 ab 10 Uhr

So. 20.03.2016
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 
Wir möchten gerne, dass auf unserem Flohmarkt „Rund ums Kind“ nicht nur Babysachen angeboten werden, sondern würden es sehr schön finden wenn auch größere Kleidung und diverse andere Sachen auf den Tischen liegen.

Also liebe Leute mit größeren Kindern bis ins Teenie-Alter… meldet euch an, dass wir nicht ein reiner Baby Flohmarkt werden.

Mi. 23.03.16 NDR 90,3 präsentiert:
Hamburg Sounds

Enno Bunger, Sebó feat. Nico Suave und Flo Mega

Mi. 23.03.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Abendkasse: 23,00 €
 

Do. 24.03.16 Benefiz für jugendliche unbegleitete Flüchtlinge

mit Herrchens Frauchen (Lisa Politt und Gunter Schmidt), Trampert & Ebermann, Tuten und Blasen. Special Guest: Marc-Uwe Kling

Do. 24.03.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Ramon Kramer
 
Ticket
Die zur guten Tradition gewordene Veranstaltung zugunsten jugendlicher unbegleiteter Flüchtlinge, initiiert von Lisa Politt und Gunter Schmidt, von Anfang an unterstützt von RAINER TRAMPERT und THOMAS EBERMANN und immer wenn sie können "TUTEN UND BLASEN", jährt sich nun schon zum 12. Mal. Wir freuen uns dieses Mal außerdem über den Auftritt von MARC-UWE KLING. Wer also einen Abend bester Unterhaltung erleben will, der kommt sowieso. - Für alle darüber hinaus Interessierten wird es weitergehende Informationen am Büchertisch geben.

RAINER TRAMPERT & THOMAS EBERMANN Nach dem Urteil der Kritiker sind Trampert und Ebermann "Grenzgänger zwischen Kabarett und Analyse", die "brillianten, an Marx und Engels geschulten Humor" (taz) beweisen, einem "Teil des Publikums" derart zusetzen, dass ihm schon "zur Pause der Kopf raucht" (Mopo) und mit einem Vorurteil aufräumen: "Wenn es also jemanden gibt, der linke Kulturkritik für anachronistisch und längst obsolet hält, dann kann sich diese Pfeife hier eines besseren belehren lassen" (titanic). Rainer Trampert und Thomas Ebermann operieren, wie es in Kritiken heißt, mit "einer ebenso einfachen wie wirkungsvollen Technik: Original-Töne werden mittels Zwischenbemerkungen zur Kenntlichkeit entstellt". Bestes linkes Kabarett !

HERRCHENS FRAUCHEN (Lisa Politt und Gunter Schmidt) Seit 31 Jahren stehen Lisa Politt und Gunter Schmidt als HERRCHENS FRAUCHEN auf der Bühne. 1991 erhielten sie den Deutschen Kleinkunstpreis, 2003 Lisa Politt den Deutschen Kabarettpreis und 2005 den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett. "Das Duo macht etwas, das bei deutschen Kabarettisten selten geworden ist: politisches Kabarett. Politt und Schmidt sind keine distanzierten Analytiker gesellschaftlicher Missstände, sondern ungestüme Kritiker, deren Zorn noch nicht zur Pose erstarrt ist. Geschickt und akribisch bewegen sie sich zwischen intellektuellen Spitzfindigkeiten und deftigen Realitätsausbrüchen."(Tagesspiegel, Berlin). "Da wechseln brilliant-bissige Dialoge mit Musiknummern zwischen krachwitzig und bitterernst. Und nie sondert das bewährte Duo selbstverliebtes Wortgeklingel ab, sondern feuert seine Verbalattacken stets mit Bedacht und Inhalt ab."(DWZ, Hameln) www.polittbuero.de

MARC-UWE KLING lebt und arbeitet als Liedermacher, Kabarettist und Autor in Berlin. Er studierte Philosophie und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Seit 2003 gastierte er auf diversen Lesebühnen und Poetry Slams in ganz Deutschland. Schon mit seinem ersten Soloprogramm mit dem Titel "Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen" war er Gast im Polittbüro und begeistert seitdem unsere Zuschauer. Klings Bücher sind Legende: Bücher wie "Die Känguru Chroniken", "Das Känguru Manifest" und "Die Känguru Offenbarung". Mit "Prinzessin Popelkopf" erschien im September 2015 sein erstes Kinderbuch. Zusammen mit Michael Krebs, Julius Fischer und der Band "Die Pommesgabeln des Teufels" ist er nun seit 2015 in ganz Deutschland ausserordentlich erfolgreich unterwegs auf seiner Konzert-Tournee "Viel schönes dabei". www.marcuwekling.de

TUTEN & BLASEN In den Anfängen war es das Raue, Laute, Schräge und Unverhoffte, das die Musik von Tuten & Blasen auszeichnete. Ganz abgelegt hat die Gruppe diese Kennzeichen noch immer nicht, aber reduziert und verfeinert. Heute ist ihre Musik eine ganz eigene Mischung aus Jazz-, Afro- und Latin-Elementen. Volle, warme Bläsersätze von David Byrne, polyrhythmische "Funeral Music" der Ewe aus Ghana, perkussive Samba- und Afoxéklänge aus Brasilien und die afrikanisch inspirierten Kompositionen von Hans Schneidermann bestimmen das Programm der Band. Tuten & Blasen spielt auf Straßen und Plätzen, in Zelten und Konzertsälen - und seit über 10 Jahren auch im Kino: Filmkonzerte zu Stummfilmen aus den 20er Jahren. www.tutenundblasen.net

Der Erlös geht zu gleichen Teilen an eine betreute Wohngruppe und die Aktion "Kein Mensch ist illegal".

Fr. 25.03.16 917XFM präsentiert:
Reggaeville Easter Special 2016

mit: Patrice, Iba Mahr und Silly Walks

Fr. 25.03.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 31,00 €
Abendkassenpreis folgt!

Foto: Joy Ceilg
 
Ticket
In diesem Jahr startet das Reggaeville Easter Special erstmalig mit fünf exklusiven Club Shows in Deutschland durch. Natürlich wieder mit einem ganz erlesenen Line Up. Denn kein geringerer als Patrice mit Band wird als Headliner auf der Bühne stehen und uns mit seinen zahlreichen Hits wie "Soulstorm" oder "Music" ein ganz besonderes Konzerthighlight bereiten. Unterstützt wird er dabei von Iba Mahr, ein hoffnungsvoller, junger Artist aus Jamaica, der Teil der neuen "Reggae Revival"- Szene ist und dessen Name inzwischen in einem Atemzug mit Protoje und Jesse Royal genannt wird. Das Warmup übernehmen die Jungs von Silly Walks Discotheque und sorgen mit entspannten Beats für den richtigen Einstand des Abends. Und wenn Silly Walks schon mal da sind, kümmern sie sich auch gleich um eine anständige Aftershowparty mit einigen Überraschungen.

PATRICE Im Moment arbeitet Patrice an seinem neuen Album, denn seit „The Rising Of The Sun“ sind auch schon wieder zwei Jahre ins Land gezogen. Seitdem hat Patrice sich in großen Schritten weiterentwickelt und ist dennoch der Gleiche geblieben. Unberührt geht der Sänger seinen Weg entschlossen weiter und bleibt sich und seinen Prinzipien treu. Noch immer möchte er die Welt zum Guten verändern und ist in seiner Grundhaltung ein positiv denkender Freigeist, ein Soul-Rebel, der ein ums andere Mal beweist, dass er nicht nur ein Händchen für prägnante Riddims und einprägsame Melodien hat, sondern auch ein begnadeter Songtexter und Sänger mit unverwechselbarer Stimme ist.

IBA MAHR Iba Mahr avancierte binnen kurzer Zeit zu einem der neuen Stars der internationalen Reggaeszene. Mit seinen frischen Lyrics, einem feinen Gespür Vintage-Reggae mit einem entsprechenden Update für die heutige Zeit zu versehen, hat er sich zu einem äußerst belebenden Element der jamaikanischen Musiklandschaft gemacht. Hits wie "Let Jah Lead The Way" oder "Diamond Sox" machen neugierig auf mehr und lassen keinen Zweifel entstehen, dass dem charismatischen jungen Mann eine große Zukunft vorausgesagt wird, begonnen hat sie schon! Zur Reggaeville Show reist Iba Mahr natürlich mit eigener Begleitband aus Jamaica an, wenn schon – denn schon!

Warm Up and Aftershow Party SILLY WALKS DICOTHEQUE

Sa. 26.03.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 26.03.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Mi. 30.03.16 Linda Zervakis

"Königin der bunten Tüte"

Mi. 30.03.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 14,00 €
Abendkassenpreis folgt!

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Marcus Höhn
 
Ticket
So, wie Linda Zervakis heute in die Wohnzimmer der Nation guckt, hat sie früher aus dem Kiosk ihrer Eltern geschaut. Was sie da gesehen hat? «Leute, die zum Frühstück Kräuterschnaps bestellen». Und natürlich: Gute, herzliche Typen, die sich in ihrem Kiez umeinander kümmern und ihre Roth-Händle, Dickmanns-Frischebox und bunte Tüten seit 20 Jahren bei Familie Zervakis kaufen. Linda hatte Glück, eine gute Schule und den festen Willen, nicht für immer aus dem Büdchen zu schauen. Der Rest ist ihre Geschichte. Linda Zervakis, 39, ist als Tochter griechischer Eltern in Hamburg geboren. Nach dem Abitur arbeitete sie als Werbetexterin bei der renommierten Agentur BBDO. Seit 2001 ist sie als Redakteurin und Nachrichtensprecherin für den NDR tätig. Seit Mai 2013 spricht sie die ARD-Tagesschau um 20 Uhr.

Fr. 01.04.16 Talco

Support: The Prosecution

Fr. 01.04.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
TALCO stammen aus Marghera, einem Industrieviertel von Venedig und startete erst einmal wie jede andere Band. Proben, Proben, Proben, erste Shows, das erste Album und die ersten Konzerte. Nach ihrem Debüt "Tutti Assolti" (2004) erschien im Jahr 2006 das zweite Album "Combat Circus", mit welchem sie auf ihren ersten wichtigen Shows (speziell in Deutschland) spielten. Die Anzahl an Shows stieg stetig, dazu wuchs zeitgleich auch die Fangemeinde. Ihr Hidden Track "St. Pauli", den sie nach einem Besuch eines Spiels des gleichnamigen Fußballclubs geschrieben haben, wurde langsam aber sicher zu einem ihrer bekanntesten und beliebtesten Songs. 2010 spielten Talco ihre zweite ausverkaufte Show im legendären Berliner So36 und unterschrieben im gleichen Jahr beim in Berlin sitzendem Label Destiny Records, über die im August 2010 ihr viertel Album "La Cretina Commedia". Die darauffolgenden Ereignisse vielen schneller als Dominosteine. Bereits zur ersten Show zum neuen Album ging ein großer Traum der Band in Erfüllung. Sie durften als Supportact von NOFX in Bologna spielen; ohne zu wissen, dass sie bereits 2011 die Bühne mit andren großartigen Bands wie Rise Against, The Offspring, Iggy Pop oder Limp Bizkit auf großen Festivals in Deutschland, Russland, Schweiz, Spanien und Slowenien Teilen werden. Trotz alledem fanden sie die Zeit um Songs für ihr fünftes Album "Gran Gala" zu schreiben und aufzunehmen, welches sie im November 2012, wieder über Destiny Records, veröffentlichten. Inhaltlich ist es wieder ein Konzeptalbum, allerdings dieses Mal über die Ära von Berlusconi und sein immer noch präsenter Einfluss auf Italien! In den darauf folgenden 12 Monaten spielten sie knapp 100 Shows, einen Großteil davon in Spanien und Deutschland, inklusive ihrer größten Headliner Show bis dahin vor 1300 Leuten in Berlin. Das alles ist aber kein Grund sich nun auszuruhen. Für 2014 sind wieder rund 100 Shows geplant und im Juli werden sie z.B. auch das erste Mal in Japan Touren. TALCO haben bewiesen das man mit harter Arbeit, Ehrgeiz, ohne Rockstar Attitüde, guten Alben und guten Live-Shows seinen Weg gehen Ihre Songs laufen nicht wirklich im Radio, sie haben kein großen Label oder Marketing Budget im Rücken und während sie immer noch stetig unterschätzt werden gehen sie ihren eigenen Weg. Und es fühlt sich an, als ob die Reise, die sie vor 10 Jahren begonnen haben, immer noch weiter an Fahrt aufnimmt und eher erst an ihrem Anfang steht.

Sa. 02.04.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 02.04.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 02.04.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 02.04.2016
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 03.04.16 Flohmarkt

Anmeldung am 03.03.2016 ab 10 Uhr

So. 03.04.2016
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 
Da unsere Flohmärkte immer sehr begehrt und total überlastet sind, haben wir uns nun dazu entschieden, nur maximal 6 Meter pro Anmeldung zu erlauben.
Dies ermöglicht eine gerechtere Verteilung.

Händler sind von allen Flohmärkten grundsätzlich ausgeschlossen.
Ebenso selbstproduzierte Waren, Neuwaren und Lebensmittel!

Hier ein Beispiel für die Anmeldung:
Der Markt findet am 02.03.2015 statt, die Anmeldung erfolgt am 02.02.2015.
Bitte nicht persönlich, sondern nur per E-Mail oder telefonisch.
Ab 10:00 unter der Telefonnummer (040)391070 oder info@fabrik.de

An den Wochenenden ist das Infobüro nicht besetzt, daher verschiebt sich der Termin zur Annahme auf den Montag, wenn der Anmeldetermin auf ein Wochenende fallen würde.

So. 03.04.16 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Julia Engelmann - ausverkauft!

Zusatzshow aufgrund der großen Nachfrage!

So. 03.04.2016
 Einlass: 18:00 Uhr 
Beginn: 19:00 Uhr

Foto: Marta Urbanelis
 
"Sie trifft den Nerv der Zeit, mitten ins Herz." 3sat Kulturzeit

Julia Engelmann wurde 1992 geboren, wohnt in Bremen und studiert heute Psychologie. Seit einigen Jahren nimmt sie regelmäßig an Poetry Slams teil. Ein Video ihres Vortrags ›One Day‹ beim Bielefelder ›Hörsaal-Slam‹ wurde zum Überraschungshit im Netz 2014 und bisher millionenfach geklickt, ge-liked und geteilt. Anfang 2014 ging sie mit Tim Bendzko auf Tour. Neben dem Slammen gilt ihre Leidenschaft der Schauspielerei und der Musik - mehr als zwei Jahre spielte sie in der Soap ›Alles was zählt‹ mit. Ihr Buch ›Eines Tages, Baby‹ ist 2014 im Goldmann Verlag erschienen und schaffte es Anfang 2015 auf die Spiegel-Bestsellerliste. Seit März 2015 schreibt sie auf stern.de die wöchentliche Kolumne ›Jede Woche, Baby‹. Im Juni war Julia mit ihrem ersten eigenen, abendfüllenden Programm zu Gast in einigen ausgesuchten und restlos ausverkauften Clubs. Da es dem Publikum und ihr sichtlich Spaß gemacht hat, wird die Tournee ab November fortgesetzt: Sie wird slammen, lesen, singen und eines Tages, Baby...

Do. 07.04.16 FKP Scorpio, taz, ByteFM, Vevo, Szene Hamburg, MOPO und Kulturnews präsentieren:
Nneka

Do. 07.04.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,85 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
HipHop-Legende Nas nannte sie eine unglaubliche und großartige Künstlerin. Questlove von den Roots ist ihrem Gesang verfallen. Die Sunday Times sagte schon von ihrem Debütalbum, es sei mindestens so gut wie "The Miseducation of Lauryn Hill". Heute, vier Platten später, ist Nneka ein internationaler Star. Und wenn Musik eine Waffe ist, so wie die legendäre Fela-Kuti-Dokumentation "Music Is The Weapon" andeutet, dann ist sie definitiv ein Meisterstück im Arsenal der Musik. Was die Sängerin ausmacht? Eine große Stimme, verdammt viel Herz, brisante Texte und vor allem dieser unbändige Wille, positive Energie zu verbreiten – in jedem Land, jedem Ort, ja, jedem Fleck auf dieser großen Welt. Dieses Jahr erschien mit "My Fairy Tales" ein Konzeptalbum, das sich mit dem Leben von Afrikanern in der Diaspora und ihren Problemen beschäftigt. Die Musik basiert dabei überwiegend auf Afrobeat und Roots Music, aber auch HipHop-Beats, Reggae-Grooves und Bläsersätze sind Nneka nicht fremd. Sie verbindet Soul, Groove, Herz und Stil, und sie hat etwas zu sagen. Im kommenden April steht Nneka bei zwei exklusiven Auftritten endlich wieder einmal auf unseren Bühnen.

Sa. 09.04.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 09.04.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 09.04.16 Amsterdam Klezmer Band

im Anschluss: Datscha-Party - 15 Jahre Datscha!

Sa. 09.04.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 16,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Thomas Huisman
WebseiteVideo 
Ticket
Was Mitte der 1990er Jahre mit Straßenmusik in Hollands Hauptstadt begann, füllt längst große Konzertsäle und Festivalgelände überall auf der Welt, ihre "street credibility" hat sich die Amsterdam Klezmer Band (AKB) dennoch bis heute bewahrt. Auf "Oyoyoy", Nummer 14 in der laufenden Albumzählung, spielt die Formation einmal mehr ihre ureigene Variante des "Progressive Klezmer" mit Ecken und Kanten, mit rauen Stellen und Widerhaken. Und auch die patentierte Partytauglichkeit hat sie keineswegs aufgegeben. Sobald sie in Tracks wie "Ringdingding", "Cocek à la Kopyt" und "Pure Pepper" so richtig loslegt, gibt es auf Seiten der Zuhörer kein Halten mehr. Selbst eingefleischte Tanzmuffel werden dem fetzigen Sound auf dem nächsten Fest bei Freunden mit Sicherheit nicht widerstehen können. Wer aufgrund des Bandnamens puristische jiddische Folklore erwartet, wird nicht schlecht staunen, denn die Niederländer kombinieren die Klezmer-Tradition auf ihrem jüngsten Longplay erneut mit Slawischem vom Schwarzen Meer, Balkan Brass und osteuropäischen Rhythmen, die an Vertracktheit kaum noch zu überbieten sind. Dazu kommen hie und da Klassikmomente (etwa im Instrumentalstück "Duality"), Blues ("Alec's Ascultare"), Jazziges ("Single Room"), Reggae- und Rap-Anklänge ("Vrijdag"). Eine einmalige Stilmelange, wie sie so nur von der Amsterdam Klezmer Band stammen kann.

Im Anschluss: Datscha-Party. Das legendäre Veranstaltungskollektiv wird 15!

So. 10.04.16 Flohmarkt

Anmeldung am 10.03.2016 ab 10 Uhr

So. 10.04.2016
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 
Da unsere Flohmärkte immer sehr begehrt und total überlastet sind, haben wir uns nun dazu entschieden, nur maximal 6 Meter pro Anmeldung zu erlauben.
Dies ermöglicht eine gerechtere Verteilung.

Händler sind von allen Flohmärkten grundsätzlich ausgeschlossen.
Ebenso selbstproduzierte Waren, Neuwaren und Lebensmittel!

Hier ein Beispiel für die Anmeldung:
Der Markt findet am 02.03.2015 statt, die Anmeldung erfolgt am 02.02.2015.
Bitte nicht persönlich, sondern nur per E-Mail oder telefonisch.
Ab 10:00 unter der Telefonnummer (040)391070 oder info@fabrik.de

An den Wochenenden ist das Infobüro nicht besetzt, daher verschiebt sich der Termin zur Annahme auf den Montag, wenn der Anmeldetermin auf ein Wochenende fallen würde.

Mi. 13.04.16 Bukahara

Mi. 13.04.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 16,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Den Namen Bukahara zu ergründen ist genauso unmöglich, wie sich bei dieser auffallenden Band auf ein Genre festzulegen. Bukahara. Irgendwo zwischen Gipsy, Reggae und Balkan Sound. Irgendwie anders. Es ist diese geheimnisvolle Mischung, die Bukahara einzigartig macht. Dass Swing, Folk, Reggae und Arabic–Balkan keine Widersprüche sein müssen, demonstrieren die Vollblutmusiker mit viel akustischer Gewandtheit und großer Liebe. Den Multi-Instrumentalisten gelingt dabei ein Spagat zwischen ansteckender Leichtigkeit und enthusiastischer Hingabe. Es ist nicht zu übersehen, dass die Musik der letzten Jahrzehnte sich immer mehr von Computern und digitalen Signalen nährt. Bukahara widersetzt sich diesem Trend und bleibt analogen Klängen treu - zur Freude der Zuschauer. Ein weiterer Umstand, welcher zur Einzigartigkeit aber auch zum Vorbildcharakter von Bukahara beiträgt, ist seinen kulturellen Identitäten geschuldet. Obwohl ihre individuellen Ursprünge teils unterschiedlicher und widersprüchlicher nicht sein könnten, zeigen die Jungs, dass es dennoch möglich ist, etwas zu kreieren, was friedfertiger kaum sein könnte - nämlich Musik. Damit verbinden sie nicht nur sich selbst, sondern auch ein Publikum, welches ein konstruktives Bild von Kultur und den damit verknüpften Möglichkeiten zu schätzen weiß. Ob barfuß auf einem ihrer Festivals, spontan auf einer WG-Party oder atemlos im Scheinwerferlicht. Das Leben ist ihre Bühne.

Fr. 15.04.16 Ian Cussick and Band

Fr. 15.04.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 23,00 €
Foto: Benjamin Hüllenkremer
 
Ticket

Sa. 16.04.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 16.04.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 16.04.16 Mundstuhl

"Mütze-Glatze! Simply the Pest"

Sa. 16.04.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Wahnsinn! Unglaubliche 20 Jahre ist es bereits her, seit MUNDSTUHL wie ein Faustschlag ins Licht der Öffentlichkeit traten und sich binnen kürzester Zeit in die erste Bundesliga der deutschen Comedylandschaft katapultierten. Deswegen feiern die beiden ehrlichen Echopreisträger Lars Niedereichholz und Ande Werner jetzt mit ihrem unfassbar witzigen Jubiläumsprogramm "Mütze-Glatze! Simply the Pest" ihr fünfzigjähriges Bühnenjubiläum. Die beiden charismatischen Komiker gelten mit ihren bahnbrechenden Bühnencharakteren nach wie vor als die vielseitigsten, kreativsten und für Presse wie Fans schlichtweg lustigsten Lichtgestalten der deutschen Komikergilde. "Die AC/DC der Comedy mit dem besten aus 20 Jahren! Einzigartig!" SZ Die herzlichen Hessen präsentieren mit "Mütze-Glatze! Simply the Pest" die Sahnestücke ihres kreativen Schaffens in ganz neuem Gewand und mit einhundertprozentiger Lachtränengarantie. Mit von der Partie sind natürlich die Ikonen der ostdeutschen Plattenbausiedlung: die jammernden Jungmütter Peggy und Sandy mit ihren allgegenwärtigen Problemen zwischen Komasaufen, Kindererziehung, Arbeitslosigkeit und ständig wechselnden Lebensabschnittsgefährten. Selbstverständlich sind auch die beiden Kultkanacken Dragan und Alder am Start. Die oft kopierten, doch nie erreichten Erfinder der Kanack-Comedy sind zwar älter, aber dafür kein bisschen weiser geworden. Nach wie vor dreht sich im Mikrokosmos der multikriminellen Maulhelden Alles um Handys, Autos und Kampfhunde.

Mi. 20.04.16 FKP Scorpio, VISIONS, Classic Rock, piranha, kulturnews, tape.tv und Allschools präsentieren:
Brian Fallon & The Crowes

Mi. 20.04.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 29,45 €
Abenkassenpreis folgt!
 
Ticket
Brian Fallon hat schon in und mit so vielen Bands gespielt, dass man kaum noch hinterher kommt. An Amping Copper können sich wohl nur noch Hardcore-Fans der ersten Stunde erinnern, aus This Charming Man wurde The Gaslight Anthem. Nebenbei stand er mit Dave Hause, Frank Turner und Chuck Ragan auf der Bühne, lieh Every Time I Die seine Stimme, spielte mit den Foo Fighters, Bruce Springsteen und Pearl Jam und gründete The Horrible Crowes und Molly & The Zombies. Während The Gaslight Anthem nach den ausführlichen Tourneen im Sommer eine schöpferische Pause einlegen, um nach dem Erfolg der vergangenen Jahre wieder zu Atem zu kommen, macht Fallon einfach mal was anderes: Er begibt sich auf Solopfade. "Painkillers" heißt das erste Album, das Anfang kommenden Jahres nur unter seinem Namen erscheinen wird. Eingespielt wurden seine neuen Lieder unter anderem zusammen mit der Bassistin Catherine Popper - die auch bei Molly mitspielt -, Alex Rosamilia von The Gaslight Anthem, dem Schlagzeuger Mark Stepro und Gitarrist Butch Walker, der auch den Job des Produzenten übernahm. Selbstverständlich wird Brian Fallon mit seinen neuen Songs auch auf Tour kommen, denn wie sagte er einmal so schön: "Was ich wirklich machen will, ist Konzerte geben und live spielen." Und obwohl er sicherlich auch alleine mit seiner Gitarre auf die Bühne treten und die Fans um den Finger wickeln könnte, bringt er für den steileren Sound seine Band The Crowes mit. Darin spielen neben Rosamilia, Popper und Ian Perkins, dem Duo-Partner von The Horrible Crowes noch weitere exquisite Musiker, die er noch nicht verraten möchte. Aber das ist ja gar nicht so wichtig, denn Brian Fallon macht bekanntlich aus jeder Band auf der Bühne ein Rennpferd, das weiß wie man Dampf macht und den Fans Freude bereitet.

Fr. 22.04.16 Frank Goosen

"Förster, mein Förster"

Fr. 22.04.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,80 €
Abendkassenpreis folgt!

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Sandra Schuck
 
Ticket
Ein Mann kurz vor seinem fünfzigsten Geburtstag. Zwei Freunde, die sich seit vierzig Jahren kennen und streiten. Eine greise Saxophonspielerin mit Post aus der Vergangenheit, ein Hamster namens Edward Cullen und ein Trip ans Meer. Frank Goosens neuer Roman ist ein tragikomisches Lesevergnügen für alle, die einfach mal weg wollen: Nach Iowa, ins Outback oder zumindest an die Ostsee. Förster ist ein Schriftsteller, dem nichts mehr einfällt. Von seinem neuen Buch existiert schon seit langem nur der erste Satz. Seine Freundin treibt sich derweil auf den Äußeren Hebriden herum. Sein Nachbar Dreffke trägt auch mit siebzig noch knappe Badehosen, aber was er hustet, sieht nicht gut aus. Fränge und Brocki, die Förster seit der Schulzeit kennt, geht es auch nicht besser. Der eine ist drauf und dran, seine Ehe an die Wand zu fahren, der andere scheitert an den Herausforderungen des modernen Lebens. Und dann ist da noch Finn, der wohlstandsverwahrloste Teenager. Sie alle müssen mal raus hier. Da trifft es sich gut, dass Försters verwirrte Nachbarin Frau Strobel, die betagte Saxophonistin, einen Brief aus der Vergangenheit erhält. In Fränges altem Bulli fahren sie alle sechs an die Ostsee, um dem Reunion-Konzert der Tanzkapelle Schmidt beizuwohnen. Vor allem aber, um sich - die eigene Vergangenheit im Gepäck - der Zukunft wie einer steifen Meeresbrise entgegenzustellen. Zwischen absurder Komik und feiner Melancholie erweist sich Frank Goosen in dieser Lesung aus seinem neuen Roman erneut als brillanter Beobachter und Erzähler des Zwischenmenschlichen.

Sa. 23.04.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 23.04.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

So. 24.04.16 Dr. Sound im Einsatz

"Der große Klang- und Geräuschbetrug"

So. 24.04.2016
 Einlass: 15:00 Uhr 
Beginn: 15:30 Uhr

Karten sind zu 4 Euro über die
Elbphilharmonie oder in der Fabrik im Vorverkaufsbüro erhältlich
(keine Onlinebestellung).

Bild: Dorothée Boehlke
 
Dr. Sound geht es immer noch nicht besser. Stationiert im Hamburger Tropen-krankenhaus schwirren ihm alle Geräusche und Klänge, die er hört, wild durch den Kopf. Auch seine treuen Klangagenten und Moderator Sebastian Dunkelberg sind ratlos, weil ihn nicht einmal die Musik des Philharmonischen Blechbläserquintetts Hamburg von dieser seltsamen Krankheit heilen kann. Und als sei das nicht schon schlimm genug, suchen nun auch noch die Komplizen von Don Sonatini nach dem weltberühmten Forscher! Der Boss der internationalen Klang- und Geräuschmafia hat nämlich herausgefunden, dass ihm Dr. Sound auf die Schliche gekommen ist und seine kostbare Kopiermaschine gestohlen hat. Er muss ihn stoppen, bevor er ihn vor der Jury der Goldenen Soundtüte als Betrüger entlarvt! Dr. Sound ist ein weltberühmter und fachlich überaus qualifizierter Klang- und Geräuschforscher. Seit über einem halben Jahrzehnt erlebt er gemeinsam mit dem Moderator Sebastian Dunkelberg die wildesten Abenteuer. Eine Konzertreihe mit vier aufeinander aufbauenden Konzerten für junge Zuhörer in den Stadtteilen Hamburgs und einem großen Orchesterfinale in der Laeiszhalle.
Gefördert durch den Rotary Club Hamburg-Elbe

Philharmonisches Blechbläserquintett Hamburg Georg Münzel Schauspiel Konzeptmitarbeit, Dialoge Angela Gerrits Moderator Sebastian Dunkelberg

Do. 28.04.16 Rocko Schamoni & Tex M. Strzoda

"Songs & Stories"

Do. 28.04.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 17,00 €
Abendkasse: 19,00 €
Foto: Kerstin Behrendt
 
Ticket
Unterwegs mit seinem neuen Programm - Rocko Schamoni hat endlich beschlossen den Königstitel wieder anzuerkennen. Der "King" wird Ungehörtes aus seinen gesammelten Werken und gänzlich Neues vorlesen. Außerdem wird er zusammen mit seiner Band (bestehend aus Tex Matthias Strzoda) ein paar seiner größten Hits vortragen, einige davon sind bis jetzt noch nicht veröffentlicht und erklingen zum ersten Mal auf Bühnen dieser Welt. Auch ein paar Lieder vom neuen Album "Die Vergessenen", das Rocko Schamoni mit dem Orchester Mirage aufgenommen hat, wird er spielen. Verschiedene moderne Showtechniken werden bei diesem Programm der Superlative zum Einsatz kommen (Licht, Sound, Bestuhlung, etc.). Sie dürfen gespannt sein!

Sa. 30.04.16 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 30.04.2016
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Di. 03.05.16 Manolito Simonet Y Su Trabuco

"Cuba's Salsa Pianist #1"

Di. 03.05.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 29,00 €
PDF 
Ticket
Der in Camagüey geborene Manuel Simonet Perez beschäftigte sich bereits von frühester Kindheit an mit Musik - und ganz besonders intensiv mit dem Piano. Sein Talent war damals schon unübersehbar und mit knapp zwanzig Jahren war Manolito bereits der Pianist der Band 'Maravilla de Florida', damals das führende Tanzorchester Kubas. Vor 15 Jahren gründete Manolito Simonet in Havanna dann seine eigene Gruppe Trabuco und gehört seitdem zu den absoluten Topformationen Kubas. Unzählige Salsahits, mehrere Auszeichnungen (u.a. zweimal als Kubas Musiker des Jahres) und viele Auslandstourneen haben aus 'Manolito y su Trabuco' eine feste Grüße der internationalen Salsaszene gemacht. Einige Kompositionen von Manolito gehören zu den bekanntesten Salsasongs überhaupt. 'Marcando la distancia' fehlt in keiner Latino Disco und 'El aguila' wurde 1999 von der amerikanischen Musikakademie ASCAP zum Salsasong des Jahres gewählt. Die Aufnahme von Victor Manuelle verkaufte sich über 1,5 Millionen Mal. Seine CDs "Locos por mi Habana" und "Hablando en serio" erhielten 2005 und 2007 jeweils den Cubadisco Award, Kubas wichtigster Musikpreis. Aus dem Album "Hablando en serio" wurde der Titel "Sacude la mata" sogar von Salsa Legende Andy Montanez gecovert. Beeindruckend an Manolitos Arbeit ist, dass er keinen aktuellen Trend wie z.B. die Timba oder Salsaton (Salsa + Reggaeton) verpasst und dennoch nie den Bezug zur traditionellen kubanischen Musik, dem Son, verliert. Seine Liebe zum Son stellt Manolito auch als Produzent in einer Vielzahl von CD-Aufnahmen unter Beweis. Auf Sommer Tour 2011 wird Manolito nun das aktuelle Album 'Trabuco una vez mas' präsentieren - ebenso einige Stücke der ersten Latin jazz Aufnahme der Gruppe 'Beat Cubano'. MANOLITO SIMONET Y SU TRABUCO – die Salsa-Explosion!

Mi. 04.05.16 Kulturnews präsentieren:
Magnum

The "Divine" Lies Tour 2016

Mi. 04.05.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 36,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Ende April 2016 werden uns MAGNUM nach einer Kreativpause im Studio zu ihrem bereits 19. Longplayer endlich wieder mit ihrer grandiosen Live-Performance beglücken. Nach der fulminanten Doubleheadline Tour mit der kanadischen Legende des Progressive Rock SAGA 2014 und der überwältigenden Resonanz in allen Hallen, kommen MAGNUM nun erstmals wieder auf großer Europa-Tour – mit im Gepäck haben sie ihr neues Album "Sacred Blood – Divine Lies". Magnum wurde bereits 1972 vom kongenialen Sanges- und Saiten-Duo Bob Catley und Tony Clarkin gegründet und seitdem halten Magnum die Hard Rock-Welt mit phantastischen Klängen und phantasievollen Geschichten in Atem. Zu den kompositorischen Glanzleistungen der Briten zählen Album-Meilensteine wie "On A Storyteller's Night", "Vigilante" und "Wings Of Heaven" aus den 80ern, "Goodnight L.A." und "Sleepwalking" aus den 90ern sowie "Brand New Morning", "The Visitation" und "On The 13th Day" aus diesem Jahrtausend. Egal wie man es nun nennen mag, ob nun Art Rock, Bombast Rock, Pathos Rock, Heavy Rock oder Melodic Rock, Magnum kreieren große Songs mit noch größeren Melodien und großen Gesten und sind auch nach über 40 Jahren Karriere immer noch Garanten für großartige Rockkonzerte. Für einen unentwegt komponierenden Musiker wie Tony Clarkin ist die Sichtung und Auslese des von ihm geschriebenen Materials der wichtigste Moment bei der Entstehung eines neuen Magnum-Albums. Einerseits ein Luxus, Spreu vom Weizen trennen und nur die stärksten Momente verwenden zu können. Andererseits aber auch ein schwieriger Prozess, denn jedes Stück ist seinem Urheber natürlich ans Herz gewachsen. "Für gewöhnlich fange ich nach Veröffentlichung einer Scheibe sofort an, bereits die Songs für den Nachfolger zu komponieren", erzählt Clarkin. "Als Escape From The Shadow Garden im März 2014 in die Läden kam, war ich mit meinen Gedanken bereits bei der nächsten Scheibe." In den Monaten danach entstanden 25 neue Songs, von denen Clarkin die 13 meistversprechenden für Sacred Blood – Divine Lies auswählte. Es ist also vollbracht: Sacred Blood – Divine Lies erscheint am 26. Februar 2016 über Steamhammer/SPV und wird – dafür braucht man keinerlei prophetische Veranlagung – die Fans begeistern. Dass Clarkin zum Zeitpunkt der Veröffentlichung seinen Blick vermutlich schon wieder gen Zukunft gerichtet haben wird, steht auf einem anderen Blatt.

Sa. 07.05.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 07.05.2016
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 08.05.16 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Southside Johnny & The Asbury Jukes

"Live Fever 2016"

So. 08.05.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 39,40 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
In den letzten Jahren hat sich eine der besten R&B- Soul- und Rockgruppen der USA sehr rar gemacht in Deutschland. Jetzt rollt die Big Band au s New Jersey wieder an und kommt für zunächst 5 Shows nach Deutschland. Wir erinnern uns - Bruce Springsteen sollte 1979 im Rockpalast des WDR spielen, doch er schickte erst mal seinen bei uns noch ziemlich unbe kannten Kumpel Southside Johnny und seine Ashbury Dukes, die ein wahres Feuerwerk an pr ickelndem R &B, fetzigem Soul, saftigen Balladen und heißem Soul hinlegten. Vorne einer der besten Rock- und Soulstimmen der Staaten, daneben eine famose Rockband, in der hinte ren Reihe die Trompeten vor Jericho. Seither ist diese Band ein Inbegriff des gnadenlos guten Live-Konzerts. Und 2016 wird nicht nur ein neues Album namens "Soultime" vorgestellt. Es g ibt auch alle Klassiker der Band - etliche verfasst von The Boss Bruce Springsteen himself. Wie "The Fever", "Hearts of stone" oder "I don ?t wa nna go home" und die meisten Songs der ersten Alben der Jukes entweder von Bruce Springste en oder vom Mitbegründer der Jukes Steve Van Zandt geschrieben. Überhaupt New Jersey. Wer New Yorker schon mal über New Jersey hat ablästern hören, versteht, warum die Rockkünstler aus dieser Ecke ei ne derart verschworene Blutsbrüder- Gemeinschaft bilden. Und Bruce Springsteen, Jon Bon Jovi, Southside Johnny und "Miami" Steve Van Zandt zeichnen sich alle durch eine unges tüme Vitalität und einen unerbittlichen Survivor-Charakter aus. Da tut es wenig zur Sache, dass sowohl Bruce als auch unlängst Bon Jovi dem guten Johnny auch mal den Gitarristen auss pannte. Die Jungs jammen und feiern zusammen wie eh und je bei jeder Gelegenheit. Wenn Southside Johnny im Mai endlich wieder auf ein e größere BRD-Tournee gehen, haben sie ein neues Album im Gepäck, das in den nächsten Woch en auf Johnny ?s eigenem Label erscheint: "Soultime" ist der Titel und "Soultime D ance Party" ist das Programm. Seid herzlich willkommen bei einer der heißesten Ro ck-Nächte der Saison!

Do. 12.05.16 Max Goldt

liest neue und alte Texte

Do. 12.05.2016
 Einlass: 19:30 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 15,00 €
Abendkasse: 16,00 €
Foto: Billy & Hells
 
Ticket
"Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren... Die Heiterkeit und Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich besser seitlich vorbeidrückt." (Gustav Seibt)

"Daß Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Daß es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, daß es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und daß sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet." (Daniel Kehlmann)

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo "Foyer des Arts", in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz sechs Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire und 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis.

Di. 17.05.16 Colin Hay

"Next Year People Tour"

Di. 17.05.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 21,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
COLIN HAY ist der Sänger und prägte den Stil und die Ausstrahlung der australischen Mega-Gruppe MEN AT WORK. COLIN HAY ist die Stimme und der Songwriter zahlreicher Welthits wie z.B. "Down Under", "Overkill", "It's A Mistake", "Who Can It Be Know" um nur einige zu nennen, die auch heute noch massiv Airplay bekommen. Mit ihren Mega-Hits wie "Down Under" - seit Jahren inoffizielle australische Nationalhymne - blockierten COLIN HAY und seine Gruppe Men At Work Anfang der 80er wochenlang weltweit die Nummer 1-Position der Single- und Album Charts. Die Gruppe gewann einen Grammy als "Best New Artist" und ging in die "ARIA Hall of Fame" ein. Nach seiner erfolgreichen Karriere mit seiner Band MEN AT WORK (20 Millionen verkaufte Exemplare), die sich im Jahr 1985 aufgelöst hatten, begann Colin Hay eine Solokarriere. Seitdem hat er zahlreiche Alben veröffentlicht. Einen größeren Bekanntheitsgrad im deutschen Raum erreichte er durch eine Gastrolle in der Staffel von Scrubs (der populärsten amerikaischen Krankenhaus Serie) und durch sein Beisteuern einiger Lieder zu den Soundtracks von Scrubs und Garden State. Dies geschah beide Male durch die Bitte von Zach Braff, welcher der Hauptdarsteller von Scrubs und sowohl Autor als auch Hauptdarsteller von Garden State ist. Zudem tourt er seit 2006 regelmäßig mit der Ringo Star All Star Band.

Fr. 20.05.16 FKP Scorpio, ROCKS, eclipsed, guitar, laut.de und Kulturnews präsentieren:
Gov't Mule

Fr. 20.05.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 41,50 €
Der Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Gibt es über Warren Haynes eigentlich noch irgendetwas zu erzählen, was seine Musik nicht besser zum Ausdruck bringen könnte? Seit über 20 Jahren ist er mit seiner Band Gov't Mule unterwegs und ständig ohne Unterlass auf Tour. Hin und wieder veröffentlicht er eine Platte, obwohl das eigentlich gar nicht nötig ist, ist doch – zum Glück für alle Südstaaten-Rock-Aficionados! – nahezu jedes Konzert der Jungs als Download erhältlich. Und live ist bei Gov't Mule sowieso die wahre Welt. Auch wenn die zuletzt veröffentlichten "Dark Side Of The Mule" (genau, eine Platte voller Pink-Floyd-Coverversionen), "Sco-Mule" (ein Zusammenschnitt von zwei Abenden aus dem Jahr 1999, bei dem Gov’t Mule zusammen mit der Jazz-Gitarren-Legende John Scofield auf der Bühne standen) und "Dub Side Of The Mule" (nicht ganz das, was der Titel erwarten lässt) schon ziemlich beeindruckend sind. Vor allem Letztere, ein einmaliges Konzert aus dem Beacon Theatre in New York aus dem Jahre 2006 ist ein Leckerbissen für alle Fans: Mehr als drei Stunden spielten sich Warren Haynes und Co zusammen mit Toots Hibert, Gregg Allman & Friends und John Popper durch ihren Katalog. Aber eine Platte kann nur annähernd das Erlebnis ersetzen, Haynes, seine Jungs und seine Gäste live und auf der Bühne zu sehen. Auch weil einen immer eine Überraschung erwartet, denn beim umfangreichen Repertoire der Band weiß man nie, was an einem Abend gespielt wird: Es kann es sein, dass der erste Teil eines Konzerts mit Eigenkompositionen bestritten wird, mit ausladenden Improvisationen und krachenden Gitarren-Riffs, mit purem Bluesrock, Ausflügen in den Reggae, den Jazz oder schwerem Südstaaten-Rock, während im zweiten Teil AC/DC-Songs gecovert werden (oder Johnny Winter oder Neil Young oder Ten Years After oder The Who oder Blues-Standards). Das gilt auch für die Shows im kommenden Mai, wenn sich Gov't Mule wieder einmal auf den Weg nach Deutschland machen.

So. 22.05.16 Flohmarkt "rund ums Kind"

Anmeldung am 22.04.2016 ab 10 Uhr

So. 22.05.2016
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 
Wir möchten gerne, dass auf unserem Flohmarkt „Rund ums Kind“ nicht nur Babysachen angeboten werden, sondern würden es sehr schön finden wenn auch größere Kleidung und diverse andere Sachen auf den Tischen liegen.

Also liebe Leute mit größeren Kindern bis ins Teenie-Alter… meldet euch an, dass wir nicht ein reiner Baby Flohmarkt werden.

Fr. 27.05.16 Alkinoos Ioannidis

Fr. 27.05.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Was passiert, wenn 5 begnadete Musiker auf der Bühne sind? Es entsteht ein musikalischer Genuss vom Allerfeinsten. Da sind Rhythmen und Töne, da sind Naturgesetze der Musik, die uns entführen und in uns ein Wohlgefühl aufkommen lassen. Das erreichen diese Musiker, die auf der ganzen Welt ihr Können präsentieren. Auf dieser Tour zwischen dem 19. Mai und 15 Juni werden wir Alkinoos Ioannidis erleben, der in Griechenland und Zypern ein Liedermacher der Extraklasse ist. Er stammt aus einer Künstlerfamilie. Sein Vater ist Maler, seine Mutter studierte Theater und arbeitet im Rundfunk und sein Bruder ist Dichter. Alkinoos studierte sowohl an der Schauspielschule des Nationaltheaters und an der philosophischen Fakultät der Universität Athen sowie klassische Gitarre am Europäischen Konservatorium in Nikosia. Seine bereits erschienenen 11 Alben haben Gold- oder Platinstatus erreicht. Als Gastmusiker wirkte Alkinoos Ioannidis auf mehr als 40 Alben anderer Künstler mit. Neben seinem Gesang sind seine Hauptinstrumente die akustische und die elektrische Gitarre, jedoch spielt er auch Laute, Flöte und Rhythmusinstrumente. Seine musikalischen Einflüsse umfassen traditionelle zyprische Musik, griechische Musik der letzten Jahrzehnte, byzantinische Musik, Musik des Nahen Ostens, klassische Musik sowie Rock und Jazz. Im Jahre 2005 studierte er am staatlichen Konservatorium in St. Petersburg klassische Komposition und schuf in der Folge auch symphonische Werke.

Alkinoos Ioannidis, Gitarre, Gesang Yiorgos Kaloudis: akkustisches und elektrisches Cello, kretische Lyra Manolis Pappos: Bouzouki, Laute Fotis Siotas: Violine, Viola Dimitris Tsekouras: Kontrabass

Sa. 04.06.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 04.06.2016
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

Di. 07.06.16 Heinz Strunk

"Der goldene Handschuh"

Di. 07.06.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 19,00 €
Foto: Mathias Bothor

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Dieser phantastisch düstere, grell komische und unendlich traurige Roman ist der erste des Autors, der ohne autobiographische Züge auskommt. Ein Strunkbuch ist es trotzdem ganz und gar. Sein schrecklicher Held heißt Fritz Honka - für in den siebziger Jahren aufgewachsene Deutsche der schwarze Mann ihrer Kindheit, ein Frauenmörder aus der untersten Unterschicht, der 1976 in einem spektakulären Prozess schaurige Berühmtheit erlangte. Honka, ein Würstchen, wie es im Buche steht, geistig und körperlich gezeichnet durch eine grausame Jugend voller Missbrauch und Gewalt, nahm seine Opfer aus der Hamburger Absturzkneipe "Zum Goldenen Handschuh" mit.
Strunks Roman taucht tief ein in die infernalische Nachtwelt von Kiez, Kneipe, Abbruchquartier, deren Bewohnern das mitleidlose Leben alles Menschliche zu rauben droht. Mit erzählerischem Furor, historischer Genauigkeit und ungeheurem Mitgefühl zeichnet er das Bild einer Welt, in der nicht nur der Täter gerichtsnotorisch war, sondern auch alle seine unglücklichen Opfer. Immer wieder unternimmt der Roman indes Ausflüge in die oberen Etagen der Gesellschaft, zu den Angehörigen einer hanseatischen Reederdynastie mit Sitz in den Elbvororten, wo das Geld wohnt, die Menschlichkeit aber auch nicht unbedingt. Am Ende treffen sich Arm und Reich in der Vierundzwanzigstundenkaschemme am Hamburger Berg, zwischen Alkohol, Sex, Elend und Verbrechen: Menschen allesamt, bis zur letzten Stunde geschlagen mit dem Wunsch nach Glück.

Der Schriftsteller, Musiker und Schauspieler Heinz Strunk wurde 1962 in Hamburg geboren. Sein Buch ""Fleisch ist mein Gemüse" verkaufte sich fast 500.000-mal. Es ist Vorlage eines preisgekrönten Hörspiels, eines Theaterstücks und eines Kinofilms. Auch die darauf folgenden Bücher des Autors wurden zu Bestsellern.

Sa. 02.07.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 02.07.2016
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

Sa. 06.08.16 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 06.08.2016
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

Sa. 20.08.16 Inga Rumpf & friends & Special Guests

"70th Anniversary Concert" mit: Helmut Krumminga (Ex BAP), Stoppok u.a.

Sa. 20.08.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

Sa. 27.08.16 Poetry Slam

"Stadtmeisterschaft Finale"

Sa. 27.08.2016
 Einlass: 19:30 Uhr 
Beginn: 20:30 Uhr

Vorverkauf: 10,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Hallo Hamburg, du schöne Stadt mit den meisten regelmäßigen Poetry Slams in Deutschland. Du siehst gut aus! Und weil es bei dir so schön ist, kommen auch einmal im Jahr alle zusammen, um das gesprochene Wort und die Poesie aus dieser Stadt zu feiern. Wo? Bei der Hamburger Poetry Slam Stadtmeisterschaft! Denn: Jeder reguläre Poetry Slam der Stadt darf seine besten Starter der Saison nominieren und ins Rennen um den Titel des Hamburger-Poetry-Stadtmeister schicken! Die Starter kämpfen mit Texten und Geschichten, mit Worten und Kopfkonfetti um die Gunst der Publikumsjury. Na, das ist doch was!

Mi. 19.10.16 FKP Scorpio präsentiert:
Radio Nukular

Mi. 19.10.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,70 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Nach der ausverkauften, ersten Deutschland-Tour Ende November 2015, kündigen Radio Nukular nun ihre nächste Tour mit dem Titel "Zurückgespult" für Ende 2016 an! Die ausverkaufte Tour Ende 2015 spricht für sich: Podcasts sind in Deutschland kein Nischenthema mehr! Die Emotionen sowie die Comedy-Chemie der drei Podcaster Max Nachtsheim, Dominik Hammes und Christian Gürnth funktioniert auch auf der Bühne. Egal ob Star Wars, die Turtles, Videospiele oder erste Erfahrungen mit Frauen - die drei Jungs besprechen jedes Thema auf der Bühne auf ihre charmant-witzige Art. Im September und Oktober 2016 bekommen 14 Städte Deutschlands die Möglichkeit Zeuge der Live-Version von Radio Nukular zu werden. "Das Wichtigste für uns war es immer, das Gefühl welches Radio Nukular als Podcast transportiert, auf die Bühne zu bringen. Das ist uns 2015 gelungen. Wir waren mehr als glücklich, die Resonanz war super und wir haben viele Türen eingetreten für Live-Podcasts! Es war sehr beeindruckend das mitzuerleben. Dementsprechend sind wir nicht nur sehr dankbar sondern natürlich auch hochmotiviert was die nächste Tour-Vorbereitung angeht. 2016 soll das Ganze noch viel aufregender werden – sowohl im Podcast als auch auf der Bühne. Wir haben uns sehr viel vorgenommen und hoffen unsere Hörer genau so positiv zu überraschen wie es uns 2015 gelungen ist. Da sind so viele Ideen in unseren Köpfen, die wollen alle raus ans Tageslicht!" So das Trio über die Tour 2015 und im Hinblick auf das nächste Jahr.

Do. 03.11.16 Stoppok & Band

Tour 2016

Do. 03.11.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
STOPPOK ist Sänger, Musiker - Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm’n‘Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, "Ehrenantenne“ des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016). Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist. Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.

Fr. 04.11.16 Stoppok & Band

Tour 2016

Fr. 04.11.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
STOPPOK ist Sänger, Musiker - Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm’n‘Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt. Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, "Ehrenantenne“ des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016). Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist. Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.

Fr. 11.11.16 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
The Irish Folk Festival

"100 years of Irish revolution revisited"

Fr. 11.11.2016
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Abendkassenpreis folgt
 
Ticket
Das Programm wurde - wie immer äußerst geschmackvoll - zusammengestellt von Petr Pandula, der auch wieder durch den Abend führen wird. Auf diese Künstler dürfen wir uns beim 43. Irish Folk Festival freuen: BEOGA (Foto) | AOIFE SCOTT BAND | AODAN COYNE | TERESA HORGAN & MATT GRIFFIN

100 years of Irish revolution revisited - celebrating authentic Irish music! 2016 jährt sich die irische Revolution zum hundertsten Mal. Das bedeutet 100 Jahre irische Unabhängigkeit und Bestehen der irischen Republik.Die Revolution – oder auch das Easter Rising – wurde von irischen Schriftstellern, Dichtern, Gewerkschaftlern und Patrioten angeführt. Irische Sprache, irische Musik und gälische Sportarten waren der Kitt unter diesem bunten Haufen an Idealisten, die für die Freiheit ihr Leben gegeben haben. Jetzt, 100 Jahre später, sind Irish Folk und Gälisch mehr denn je lebendig. Sie sind einfach die irische DNA - und wie könnte man es besser zeigen, als bei der 43. Auflage des IFF? 100 Jahre irische Unabhängigkeit werfen aber Fragezeichen auf. Wofür haben die Rebellen Eigentlich ihr Leben gegeben? Zwar ist Irland keine englische Kolonie mehr, aber es wird von IWF, Troika, Schattenbanken und Hedge Funds regiert. Vor 100 Jahren konnten sich die Rebellen noch in den Bergen oder Moorgebieten verstecken. In Zeiten von Google und totaler Überwachung gibt es kein Versteck mehr auf Erden. Die irische Regierung wird anlässlich des großen Jubiläums das tun, was alle Regierungen für gewöhnlich tun: Sie wird eine große Jubelveranstaltung aufziehen, die frei von kritischen Begleittönen sein wird. Es ist also die Aufgabe der Kunst und Kultur, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten. Die zum IFF eingeladenen Bands werden Songs des Easter Risings interpretieren und kommentieren. Ungewöhnliche und alternative Perspektiven werden nicht zu kurz kommen. Beim IFF schlägt das wahre Herz Irlands und der kleinen Leute. Wir sind das V(F)olk!

So. 13.11.16 Mit Unterstützung von "Vertrautes Wohnen" e.V. und der altoba-Stiftung
Kinderfest altoba FABRIK "Musik und Spaß für Kinder"

u.a. mit: Hexe Knickebein und Zauberer Käpt'n Kümmel

So. 13.11.2016
 Einlass: 10:45 Uhr 
Beginn: 11:15 Uhr

Eintritt frei!
 
Bereits zum vierten Mal laden die FABRIK und die altoba zum Kinderfest in die FABRIK ein. Die Hexe Knickebein wird mit Euch Ihre schönsten Lieder singen und Zauberer Käpt'n Kümmel sorgt für reichlich Spaß auf der Bühne. Natürlich gibt es auch wieder ein buntes Rahmenprogramm mit Bastelaktivitäten, langweilig wird es Euch bestimmt nicht!

So. 20.11.16 Contra Promotion, Sonic Seducer, MusiX & Eventim präsentieren:
The Human League

"A Very British Synthesizer Group Tour 2016"

So. 20.11.2016
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 41,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
The Human League, 1979 von David Bowie als "the sound of the future" bezeichnet, gehören mit ihrem Superhit "Don't You Want Me" zu den Wegbereitern einer neuen englischen Musikkultur der frühen Achtziger. 4 Top Ten Alben, 8 Top Ten Singles in UK, zwei Nummer 1 Hits in den USA und weltweit 20 Millionen verkaufte Alben unterstreichen den Erfolg der britischen Pop-Sensation. Viele musikalische Größen der Neuzeit wie Madonna, Robbie Williams und Lady Gaga berufen sich darauf, dass The Human League mit ihrer unnachahmlichen Art einen außerordentlichen Einfluss auf ihr eigenes musikalisches Schaffen haben. Aber auch The Human League haben sich in den letzten Jahren von neuzeitigen Künstlern inspirieren lassen. So reihen sich Lady Gaga und Usher neben Bowie, Roxy und Kraftwerk sowie Donna Summer, Chic und Michael Jackson zu den Einflüssen für das 2011 erschienene Album "Credo" ein. Philip Oakey sagt: "Our main aim for 'Credo' wasn’t literate lyrics or anything like that. We just wanted it to be catchy, accessible, with good tunes and good riffs, and for everything at every stage to be as memorable as possible."

Fr. 27.01.17 Pippo Pollina

Fr. 27.01.2017
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 34,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Ohne Zweifel zählt Pippo Pollina seit den frühen Neunzigern zu den ganz großen italienischen Poeten im Exil. Ausdrucksvoll und kratzbürstig, kraftgeladen, engagiert und lyrisch, so hört man seine Stimme, seine Lieder und Texte auf über einem Dutzend Alben. Kollegen wie der Schweizer Liedermacher Linard Bardill, die Band Patent Ochsner, Georges Moustaki oder Konstantin Wecker ließen sich gerne auf Teamworks mit dem Wahlzürcher ein. In der Musik eine Heimat zu finden, ist nicht erst in Zeiten der Globalisierung ein Thema geworden. Der Sizilianer Pippo Pollina kennt dieses Bedürfnis. Als Wahlschweizer, der jedoch immer wieder an seine Ursprünge zurückkehrt, ist er stetig auf der Suche nach Zugehörigkeit. In seiner Muttersprache heißt sie "L'appartenenza". Das Album ist ein atemberaubendes, wortgewaltiges Werk, mit dem er in tausend Facetten seine Sehnsüchte, Erinnerungen und Erfahrungen reflektiert.

Nach oben