Montag | 22.01.2018
Kultur- und Kommunikationszentrum
veranstaltungen
veranstaltungen
fabrik
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
Rotator Placeholder Image
 
Rotator Placeholder Image
 
veranstaltungen
veranstaltungen
veranstaltungen

BITTE BEACHTEN:

 

Die Veranstaltung "Hamburg Opus" ist aus technischen Gründen vom 07.01.2018 auf den 11.03.2018 verlegt. Karten behalten ihre Gültigkeit.


Leider kann das Konzert von Joon Moon 13.02.2018 aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden. Karten können dort, wo sie erworben wurden, zurückgegeben werden. Wir bitten um Verständnis!


+++ AUSVERKAUFT ist Dr. Mark Benecke am 09.11.2018 +++

VORVERKAUF DIREKT IN DER FABRIK: Kartenvorverkauf ohne zusätzliche Vorverkaufsgebühr, montags bis freitags von 10-18 Uhr im 2. Stock der FABRIK, während der Marktzeit und den Flohmärkten im Foyer sowie an der Abendkasse.


FABRIK KINDER- UND JUGENDARBEIT: An allen Wochentagen von 12-18 Uhr bietet die FABRIK für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren zahlreiche Spiel-, Kreativ- und Medienangebote. Die Teilnahme ist kostenfrei!


Neue Jobanzeigen finden Sie unter dem Reiter "Jobs".

21. Hamburger Skiffle Festival - 28.01.2018

Wishbone Ash - 01.02.2018

Blues Celebration - 10.02.2018

Joon Moon - abgesagt! - 13.02.2018

Che Sudaka - 15.02.2018

The Busters - 17.02.2018

Mirkos Liederbande - 18.02.2018

MHD - 20.02.2018

Wolf Maahn & Band - 22.02.2018

Amsterdam Klezmer Band - 23.02.2018

Benefiz für Kids - 25.02.2018

Daniel Kahn & The Painted Bird - 27.02.2018

Morgan Heritage - 28.02.2018

Lydie Auvray Trio - 01.03.2018

Jools Holland - 05.03.2018

Kinga Glyk - 07.03.2018

Blue October - 08.03.2018

Rockin' The Blues - 09.03.2018

Hamburg Opus 2018 - 11.03.2018

Dunja Rajter - 16.03.2018

Randale - 18.03.2018

50 Jahre Mundstuhl - 22.03.2018

Talco - 23.03.2018

Magnum - 04.04.2018

Jan Plewka & Marco Schmedtje - verlegt! - 05.04.2018

Fjarill - 06.04.2018

The Selecter / The Beat (feat. Ranking Roger) - 12.04.2018

Alina - 21.04.2018

Pippo Pollina Solo Tour 2018 - 22.04.2018

Marcus Miller - abgesagt/verlegt! - 26.04.2018

Erdmöbel - 26.04.2018

JCM feat. Jon Hiseman, Clem Clempson & Mark Clarke - 27.04.2018

Ratttengold - 28.04.2018

Tower of Power - 29.04.2018

Luka Bloom - 11.05.2018

Jan Plewka & Marco Schmedtje - 17.05.2018

Andy McKee - 22.05.2018

The Damned - 25.05.2018

Babylon Circus - 31.05.2018

Bad News Reunion - 40 Jahre - 01.06.2018

Hazmat Modine - 06.06.2018

Staubkind - 09.06.2018

The Breeders - 03.07.2018

The Irish Folk Festival - 17.11.2018

Inga Rumpf - 08.12.2018

Mundstuhl - 01.11.2019

Stephan Lucas - Der Anwalt - 24.02.2018

Team Poetry Slam - 10.03.2018

Patrick Salmen - 17.03.2018

Fil - 04.05.2018

Max Goldt liest - 24.05.2018

Dr. Mark Benecke - ausverkauft! - 09.11.2018

Axel Hacke liest - 19.11.2018

Marktzeit - 27.01.2018

Marktzeit - 03.02.2018

Marktzeit - 10.02.2018

Flohmarkt - 11.02.2018

Marktzeit - 17.02.2018

Marktzeit - 24.02.2018

Marktzeit - 03.03.2018

Flohmarkt "rund ums Kind" - 04.03.2018

Marktzeit - 10.03.2018

Marktzeit - 17.03.2018

Marktzeit - 24.03.2018

Marktzeit - 31.03.2018

Marktzeit - 07.04.2018

Flohmarkt - 08.04.2018

Marktzeit - 14.04.2018

Marktzeit - 21.04.2018

Marktzeit - 28.04.2018

Flohmarkt "rund ums Kind" - 13.05.2018

Zur Zeit keine Veranstaltungen in dieser Kategorie geplant!

HHs große Ü40-Party - 03.02.2018

HHs große Ü40-Party - 03.03.2018

HHs große Ü40-Party - 07.04.2018

HHs große Ü40-Party - 05.05.2018

HHs große Ü40-Party - 02.06.2018

Programm 

Sa. 27.01.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 27.01.2018
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

So. 28.01.18 21. Hamburger Skiffle Festival

mit: Steel Skiffle Gang, Skiffle Train, New Skiffle Gang, MaCajun, The Old Boys Skiffle Corporation, Appeltown Washboard Worms

So. 28.01.2018
 Einlass: 11:00 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 16,00 €
Abendkasse: 19,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Schüler, Studenten und Azubis haben (gegen Ausweis) freien Eintritt.
Foto: The Old Boys Skiffle Corporation
 
Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es sind noch Tickets direkt in der Fabrik, an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse verfügbar.
„Zweck des Vereins ist die Förderung, Pflege und Erhaltung der Skiffle-Musik und verwandter Musikrichtungen in Hamburg und Umgebung; die Pflege von Kontakten und Zusammenarbeit mit Vereinen und Partnern auf nationaler und internationaler Ebene, die den gleichen Zweck verfolgen, sowie Wahrnehmung, Planung und Durchführung von musikalischen oder damit in Verbindung stehenden Veranstaltungen.“ Unser Ziel, das Festival dauerhaft in der Fabrik zu etablieren, hat sich in den nunmehr 20 Jahren eindeutig bestätigt und es erfreut sich guter Resonanz. Um dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, arbeiten wir im Rotationsmodus, das heißt, dass in jedem Jahr jeweils eine der ursprünglichen Bands pausiert. Damit haben wir die Zeit geschaffen für Special-Guests, wie z.B.: 2003 – Werner Bros. aus Finnland; 2004 – -Bourbon Skiffle Company aus Hannover; 2005 – Yellow Moon aus Hamburg; 2006 – Le Clou aus Frankreich und Wedding Skiffle Orchestra aus Berlin; 2007 – Leinemann aus Hamburg; 2008 – Bourbon Skiffle Company aus Hannover; 2009 – Searchin The Roots aus Berlin; 2010 – Timmendorfer Skiffle Group; 2011 – Worried Men Skiffle Group aus Bielefeld; 2012 – Franny & The Fireballs aus Hamburg; 2014 – London Philharmonic Skiffle Orchestra); 2015 - Sundown Skifflers aus Bremerhaven; 2016 - CADDY Skiffle Group aus Hannover; 2017 - Die Hamburger Blueslegende Abi Wallenstein. Beim 21. Festival verzichten wir auf das Rotationsprinzip und freuen uns auf die Teilnahme aller Skiffle-Festival Bands und - natürlich ganz besonders auf das tolle Publikum in der Fabrik. Schon immer war für Kinder bis 12 Jahren der Eintritt frei. Auch in diesem Jahr wollen wir wieder jungen Menschen die Gelegenheit bieten unsere Musik kennen zu lernen. Daher haben Jugendliche bis 18 Jahre, sowie Schüler, Studenten und Azubis (gegen Vorlage eines Ausweises) freien Eintritt. In den Umbaupausen spielt der Hamburger Boogie Pianist Marcus Paquet Boogie Woogie und Jerry-Lee-Lewis-Rock'n Roll. Marcus war jahrelanges Mitglied der "Appeltowns" und ist inzwischen sehr erfolgreich als Solist auf der Tour. Am Ende des Appeltowns-Auftritts kommt er zu der Band auf die Bühne und wird mit Ihnen gemeinsam die Fabrik rocken. Zum Abschluss der Veranstaltung treffen sich die Bands auf der Bühne zu einer berauschenden Session.

Do. 01.02.18 Wishbone Ash

"Open Road" Tour 2018
Support: Doris Brendel

Do. 01.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 33,00 €
 
Ticket
Wishbone Ash, eine der einflussreichsten Bands der Rockgeschichte, kehrt Anfang des nächsten Jahres nach Deutschland zurück. Bei ihren Shows schlagen sie gekonnt die Brücke zwischen alten und neuen Songs und ziehen mit ihrem einzigartigen Sound sowohl langjährige, als auch neue Fans in ihren Bann. Wishbone Ash wird von den beiden Lead Gitarristen Andy Powell und Mark Abrahams angeführt. Bassist Bob Skeat, der seit 18 Jahren Teil der Band ist, bestimmt mit Joe Crabtree an den Drums das Tempo. Über die Jahre hinweg hat die Band sich in den verschiedensten Musikstilen ausprobiert, von Folk, Blues und Jazz bis hin zu pedal-to-the-metal Rock und Elektronik. Doch egal, welcher Stil, Wishbone Ash‘s Markenzeichen ist und bleibt der unverwechselbare Sound der zwei Leadgitarren von dem Bands wie Thin Lizzy, Lynyrd Skynyrd, Iron Maiden und Opeth beeinflusst wurden. Es gibt keine andere Rockband, die mehr aus dem "Twin-Guitar" Konzept gemacht hat als The Ash. Ihre Tour 2018 sollte man sich nicht nur deshalb auf keinen Fall entgehen lassen.

Sa. 03.02.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 03.02.2018
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 03.02.18 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 03.02.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

Sa. 10.02.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 10.02.2018
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 10.02.18 Blues Celebration

"25-jähriges Jubiläum" mit: Abi Wallenstein & Bluesculture, Tom Shaka, Steve Baker & Band - "CD Präsentation "Perfect Getaway"

Sa. 10.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 20,00 €
Webseite 
Ticket
Als Abi Wallenstein, Steve Baker und Tom Shaka sich 1993 entschlossen, ein gemeinsames Konzert unter dem Motto "Blues Celebration" in der Hamburger Fabrik zu geben, hätten sie damals nicht erahnen können, dass sie damit einen Stein ins Rollen brachten, der inzwischen 25 Jahre später noch kein Moos angesetzt hat. Das Blues-Treffen der Oberklasse mit seinen immer wechselnden Gästen gilt als Garant für gute Stimmung und ausgefeilte Musik und hat im Kalender der hanseatischen Bluesfreunde einen festen Platz erobert. Seit über 45 Jahren erobert Bluesikone Abi Wallenstein mit schelmisch jungenhaftem Lachen und warmherziger Ausstrahlung die Herzen der Bluesfans und überrascht immer wieder mit seiner Spontanität, ungebremsten Spielfreude und ständigen Suche nach neuen Wegen im Blues. Seit 2002 spielt Abi im Trio mit Steve Baker und Martin Röttger unter dem Namen Bluesculture. Steve Bakers ausdrucksstarke und melodische Spielweise, die weit über den Blues hinausgeht, hat ihm den Ruf als einer der maßgeblichen europäischen Harpspieler eingebracht. Auch Rhythmusgeber Martin Röttger trägt mit seinen mal explosiv-kraftvollen, dann wieder elastisch-weichen Beats wesentlich zum spannenden Charakter der Musik bei. Tom Shaka gilt als Solo Blues Master und bringt seinen Blues schnörkellos auf den Punkt. Schweißtreibend stampft er mit seinem Markenzeichen "linkes Bein" den Rhythmus seiner Songs in den Boden.
Nach einer 40-jährigen Karriere als angesehener Mundharmonika-Virtuose legt Steve Baker zum ersten Mal die Rolle des Begleitmusikers ab und erfindet sich neu als Sänger und Songschreiber. Zum 25-jährigen Jubiläum präsentiert er mit seiner neuen Band sein Soloalbum Perfect Getaway (Timezone Records TZ1473). Die 14 Eigenkompositionen reflektieren die vielseitigen musikalischen Einflüsse, die er über die Jahre in sich aufgesogen und verarbeitet hat. An seiner Seite spielen mit Jan Mohr (Gitarre) und Björn Puls (Schlagzeug) zwei hochkaratige Vertreter der Hamburger Bluesszene. Am Bass der erst seit kurzem in Deutschland lebende Brite Jeff Walker, der kürzlich mit US Harpgrößen wie Magic Dick, James Harman oder Billy Branch tourte und langjähriges Mitglied der Band von Blues-Diva Dana Gillespie ist.
Die Show bietet sowohl Platz für die Konzertprogramme der verschiedenen Akteure, als auch für wahrlich spontane Improvisationen bei der heiß-geliebten Abschluss-Session, die mit lockerer Jamband-Manier immer wieder für Begeisterung sorgt.

So. 11.02.18 Flohmarkt

ausgebucht!

So. 11.02.2018
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Di. 13.02.18 Joon Moon - abgesagt!

Leider kann das Konzert aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden. Karten können dort, wo sie erworben wurden, zurückgegeben werden. Wir bitten um Verständnis!

Di. 13.02.2018

Foto: Eric Nocher
Audiobeitrag
 
Ende 2015 überraschte eine bis dato unbekannte Künstlerkombo namens JOON MOON die Welt mit ihrer ersten Single "Chess". Die vier Songs auf der "Call Me" EP, eine verführerische Mischung aus Pop und Soul, elektronischer Musik und Jazz, Melancholie und Elegie, kündigten ein Album an, das bei der Veröffentlichungen für viel Aufmerksamkeit sorgen wird! Nach zehnjähriger Welttournee, in der Songwriter und Produzent Julien Decoret Bass mit Marc Collins Nouvelle Vague Ensemble spielte, Ausflüge in die House Musik der Yellow Productions "Art of Disco"-Kompilationen unternahm, sowie als Koproduzent für Florent Marchets "Bamby Galaxy"-Album tätig war, war es für ihn an der Zeit, sein Herz und seine Seele einer neuen Herausforderung zu widmen. Mit Raphael Chassin, (Hugh Coltman, Vanessa Paradis, Pauline Croze) am Schlagzeug und als Unterstützung bei Produktion und Arrangements, und Sebastien Trouve als Tontechniker, begab sich Julien Decoret auf seine retromoderne JOON MOON Mission. Sie legten die Basis für einen Sound, der Trip-Hop, Jazz, Soul und elektronische Musik vereinte. Was jetzt noch fehlte war diese besondere, einzigartige Stimme, die dem Projekt die angemessene Magie verleihen konnte. Das war der Zeitpunkt, an dem Krystle Warren hinzustieß. Sie hatte mit Rufus Wainwright und Scritti Polittis Green Gartside zusammengearbeitet und sich einen Namen in der House Musik Szene gemacht, indem sie ihre Stimme Projekten wie Hercules und Love Affair sowie The Feast of the Broken Heart lieh. Zusätzlich spielte sie auch in ihrer eigenen Band Krystle Warren and the Faculty, die mit drei Alben Ihr beeindruckendes Verständnis und Gefühl für Soul, Folk und Blues Musik widerspiegeln. Aufgenommen mit moderner Studio-Technik und Vintage Equipment der 60er und 70er Jahre, setzt "Moonshine Corner" auf einen subtil modernen Vibe der sich durch zwölf gefühlvolle Tracks zieht, eingebettet in den jahrelangen Einfluss durch Künstler wie Radiohead, Neil Young und Zero 7. JOON MOON ist auch, um das nicht unerwähnt zu lassen, ein Projekt, das seine wahre Größe erst auf der Bühne entfaltet. Das reduzierte Live-Setup (Schlagzeug, Klavier) ermöglicht es Krystles mächtiger Stimme den Raum zu füllen, von rastlosen in ruhigere Klänge zu schwenken und im nächsten Augenblick in die nächste Gesangslage zu springen.

Do. 15.02.18 kulturnews präsentiert:
Che Sudaka

"Almas Rebeldes"

Do. 15.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 17,00 €
Abendkasse: 18,00 €
Video 
Ticket
Drei Jahre sind ins Land gegangen seit der Veröffentlichung von “Hoy”, dem letzten Studioalbum von CHE SUDAKA, welches die Band als unumstrittene Referenz des Cumbia-Ska-Punk weltweit konsolidiert hat. Mitten in den Feierlichkeiten ihres 15. Band-Jubiläums geben die vier Brüder aus Argentinien und Kolumbien die Veröffentlichung ihres siebten offiziellen Studio-Albums im November 2017 bekannt. Der gewählte Album-Titel bringt, wie kaum ein anderer, die Geschichte CHE SUDAKA´s auf den Punkt: "Almas Rebeldes" (auf deutsch: Rebellische Seelen). Dieser Titel ist, in den Worten der Band, ein "Gruß an all jene Seelen, die gegen das Gefühl der Ohnmacht rebellieren und versuchen, trotz der durchgedrehten Gesellschaft, in der wir heutzutage leben, weiterhin zu glauben und zu fühlen, dass wir alle letztendlich eins sind!"

Gegründet im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona, gilt CHE SUDAKA heute als Flaggschiff der Mestizo-Musik und eine der besten Live-Bands weltweit. Ihre aussagestarken und sozial-kritischen Texte, mit denen sie jedwede kulturellen, ideologischen und physischen Grenzen niederreißen und das menschliche Zusammenleben gegen politische und mediale Spaltung verteidigen, heben die Band von der Masse ab. CHE SUDAKA ist zum Aushängeschild einer Lebenseinstellung und kulturellen Gegenbewegung gewachsen, zum Bindeglied einer global vernetzten Familie. Die einstmals illegalen Immigranten in den Straßen Barcelona´s wurden auf Festivals in fünfundvierzig Ländern eingeladen und haben mittlerweile anderthalbtausend Konzerte gespielt! Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner neben ihrer eigenen cultura popular vor allem in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs. Überbordende Energie auf der Bühne ist ihr Markenzeichen! Ihr neues Album "Almas Rebeldes" ist das Ergebnis ihrer Suche nach einem eigenen, authentischen und wiedererkennbaren Sound, einer Mischung aus lateinamerikanischer Folklore, jamaikanischen Rhythmen, Punk-Attitüde und den elektronischen Spielzeugen eines Sound Systems. Das Album wird jede Dancehall zum Kochen bringen und gleichzeitig zum Nachdenken über den Zustand der Welt und der der menschlichen Natur anregen. Die Band bleibt ihrem Motto treu: "Bailar pensando!" (deutsch: "Beim Tanzen nachdenken!") und trägt mit ihren Songs nicht nur die schweiß-treibendste Party sondern auch soziales Bewusstsein und eine solidarische Lebenshaltung über alle fünf Kontinente. CHE SUDAKA ist eine Band mit Mission, eine Band die sich als Medium für das kollektive Bewusstsein begreift. Ihre Musik wird zur Waffe in einem gewaltfreien Kampf für eine solidarische Gesellschaft. Musik ist das Mittel zum Zweck, die universell verständliche Sprache für ihre Botschaften. Fünfzehn Jahre Che Sudaka sind fünfzehn Jahre einer konstanten (R)evolution der Gedanken und Gefühle, einer positiven und kollektiven Energie, einer globalen Bewegung, der sich immer mehr "Almas Rebeldes" anschließen!

Sa. 17.02.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 17.02.2018
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
 

Sa. 17.02.18 The Busters

"Straight Ahead" Tour 2018

Sa. 17.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 17,50 €
Abendkasse: 19,00 €
 
Ticket
STRAIGHT AHEAD - volle Kraft voraus! Die Fahrt geht mit dem bandeigenen Familienscooter und einer brandneuen CD im Gepäck geradewegs ins Nirvana! Kostbarkeiten am Wegesrand werden sofort der Reise-WG einverleibt, der Kurs steht: geradeaus! Vorsichtige Gemüter sollten sicherheitshalber Abstand wahren, bis die 22-armige Göttin des Ska in einer Staubwolke verschwunden ist, doch wer jenseits des Darknets noch einen Kick sucht, der setzt die Staubbrille auf und reist gefühlte 20 Sekunden für eine Show bei den THE BUSTERS mit! Wer bremst, verliert!

So. 18.02.18 Mirkos Liederbande

CD Releaseparty und Familienkonzert mit dem neuen Album "Gitti on tour"

So. 18.02.2018
 Einlass: 10:30 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Vorverkauf: 4,00 €
Tageskasse: 4,00 Euro
Tickets nur in der Fabrik erhältlich!
 
Ticket
CD-Release-Party in der Fabrik im Rahmen des traditionellen Familien-Frühschoppens mit MIRKOS LIEDERBANDE, dem LIEDERBANDECHOR, tollen Gastmusikern und dem neuen Album "Gitti on Tour" am Sonntag, 18. Februar 2018 von 11:30 bis 14 Uhr. Auf der neuen CD dreht sich wieder einmal alles um Gitti, die Gitarre, die mit ihren Freunden diesmal auf eine musikalische Weltreise über 5 Kontinente in 10 Länder geht. Dort lernt sie landestypische Instrumente kennen, wie André, das Akkordeon aus Paris, die Saz Ayse aus Instanbul, Balalaika-Boris aus Moskau und Kayo Koto aus Tokio, um nur einige zu nennen.

Der Hamburger Liedermacher, Musiker und Autor Mirko Frank erzählt in 12 kleinen Geschichten und singt in 12 wunderbaren Songs von der Faszination anderer Musikkulturen und deren Musikinstrumente und nimmt Kinder und Erwachsene gleichermassen mit auf eine akustische Entdeckungsreise. In der Story "Gitti on Tour" haben alle Instrumente Namen, werden in den Liedtexten liebevoll personifiziert und in den jeweiligen Songs musikalisch erklärt. Für das Album hat sich Mirko Frank eine Reihe von Gastmusikern ins Studio geholt, die die traditionellen Instrumente eingespielt haben. "Gitti on Tour" ist bereits die dritte CD von MIRKOS LIEDERBANDE, die beim renomierten Hörspiel-Label EUROPA/SONYMUSIC erscheint. Sie knüpft nahtlos an die beiden Vorgänger "Gitti, die Gitarre und ihre Freunde" und "Kinderreggae und Meer" an.

Neben der Live-Präsentation der CD feiert Mirko Frank an diesem Tag außerdem 22 Jahre MUSIKATELIER SMØRREBRØD in HH-Altona. Die 1996 gegründete Musikagentur und -schule bietet neben verschiedenen Live- und Bandprojekten, Kurse und Unterricht für Kinder und Jugendliche an, organisiert Veranstaltungen und komponiert und produziert im eigenen Tonstudio. Ausserdem kooperiert die Einrichtung seit Jahren mit dem Thalia Theater, der Grundschule Rothestrasse, den Hamburger Märchentagen, der Altonale und konzipiert und realisiert Projekte und Workshops für Institutionen und Stiftungen.

Neben dem musikalischen Programm, gibt es abwechslungsreiche Bastelaktivitäten in der FABRIK Malecke.

Di. 20.02.18 FKP Scorpio, concert-news und SZENE präsentieren:
MHD

Di. 20.02.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,10 €
Foto: Elisa Parron
Audiobeitrag
 
Ticket
MHD kommt im Oktober bekanntlich für zwei Shows nach Berlin und Köln. Jetzt hat der französische Rapper noch einmal nachgelegt: Der Pariser hat vier weitere Auftritte bestätigt. Der junge Mann, der buchstäblich über Nacht zum Star wurde, hat offenbar mit seinem Sound einen Nerv getroffen und AfroTrap in seiner Heimat auf ein neues Level gehoben. Sein Debütalbum erhielt Doppelplatin, seine im Juli auch in Deutschland erschienene Compilation "Afrotrap Volume 1" liefert eine Tracklist der besten Songs aus der Feder des jungen MCs und wird durch eine Reihe toller Feature-Gäste ergänzt. Darauf beweist MHD, warum seinem Stil aus afrikanischen Rhythmen und Rap-Lyrics ein besonderer Stellenwert im Hip Hop zugesprochen wird. MHDs Beats sind innovativ, die Lyrics dazu ehrlich. Die Themen stammen aus seinem 19. Arrondissement von Paris und unterscheiden sich von den ewiggleichen und unendlich langweiligen Gangster-Geschichten um Kohle, Kaltmachen und Kamillentee-Verachten wie Martin Scorsese von "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten": denn sie sind real. Das - und natürlich der komplett neue Sound, der sich sehr einfach gesagt aus Afro-Beats und Trap zusammensetzt - macht MHD so speziell und erfolgreich. Erst seit knapp anderthalb Jahr stellt MHD, der vor seiner Karriere als Pizzabote unterwegs war, den HipHop vom Kopf auf die Füße und hat schon jetzt einen gewaltigen Einfluss auf Kollegen in Frankreich, aber auch in den USA, wo er eben eine umjubelte Tour gespielt hat und Künstler wie Diplo oder Drake zu seinen größten Fans zählen.

Do. 22.02.18 Wolf Maahn & Band

"Live & Seele Tour 2018"

Do. 22.02.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Andreas Hornoff
 
Ticket
Seine Alben erreichten bereits in den 80ern Kultstatus und bis heute landen sie regelmäßig in den Verkaufscharts. Wolf Maahn gilt als einer der einflußreichsten und beständigsten Musiker des Landes. Über 1200 Live Shows und etliche Festivals unter anderem mit Bob Marley, Fleetwood Mac oder Bob Dylan machten den Linkshänder und gebürtigen Berliner zu "einer der größten deutschen Live-Legenden" (wdr.de). Zwar hat er in der Vergangenheit immer wieder Livemitschnitte veröffentlicht, wie "»Direkt ins Blut – (Un)Plugged« (I und II 1993 /2007), oder sein Solo-live-Best-of »Lieder vom Rand der Galaxis« (2012). Ein »reguläres« Live-Band-Album ließ aber seit der legendären 3er Vinylbox »Rosen im Asphalt«, also seit sage und schreibe 1986, auf sich warten. Die Zeit war also mehr als reif für "Live & Seele" und einen Konzertfilm gibt es auf Wunsch gleich mit dazu. Dabei wirken auch die Lyrics von älteren Songs, wie "Irgendwo in Deutschland" oder "Freie Welt" eigentlich so als hätte er sie gerade erst geschrieben. Sie "vermitteln nach wie vor jene Aufbruchsstimmung, die die 80er ein klein wenig erträglicher machten, und die heute, wo so viele ihr kleines Leben einmauern möchten, wieder so nötig ist." (Dresdner Neueste Nachrichten) Nun kommt Maahn mit seiner hochkarätigen Band auf bundesweite Tour, und immer wieder ist es schön zu sehen wie ein Publikum, das Zielgruppen weitgehend außer Acht lässt, vereint mitsingt, -tanzt und -feiert. "Wie macht Maahn das bloß? Muss das Charisma sein." (Rolling Stone).

Fr. 23.02.18 Amsterdam Klezmer Band

im Anschluss: Datscha-Party

Fr. 23.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 21,00 €
Foto: Fred van Diem
Webseite 
Ticket
Was Mitte der 1990er Jahre mit Straßenmusik in Hollands Hauptstadt begann, füllt längst große Konzertsäle und Festivalgelände überall auf der Welt, ihre "street credibility" hat sich die Amsterdam Klezmer Band (AKB) dennoch bis heute bewahrt. Auf "Oyoyoy", Nummer 14 in der laufenden Albumzählung, spielt die Formation einmal mehr ihre ureigene Variante des "Progressive Klezmer" mit Ecken und Kanten, mit rauen Stellen und Widerhaken. Und auch die patentierte Partytauglichkeit hat sie keineswegs aufgegeben. Sobald sie in Tracks wie "Ringdingding", "Cocek à la Kopyt" und "Pure Pepper" so richtig loslegt, gibt es auf Seiten der Zuhörer kein Halten mehr. Selbst eingefleischte Tanzmuffel werden dem fetzigen Sound auf dem nächsten Fest bei Freunden mit Sicherheit nicht widerstehen können. Wer aufgrund des Bandnamens puristische jiddische Folklore erwartet, wird nicht schlecht staunen, denn die Niederländer kombinieren die Klezmer-Tradition auf ihrem jüngsten Longplay erneut mit Slawischem vom Schwarzen Meer, Balkan Brass und osteuropäischen Rhythmen, die an Vertracktheit kaum noch zu überbieten sind. Dazu kommen hie und da Klassikmomente (etwa im Instrumentalstück "Duality"), Blues ("Alec's Ascultare"), Jazziges ("Single Room"), Reggae- und Rap-Anklänge ("Vrijdag"). Eine einmalige Stilmelange, wie sie so nur von der Amsterdam Klezmer Band stammen kann.

Sa. 24.02.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 24.02.2018
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 24.02.18 Stephan Lucas - Der Anwalt

"Garantiert nicht strafbar"

Sa. 24.02.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,75 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Der aus dem TV bekannte Münchner Strafverteidiger Stephan Lucas macht Kabarett! Ärzte, Köche, ja selbst Hundetrainer tun es: sie lassen ihr Publikum im TV und auf der Bühne auf unterhaltsame Weise ganz nah an ihren Beruf heran. Aber ausgerechnet die Anwälte, also die, die sonst immer und überall ihren Senf dazugeben, sind da bislang recht leise. Jetzt wird’s laut! In seinem Bühnenprogramm unterhält und informiert der Bestsellerautor sein Publikum - oder wie es neudeutsch heißt: er "infotaint". Erfahren Sie von Rechtsanwalt Stephan Lucas in seinem zweistündigen Programm nicht nur auf äußerst humorvolle Weise, wie Sie Ihren Nachbarn legal aufs Übelste beschimpfen, straffrei Drogen konsumieren oder aus dem Gefängnis ausbrechen dürfen. Lernen Sie augenzwinkernd auch die dahinterstehende Gesetzesmaschinerie kennen und nicht zuletzt die vielen unfassbaren juristischen Spitzfindigkeiten - natürlich nicht ohne den kritischen Blick des ebenso kritischen Praktikers, der von Kollegen gerne als "Dieter Bohlen des Strafrechts" bezeichnet wird. In seinem Programm schlüpft der Anwalt in keine Rolle. Er bleibt einfach er selbst, nimmt als echter Vollblutverteidiger seine Zuschauer an die Hand und rollt mit Leichtigkeit, Witz und Charme Recht und Gesetz auf. Am 21. Januar 2018 hat Lucas mit seinem Bühnenprogramm "Garantiert nicht strafbar" in der Augsburger Kresslesmühle seine Premiere. Bis in den März hinein folgen neun weitere Auftritte auf ausgewählten Bühnen quer durch die Republik.

So. 25.02.18 Lions Club präsentiert:
Benefiz für Kids

"22. Jazzfrühschoppen" mit: Shreveport Rhythm, 8 to the Bar, Brassband des Christianeums und Schirmherr Klaus Baumgart (Klaus und Klaus)

So. 25.02.2018
 Einlass: 10:30 Uhr 
Beginn: 11:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Abendkasse: 21,00 €
Schüler und Studenten: 12 Euro. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt!

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Der traditionelle Jazzfrühschoppen "Benefiz für Kids" des Lions Clubs Hamburg-Elbufer findet zum 22. Mal am Sonntag, 25. Februar 2017 in der FABRIK statt. Der Erlös kommt Kindern und Jugendlichen am Osdorfer Born zugute.

Mo. 26.02.18 Fahrenheit 451 (Frühvorstellung)

Theater in englischer Sprache nach dem Roman von Ray Bradbury

Mo. 26.02.2018
  Einlass: 08:30 Uhr 
Beginn: 09:00 Uhr

Keine Onlinebestellung mehr möglich. Es sind noch Restkarten direkt in der FABRIK erhältlich.

Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 

Mo. 26.02.18 Fahrenheit 451 (Spätvorstellung) - ausverkauft!

Theater in englischer Sprache nach dem Roman von Ray Bradbury

Mo. 26.02.2018
  Einlass: 11:00 Uhr 
Beginn: 11:30 Uhr

Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Webseite 

Di. 27.02.18 taz und Melodie & Rhythmus präsentieren:
Daniel Kahn & The Painted Bird

Di. 27.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
Video 
Ticket
"Freiheit ist ein Verb, aber wir können es überleben." (Daniel Kahn, August 2017)

Mit dem neuen Album The Butcher’s Share, dem ersten seit fünf langen Jahren, machen Daniel Kahn und seine Band The Painted Bird ihrem Ruf als "radical Yiddish borderland bandistas" mit Punkattitüde alle Ehre. Es ist das bis dato kraftvollste und komplexeste Werk der Band und stellt sich den großen politischen und persönlichen Themen unserer Zeit. Kahns revolutionäre Lieder für die Apokalypse sind wie eine Kriegserklärung an die Gegenwart. In den vier Jahren, die seit "Bad Old Songs" (wie das Vorgängeralbum mit dem Deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet) vergangen sind, hat der in Berlin lebende, aus Detroit stammende Song-­?Poet die Band mit neuen und alten Freunden und Weggefährten neu formiert: Der Berliner Klezmer-­Veteran Christian Dawid mit seinem Arsenal von Blasinstrumenten (von Klarinetten bis Saxophon) sorgt dafür, daß sich The Painted Bird wie eine betrunkene Seemans-Kapelle anhören, die eine jüdische Hochzeitsfeier auseinandernehmen. Jake Shulman-Ment führt seine Geige wie ein rasierklingenscharfes Messer durch die Stücke, der bewährte Schlagzeuger Hampus Melin sorgt für perkussive Sounds und den nötigen Drive, Michael Tuttle schlägt den Bass wie gewohnt furios und sensibel zugleich, und so sorgen The Painted Bird für die bekannte und faszinierende Stimmung von Intensität und jiddischer Party-­?Stimmung, wie sie sonst nur Balkan-Bands oder die unvergessenen französischen Bratsch beherrschen. Daniel Kahn, Sänger, Gitarrist und Akkordeonist, ist in Top-­Form und hat einige der besten Songs seiner Karriere geschrieben: "The Butcher’s Share" kommt einem vor wie eine Art "Greatest Hits"-­Zusammenstellung, nur, daß diese "größten Hits" (ich hoffe, man merkt die Ironie, denn die Zeiten sind nicht so, daß hierzulande solche Songs in den Charts landen würden, was nicht gegen die Songs, sondern gegen die Zeiten spricht…) komplett aus neuem Material bestehen. Manchmal komisch, manchmal wie ein Albtraum, mitunter todtraurig, dann wieder wild und zum Tanz auffordernd und kämpferisch - diese Zusammenstellung aus Originalstücken, Übersetzungen und Adaptionen schmuggelt die Songs über alle Grenzen hinweg, seien es die aus Sprachen, aus Geschichte, aus Traditionen, Kulturen oder Genres. Punk, Klezmer, Jazz, Brecht, Waits, Folk-­Balladen, alles ist wieder da!

Mi. 28.02.18 Morgan Heritage

"Avrakedabra Tour 2018"

Mi. 28.02.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
 
Ticket
Es gibt nur wenige Bands, denen es in ihrer mehr als 20 Jahre andauernden Karriere gelingt, sich ständig neu zu erfinden, dabei ihre Anhängerschaft kontinuierlich zu erweitern und überdies dabei ihrem musikalischen Genre immer wieder neue Impulse und Relevanz zu verleihen. Morgan Heritage sind so ein Fall. Auf ihrem 15. Studioalbum "Avrakedabra" gehen Morgan Heritage in jeder Hinsicht einen weiteren Schritt auf die junge Hörerschaft zu: Nicht nur, dass sie den Pop-, HipHop- und EDM-Einflüssen in ihren neuen Songs noch mehr Platz einräumen als je zuvor - auch im Produzentensessel fanden sich teils große Player des internationalen Pop-Biz wieder, wie beispielsweise Shannon Sanders (u.a. John Legend, India.Arie), Supa Dups (u.a. Drake, Rihanna), die Franzosen Bost & Bim, sowie eine ganze Armada renommierter Studiomusiker. Das Ergebnis lässt auf eine weitere Grammy-Nominierung hoffen und wird Morgan Heritage - nicht zuletzt aufgrund ihrer grandiosen Livepräsenz - ein weiteres Mal als Zukunftsträger des Roots-Reggae ausweisen!

Do. 01.03.18 Lydie Auvray Trio

"Musetteries"-Tour (verlegt vom 09.11.2017)

Do. 01.03.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 28,00 €
Foto: Volker Neumann
 
Ticket
Seit fast vier Jahrzehnten begeistert und faszinier t Lydie Auvray mit ihrer Musik und ihrem Akkordeon-Spiel. Sie hat dem als volkstümlich-verst aubt verorteten Instrument zu neuem - modernem - Glanz verholfen. Von Beginn ihrer Karriere an hat sie sich mit viele n musikalischen Genres beschäftigt und immer wieder ausprobiert, was auf dem Knopfakkordeon mögl ich ist. Auf ihrem neuen Album, mittlerweile ihr 21., wendet sie sich explizit ihrer musikalisch en Herkunft, der Musette-Musik, zu. Den Titel "Musetteries", eine eigene Wortschöpfung , erklärt sie so: "Ich wollte mit einem Augenzwinkern ausdrücken, dass dieses Album zwar mi t Musette zu tun hat, aber nicht dem reinen, puren Musette-Stil gewidmet ist. Es handelt sich da bei um 12 sehr unterschiedliche Stücke, die mehr oder weniger nah an dieser Musik sind. Sie spiegeln wider, was ich aus meinen Musette-Wurzeln gemacht habe." Und was dabei herausgekommen ist, klingt frisch, au thentisch und überzeugend, wohl auch deshalb, weil sie einen weiten Bogen um die Klische es macht, die sich aufdrängen, wenn man an französische Akkordeonmusik denkt. Wer der "Grande Dame des Akkordeons" auf ihrer neue n CD "Musetteries" zuhört, erlebt eine ebenso abwechslungsreiche wie stimmige Reise durch unterschiedliche musikalische Landschaften. Wie zum Beispiel den sinnlichen Tango "Macho Picchu ", dessen Titel dem männlichen Part des Tango humorvoll entspricht. "La Java d'Manu" ist ein frec her Java, wie er bei einem "Bal-Musette" in den Vorstädten getanzt wurde. Für "Cohabition" treffen zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander: ein afrikanischer Rhythmus flirtet hier mit einem k lassischen Musette-Walzer, die beide aber dank des raffinierten Arrangements dennoch vorzüglich m iteinander harmonieren. "Le Chien Ricanant" ist eine Verbeugung vor dem Gypsy-Swing-Stil, der sich in den 30er und 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit Musette vermischte . Und mit "Rue de la Huchette" erweist Lydie dem Swi ng-Waltz die Ehre. Bei den Konzerten von Lydie Auvrays "Musetteries"-T our 2017 steht die neue CD im Mittelpunkt, aber auch vertraute Werke, von denen manche schon Kultstatus bei ihren Fans haben, kommen selbstverständlich nicht zu kurz. Typische "lydiesk e" Walzer und Tangos, berührende Lieder in französischer Sprache, deren Inhalt die Künstlerin charmant erläutert, und auch Weltmusik im weitesten Sinne - mal lyrisch-melancholisch, mal rh ythmisch-feurig. Zusammen mit ihren beiden Begleitmusikern macht Lydie Auvray mit ihrer ausneh mend gefühlsbetonten Musik aus jedem Konzert ein bleibendes Erlebnis.

Lydie Auvray - Akkordeon, Gesang
Eckes Malz - Klavier, Percussion
Markus Tiedemann - Gitarren

Sa. 03.03.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 03.03.2018
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 03.03.18 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 03.03.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 04.03.18 Flohmarkt "rund ums Kind"

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 05.02.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 04.03.2018
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Mo. 05.03.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
Jools Holland

an evening with Jools Holland with special guests Ruby Turner & Louise Marshall

Mo. 05.03.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 29,70 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
 
Ticket
»Conférencier im Kulturfernsehen, Waver der ersten Stunde, Ausnahmepianist und nebenbei ein lässig swingender Bigband-Leader mit zahllosen Celebrity-Freunden und Gaststars. Zumindest für den musikalisch so schillernden Schöngeist Julian ›Jools‹ Holland alles kein Problem. Der Londoner lebt die totale musikalische Grenzenloskeit. Schubladen sind ihm ein Gräuel. Entsprechend vielseitig ist seine Tätigkeit seit Jahrzehnten. [. . .]« laut.de Aufgrund des großen Erfolges seiner Clubtour im Frühjahr 2017 kommt der Kultstar aus Großbritannien im März 2018 erneut auf Tournee, um sein aktuelles Album ›Piano‹ vorzustellen. Mit dabei natürlich auch wieder Ruby Turner und Louise Marshall!

Mi. 07.03.18 kulturnews präsentiert:
Kinga Glyk

(verlegt vom 30.10.2017)

Mi. 07.03.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkasse: 25,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Peter Hönnemann
Audiobeitrag
 
Ticket
Diese junge Frau ist das Internet Phänomen schlechthin. Was Andere im Pop und Mainstream Bereich bereits vorgemacht haben, ist im Jazz beispiellos. Und plötzlich ist sie da, eine echte Musikerin, jung, hübsch, hochtalentiert, deren Internet Klickzahlen durch die Decke schießen. Kinga Glyk ist mit ihren 20 Jahren nicht nur die einzige Frontfrau einer Jazzband in ihrer Heimat Polen, sondern die derzeit größte Jazz-Sensation auf allen sozialen Netzwerken europaweit.
Eigentlich begann ihre Karriere mit 12 Jahren, als Ihr Vater - selbst Schlagzeuger - ihr Talent entdeckte und sie zum Mitglied des Glyk Familientrios PIK machte. Heute - mit ihrer neuen bei Warner Music erscheinenden dritten Platte "Dream" und vielen Konzerten im Rücken - ist die junge Frau ein Star in ihrem Land und brennt darauf, die europäischen Club- und Festivalbühnen zu erobern.
Auf dem Programm von "Dream" stehen überwiegend eigene Kompositionen, darüber hinaus eine Duo-Version von Glyks Viral-Hit "Tears In Heaven", außerdem "Teen Town", eine Verbeugung vor dem Maestro der Bassgitarre Jaco Pastorius. Es geht viel um Groove, um Spaß, aber auch darum, über die Musik ein persönliches Verhältnis zu den Hörern aufzubauen: "Musik ist für mich mehr als nur ein Klang. Ich versuche, mit den Menschen ganz andere Sachen zu teilen, als nur das Spielen von langsamen und schnellen Noten. Denn ich will Songs schreiben, die etwas mitteilen. Musik ist für mich eine große Reise. Ich mache das, was ich liebe, und es ist wunderbar! Meine Träume erfüllen sich schneller, als ich es jemals erhofft hatte!" Nicht zuletzt durch ein Album, dem sie den Titel "Dream" gegeben hat.

Line-up

Kinga Glyk - bass
Irek Glyk - drums
Rafal Stepien - piano

Do. 08.03.18 FKP Scorpio, Start, The-Pick.de, kulturnews, MusikBlog.de und delta radio präsentieren:
Blue October

Do. 08.03.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 35,75 €
Abendkassenpreis folgt!
Audiobeitrag
 
Ticket
Musik rettet Leben. Das ist amtlich. Justin Furstenfeld hat es bewiesen. Der Sänger und Gitarrist der amerikanischen Alternative-Rockband Blue October hat alles durchgemacht, was ein psychisch angeschlagener Mensch erleben kann: Depression, Autoaggression, Angststörungen, Panikattacken, Schmerz, Selbstmordgedanken, Drogensucht. All das sind häufig Themen seiner stets zutiefst autobiografischen Songs. Aber auch über die andere Seite des Lebens, über Freude, Freunde, Kommunikation, Liebe, Familie hat er Lieder geschrieben. Seine Lyrics treffen immer den Nagel auf den Kopf und mitten ins Herz. Dafür lieben ihn die Fans. Und natürlich für den heftigen Sound, die extreme Bühnenpräsenz, die brutale Ehrlichkeit, die emotionale Achterbahnfahrt einer Blue-October-Show. In älteren Hits wie „Hate Me“, „Into The Ocean“ oder „Say It“ verpackte er eher die dunklen Seiten seines Lebens, in den Stücken der beiden letzten Alben „Sway“ und besonders „Home“ spricht viel mehr die Hoffnung: Inspiriert von den Erfahrungen eines Wüsten-Roadtrips entstand ein melodiöses und gewohnt autobiografisch geprägtes Werk, mit dem Blue October der Sprung auf Platz eins der Billboard Top-Rock-Albums-Charts gelang. Es zeugt von der Läuterung des einst labilen Frontmanns: „Ich bin derzeit völlig überwältigt davon, wie lebenswert das Leben sein kann, wenn man es einfach als etwas Besonderes ansieht. Ich habe eine zweite Chance bekommen. Die will ich nutzen.“ Gemeinsam mit seinem Bruder Jeremy am Schlagzeug, Ryan Delahoussaye (Violine, Mandoline, Klavier), C.B. Hudson (Gitarre) und Matt Noveskey (Bass) spielt Furstenberg einen kraftvollen Rock, der von vielen Einflüssen lebt. R.E.M. und Elliott Smith, The Pixies und The Cure, The Smiths und Peter Gabriel stehen ebenso Pate, wie soulige Parts durchschimmern oder Emo- oder Grunge-Elemente verarbeitet werden. All das bündelt sich in einer Live-Show, deren Emotionalität ihresgleichen sucht. Gleichzeitig ist Justin Furstenfeld aufgrund seiner eigenen Lebenserfahrung einer der nahbarsten Rockstars überhaupt und steht seinen Fans immer zur Verfügung. Schließlich weiß er am besten, dass Kommunikation Leben rettet. Genauso wie Musik. Im März kommen Blue October wieder für eine Tour nach Deutschland.

Fr. 09.03.18 Bluesnews, Bowers & Wilkins, Eclipsed, Guitar, JPC, Kulturnews, Musix, Piranha, Plattenladentipps, Rockland Music, Rocks & Start präsentieren:
Rockin' The Blues

mit Eric Gales, Quinn Sullivan, Gary Hoey & Special Guest

Fr. 09.03.2018
 Einlass: 18:30 Uhr 
Beginn: 19:30 Uhr

Vorverkauf: 37,50 €
Abendkassenpreis folgt!

Wer VIP-Tickets zu 52,50 Euro (inklusive Guitar Clinic, Einlass 17 Uhr) kaufen möchte, gibt dies bitte bei der Bestellung unter "Weitere Anmerkungen" an.
 
TicketTICKET
Die Mascot Label Group beherbergt einige der weltbesten modernen Blues-Künstler und das Label freut sich seine erste Rockin 'The Blues Tour bekannt zu geben. Mit dabei sind die außergewöhnlichen Talente Eric Gales, Quinn Sullivan und Gary Hoey. Den Fan erwartet also eine "Triple Guitar Hero Extravaganza". In Deutschland macht das Festival Station in Hamburg, Berlin, Dortmund, München und Frankfurt am Main. Neben Auftritten aller drei Künstler wird es am Ende jeden Abends eine Jam Session aller beteiligten geben. Bei den Meet & Greets hat das Publikum außerdem die Möglichkeit vor und zwischen den Auftritten jeden einzelnen Künstler persönlich zu treffen. Zusätzlich kann man über eine Abhörstation (installiert durch die High-End Firma Bowers & Wilkins) die neueste Musik des Provogue Labels hören und die Firma Rockland Music wird jeden Abend eine exklusive Gitarrenausstellung bieten. Außerdem kann man limitiert Tickets für eine Guitar-Clinic erwerben, die vor dem eigentlichen Einlass stattfinden wird (mehr Infos hierzu unter www.rockintheblues.com). Mascot Label Group Inhaber Ed van Zijl über die Idee dieses Festival zu machen: „Seit Jahren hatte ich so ein Label-Festival im Hinterkopf. Jetzt hat es endlich geklappt und wir werden die erste Auflage des Rockin The Blues Festivals im März 2018 erleben. Am Anfang werden es 7 Shows in 3 Ländern sein! Es ist unsere Absicht die Anzahl der Shows und der Länder von Jahr zu Jahr zu erhöhen. Dieses Festival bietet uns nicht nur die Möglichkeit unser Publikum zu treffen, sondern wir können es als Sprungbrett nutzen um neue Talente in den Vordergrund zu rücken, für 2018 wird dies Quinn Sullivan sein.“

Sa. 10.03.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 10.03.2018
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 10.03.18 Team Poetry Slam

Sa. 10.03.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 12,00 €
Abendkasse: 12,00 €
 
Ticket
Was als Königsdisziplin bei den Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften gilt, bringt Kampf der Künste jetzt wieder in die Fabrik: Den Team Poetry Slam! Zu zweit ist alles schöner! Zeit zu zweit ist schöner, zu zweit schlafen ist schöner und seien wir mal ehrlich: Händchenhalten mit sich selber ist auch irgendwie blöd. Das haben sich auch die zahlreichen Poetry Slam Teams gedacht, die nicht nur zu zweit sondern bisweilen auch zu dritt (oder wahlweise auch zu acht oder zehnt) die Bühnen der Nationen betreten – in diesem Fall die Bühne der Fabrik.

So. 11.03.18 Hamburg Opus 2018

(verlegt vom 07.01.2018)

So. 11.03.2018
 Einlass: 14:30 Uhr 
Beginn: 15:00 Uhr

Vorverkauf: 25,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Jörg Singer
 
Ticket
Klassische Musik in der Fabrik? Aber sicher! Als Auftakt für das neue Jahr gibt es erstmals Klassik, unter anderem mit Werken berühmter Hamburger Komponisten. ‚Hamburg Opus 2018’ ist der Titel dieser Premiere, die einen wunderbaren Sonntagnachmittag mit Musik von Mozart und Mendelssohn, Liszt und Ligeti, Chopin und Piazzolla garantiert. Am Flügel ist mit ungeheurer emotionaler Wucht Florian Heinisch zu erleben, Deutschlands beeindruckendster Nachwuchspianist. Ebenfalls auf der Bühne: der Solo-Trompeter Christoph Semmler und ein Streichquartett aus Musikern der Hamburger Camerata.

Fr. 16.03.18 Dunja Rajter

"Nur nicht aus Liebe weinen" - musikalische Lesung inklusive Buchsignierung

Fr. 16.03.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkasse: 24,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhl.
 
Ticket
Dunja Rajter erlebt eine entbehrungsreiche Kindheit im damals kommunistisch geprägten Jugoslawien. Nachdem sie in Zagreb von einem deutschen Konzertveranstalter entdeckt wird, erlangt die Sängerin und Schauspielerin auf internationalen Bühnen große Bekanntheit, spielt in Karl May-Filmen sowie in Serien wie "Das Traumschiff" mit. 1972 heiratet sie den Popsänger Les Humphreys, doch das Glück währt nicht lange: Mit ihrem kleinen Sohn flieht sie nach vier Jahren aus einer Ehe voller Gewalt und Drogen. Als 1991 der Balkankrieg ausbricht, sammelt Dunja Rajter nicht nur Spenden für ihre Landsleute – sie begleitet auch den ersten Hilfskonvoi nach Kroatien und gerät dabei unter Beschuss. Ihre Zuversicht hat Dunja Rajter trotz allem nie verloren: "Meine Großmutter hat mich beten gelehrt. Das trägt einen durch viele Krisen." Die Biografie einer starken Frau, der es gelungen ist, sich selbst durch alle Höhen und Tiefen immer treu zu bleiben.

Sa. 17.03.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 17.03.2018
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 17.03.18 Patrick Salmen

"Treffen sich zwei Träume: Beide platzen"

Sa. 17.03.2018
 Einlass: 19:30 Uhr 
Beginn: 20:30 Uhr

Vorverkauf: 19,00 €
Abendkassenpreis folgt.
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Fabian Stürtz
 
Ticket
Kuckuck! Lesungen vom menschlichen Partyhütchen Patrick Salmen verkörpern Lebensbejahung pur. Sein aktuelles Buch vereint Geschichten, Ratgeberparodien und absurde Kurzdramen mit Beobachtungen über den modernen Stadtmenschen auf der Suche nach einem Gleichgewicht zwischen Selbstverwirklichung und Familiengründung, beruflichem Erfolg und Achtsamkeit, sowie Lebensfreude und Selbstoptimierung. Humor ist, wenn man trotzdem stirbt! In gewohnt sarkastischer und selbstironischer Manier erzählt der Dortmunder Autor und Slam-Poet von orientierungslosen Jungvätern, Avocado-Junkies im Superfood- Wahn, Vorzeige-Pärchen mit Wandtattoos und Home-Fußmatten, sowie dem Kontrast von trister Realität und Instagram-Ästhetik. "Treffen sich zwei Träume. Beide platzen." beschreibt ein Lebensgefühl irgendwo zwischen Romantik und Menschenhass. »Anstatt den Helden zu mimen oder altklug seine Umgebung mit Adjektiven zu versehen, arbeitet Patrick Salmen mit einer Zutat, die eher Kindern eigen ist: Er wundert sich. Über sich selbst, seine Mitmenschen und die Welt im Allgemeinen. Der gebürtige Wuppertaler hat nicht verlernt, das Besondere, Absurde oder Ulkige jener Situationen zu erkennen, die andere als alltäglich abtun, um mit dem weiter zu machen, was sie auch zuvor beschäftigte.« (Trailer-Ruhr-Magazin)

So. 18.03.18 Zardoz Records und concert news präsentieren:
Randale

So. 18.03.2018
 Einlass: 14:30 Uhr 
Beginn: 15:30 Uhr

Vorverkauf: 13,90 €
Kinder: 10,60 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder erwerben möchten, geben Sie dies bitte als "weitere Anmerkung" an + berechnen Sie den Endpreis entsprechend. Kinder zahlen ab 4 Jahren!
 
Ticket
Randale machen seit 14 Jahren Rockmusik für Kinder. Eigentlich sogar Rockmusik für die ganze Familie. Manchmal sogar für Leute, die gar keine Kinder haben. Jedenfalls keine eigenen. Die leihen sich dann welche, damit sie bei den Konzerten nicht so auffallen. Und das Konzept ist einfach: geradlinig gespielte Songs mit pfiffigen Texten, bei denen Erwachsene nicht schreiend weglaufen müssen. Bei Randale sitzen alle in einem Boot: Eltern, Kinder, Musiker. Alle haben Spaß, viel Spaß, sensationell viel Spaß. Das liegt zum einen an der Vielfalt der gespielten Stile. Von Rock über Punk und Metal bis hin zu Reggae, Ska, Folk und Pop. Zum anderen natürlich auch an den gelungenen Texten. Die handeln von Themen, die für Familien und Kinder von Bedeutung sind. Dabei werden auch Inhalte wie Fahrradhelme, Zähneputzen oder Bewegung und Ernährung mit eingebunden. Immer mit Augenzwinkern. Nie mit erhobenem Zeigefinger. Ganz so, als ob die Ramones, Die Ärzte und die Housemartins mit Johnny Cash Kindermusik machen würden. Die Konzerte finden oft auf großen Bühnen und Festivals statt. Aber auch Konzerte an Grundschulen und in Kindergärten werden gerne und mit Begeisterung gespielt. Was 2004 als Idee für eigentlich nur eine einzige CD gedacht war, hat sich mittlerweile virusmäßig über große Teile Deutschlands ausgeweitet. "1000 Farben bunt" heißt ihr aktuelles Programm mit Liedern von den letzten drei CDs voller Randale-Racker'n'Roll, natürlich mit dem Hardrockhasen Harald und dem Punkpanda Peter. Am 18. März spielen Randale in der Hamburger Fabrik.

Do. 22.03.18 50 Jahre Mundstuhl

"Mütze Glatze"

Do. 22.03.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 29,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Wahnsinn! Unglaubliche 20 Jahre ist es bereits her, seit MUNDSTUHL wie ein Faustschlag ins Licht der Öffentlichkeit traten und sich binnen kürzester Zeit in die erste Bundesliga der deutschen Comedylandschaft katapultierten. Deswegen feiern die beiden ehrlichen Echopreisträger Lars Niedereichholz und Ande Werner jetzt mit ihrem unfassbar witzigen Jubiläumsprogramm "Mütze-Glatze! Simply the Pest" ihr fünfzigjähriges Bühnenjubiläum. Die beiden charismatischen Komiker gelten mit ihren bahnbrechenden Bühnencharakteren nach wie vor als die vielseitigsten, kreativsten und für Presse wie Fans schlichtweg lustigsten Lichtgestalten der deutschen Komikergilde.

Fr. 23.03.18 Talco

"And the Winner Isn't"
Support: Ebri Knight

Fr. 23.03.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 20,50 €
Abendkassenpreis folgt!
Video 
Ticket

Sa. 24.03.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 24.03.2018
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

So. 25.03.18 Eule findet den Beat - Das Theaterstück

Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack
Für Kinder ab 4 Jahren

So. 25.03.2018
 Einlass: 14:30 Uhr 
Beginn: 15:30 Uhr

Vorverkauf: 20,50 €
Kinder: 16,50 Euro

Wenn Sie Karten für Kinder erwerben möchten, geben Sie dies bitte als "weitere Anmerkung" an + berechnen Sie den Endpreis entsprechend. Kinder zahlen ab 3 Jahren!
VideoPDF 
Ticket
Eine Inszenierung von Cristiana Garba und Christina Raack nach dem gleichnamigen Hörspiel von Charlotte Simon, Nina Grätz und Christina Raack (Dauer: 70 Minuten)

Eine kleine Eule geht auf große Entdeckungsreise, um Kindern die Vielfalt der Musik näherzubringen. Mit enormem Erfolg! Seit Erscheinen des Debüt-Hörspiels im Frühjahr 2014 versetzt das muntere und neugierige Vogeltier Kinder und Eltern in Begeisterung. Seit 2016 steht die arglose Eule nun auch auf der Theaterbühne. Christina Raack, Autorin des Hörspiels, hat in Co-Regie mit Cristiana Garba eine Inszenierung auf die Beine gestellt, die von Groß und Klein begeistert gefeiert wird. Auch "Eulen-Pate" Rolf Zuckowski, der das Hörspiel entdeckte und seither begleitet, besuchte die Premierenspielstätte auf dem Hamburger Kiez und zeigte sich hocherfreut über die dynamische Umsetzung: "Kleine EULE ganz groß! Wir gratulieren dem fantastischen Team von Eule findet den Beat" zu neun ausverkauften Vorstellungen im Hamburger Schmidtchen. Eine ideenreiche, witzige und überraschende Inszenierung mit einer ansteckenden Spielfreude auf der Bühne (Super-Band!) und mitten im Publikum. Einfach großartig und fit für viele Fortsetzungen im Eule-Land." Erfreut über die Welle der Euphorie und der vielen Zustimmung wurde schnell klar: Eule darf und soll den Beat auch in andere Spielstätten tragen. Vom Schmidtchen geht es weiter in die FABRIK.

Die kleine Eule, ein echter Musiklaie, lebt in einem Wald am Rande der Stadt. Wie viele Kinder kann sie sich gar nicht vorstellen, wie unermesslich vielfältig die Welt ist. Als sie eines Abends durch eine wunderschöne Musik geweckt wird, beginnt für sie eine zauberhafte Reise. Musikalisch noch ganz grün hinter den Ohren, taucht Eule dank vieler aufschlussreicher Begegnungen in zahlreiche Genre-Welten ein. Sie trifft acht Tiere, die, genau wie deren jeweilige Lieblingsmusik, unterschiedlicher nicht sein können. So lernt Eule den Rock-Maulwurf auf einem Festival-Zeltplatz kennen oder bekommt von der Pop-Fliege einen saftigen Ohrwurm verpasst. Auch die Punk-Katze, der Reggae-Papagei oder die Elektro-Fledermaus haben ihre ganz eigene Vorstellung davon, wie ein ideales Musikstück klingen muss. Die HipHop-Ratte stimmt spontan einen Freestyle-Rap an, die Jazz-Assel schwärmt von alten Musiklegenden und auch die Opern-Motte hat, wie alle Tiere in dieser Geschichte, ihren ganz eigenen Beat.

REGIE UND DRAMATURGIE Christina Raack und Cristiana Garba BÜHNE / KOSTÜM Azizah Hocke und Kathrine Altaparmakov MUSIKALISCHE LEITUNG Catharina Boutari CHOREOGRAPHIE Rica Blunck DARSTELLER*INNEN Nikola Lenk (Eule), Jonas Anders (Jazz-Kellerassel, Opern-Motte, Reggae-Papagei, HipHop-Ratte / Keyboard), Kristin Riegelsberger (Pop-Fliege, Punk-Katze, Elektro-Fledermaus / Bass), Manuel Klein (Rock-Maulwurf, HipHop-Ratte / Gitarre), Nando Schäfer / Jannis Balzer (Schlagzeug) ASSISTENZ Valerie Kaiser LICHT /TECHNIK Hanno Petersen

Sa. 31.03.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 31.03.2018
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
 

Mi. 04.04.18 Musix, kulturnews, Eclipsed, Classic Rock, Piranha präsentieren:
Magnum

"The Road to Eternity" Tour 2018

Mi. 04.04.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 37,50 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Im März 2018 präsentiert die über Ländergrenzen hinweg gefeierte Rockband MAGNUM auf ihrer ausgedehnten Europa-Tournee mit "Lost on the Road to Eternity" ihr inzwischen 20. Studioalbum. Man darf sich also auch auf neue fulminante Live- Shows in Deutschland gefasst machen. Gegründet wurde MAGNUM bereits 1972 von Sängerurgestein Bob Catley und Songwriter/Gitarrist Tony Clarkin, die noch immer den Kern der Band bilden. Der Name MAGNUM (lateinischen "das Große"), passt wie die Faust aufs Auge zur einzigartigen Band aus Birmingham. Denn mit Album-Meilensteinen wie "On A Storyteller's Night", "Vigilante" und "Wings Of Heaven" aus den 80ern, "Goodnight L.A." und "Sleepwalking" aus den 90ern sowie "Brand New Morning", "The Visitation" und "On The 13th Day" aus diesem Jahrtausend, gehören sie zu den wenigen echten Giganten des Melodic Rock. Neben dem neuen und sensationellen Album "Lost on the Road to Eternity" präsentieren sie mit Lee Morris (Schlagzeug) und Rick Benton (Keyboard) auch zwei neue Bandmitglieder. Auf einigen Festivals 2017, hat die brillante Band aus Birmingham schon gezeigt, das sie auch in neuer Formation sensationell harmonieren. Der permanent komponierende Tony Clarkin hat sich mit seinen Band- Kollegen auch beim neuen Album sichtlich ins Zeug gelegt. Man darf sich also wieder auf den typischen und einzigartigen Magnum-Sound freuen, dessen Erkennungsmerkmal definitiv Cartleys warmer und sanfter Gesang ist. Der charismatische Klang seiner Stimme hat ihn im Laufe der Jahre zweifelsfrei zu einer der wichtigsten Rockstimmen weltweit gemacht. Die bestehenden Bandmitglieder Bob Catley, Tony Clarkin und Alan Barrow kehren nun also zurück nach Deutschland und brennen darauf ein neues Kapitel in der 40 jährigen MAGNUM-Geschichte zu schreiben. Das beachtliche 20. Studioalbum, gibt es dann ab Frühjahr 2018 zu kaufen. Wer die Songs des neuen Albums live erleben möchte, sollte sich jetzt noch Tickets für die anstehende MAGNUM Tour im März/ April 2018 sichern!

Do. 05.04.18 Jan Plewka & Marco Schmedtje - verlegt!

Die Veranstaltung ist verlegt auf den 17.05.2018. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Do. 05.04.2018

Foto: Sven Sindt
 

Fr. 06.04.18 Fjarill

"Kom Hem - Release Konzert"

Fr. 06.04.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

Sa. 07.04.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 07.04.2018
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 07.04.18 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 07.04.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

So. 08.04.18 Flohmarkt

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 08.03.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 08.04.2018
 Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Do. 12.04.18 FKP Scorpio präsentiert:
The Selecter / The Beat (feat. Ranking Roger)

Do. 12.04.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,05 €
Foto: Jim Stokes | Dean Chalkley
 
Ticket
The Selecter und The Beat feat. Ranking Roger machen ihren ja vielfach gemeinsamen Fans eine Freude und gehen zusammen auf Co-Headliner-Tour. Aus den ursprünglich geplanten sechs Terminen sind wegen der begeisternden Nachfrage inzwischen europaweit um die 40 Konzerte angesetzt worden. Jetzt haben die beiden legendären Bands der zweiten Ska-Welle bestätigt, dass sie im kommenden Jahr eine Welttournee unternehmen und für drei Auftritte auch nach Deutschland kommen. The Beat haben passend für diesen sensationellen Anlass im vergangenen Jahr nach fast 35 Jahren Pause ihr viertes Studioalbum "Bounce" veröffentlicht, auf dem auch das Gründungsmitglied Ranking Roger mit von der Partie ist. Darauf zeigt sich die Band, aus der auch so bekannte Bands wie die Fine Young Cannibals oder General Public hervorgegangen sind, runderneuert. Zusammen mit Ranking Rogers Sohn, dem MC Matthew Murphy, der das Toasting zurückbringt, sind immer noch die alte 2-Tone-Energie und musikalische Vielfalt da. Das erklärt auch, warum The Beat bis heute eine der profiliertesten Bands geblieben ist, seit sich in den späten 70ern im britischen Pop diese gehörige Anzahl Musiker zusammengetan haben, um aus Punk, Reggae und dem jamaikanischen Ska Tracks wie "Mirror in the Bathroom" zu machen. The Selecter wiederum, diese wilde Skankmaschine aus Coventry, die seit 1979 Teil der multikulturellen 2-Tone-Explosion in England war, hat diesen Oktober mit „Daylight“ ebenfalls ein brandneues Studioalbum veröffentlicht. Die achtköpfige Band präsentiert sich mit den Originalmitgliedern, der grandiosen Frontfrau Pauline Black und Sänger Arthur "Gaps" Hendrickson, wiedervereinigt und liefert zwingende, politisch engagierte und erhebende Songs, die an die Zeit von "Too Much Pressure","Celebrate The Bullet" und "On My Radio" anknüpfen. Die anarchische Freude am Chaos ist immer noch da, allein das charismatische Paar ist noch mehr getrieben als in den 80ern. Gemeinsam sind The Beat und The Selecter, zweifellos zwei der besten Live-Bands aller Zeiten, unschlagbar und stehen mit ihren Hits und Konzerten für eine enorm kreative Phase in der britischen Musikgeschichte, deren Einfluss bis heute nachwirkt. Grund genug für alle Rude Boys und Girls, im April zusammenzukommen, um den alten Spirit und die neuen Ideen zu feiern und so richtig zu skanken.

Sa. 14.04.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 14.04.2018
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 21.04.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 21.04.2018
 Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
Webseite 

Sa. 21.04.18 Alina

"Die Einzige - Live 2018"

Sa. 21.04.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 27,80 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Ben-Wolf
 
Ticket
Die Pop-Sensation mit Seltenheitswert: Sängerin ALINA besticht nicht nur durch ihre ansteckende Fröhlichkeit und ihren Humor. Sie überzeugt mit einer bombastischen, einzigartigen und aufwühlenden Stimme, die mit großer Wucht kommt und trotzdem weich zu umgarnen weiß. Die energiegeladene Newcomerin wird von den Medien bereits als "deutsche Adele" gehandelt. 2018 setzt Alina ihre Tournee "Die Einzige" in sieben deutschen Städten fort. Ihr gleichnamiges Debüt-Album startete im Herbst 2017 erfolgreich - mit gnadenlos offenen Songs, die man so schnell nicht vergisst. Ihre Lieder thematisieren die eigene Verletzlichkeit und kehren das Innere nach außen. Sie schreibt ihre Texte selbst, sammelt Ideen und trifft immer mehr Menschen, die ihr bei der Umsetzung ihrer Visionen zur Seite stehen. So entstanden Songs, die unter die Haut gehen. "Nie vergessen" wirkt als ultimative Abschiedshymne, "Titan" räumt mit Selbstzweifeln auf und "Schönheitskönigin" transportiert die Message, dass perfekt sein weder möglich noch nötig ist. Doch ALINA beherrscht nicht nur das Balladeske, sondern liefert auch einige absolut tanzbare Tracks, wie z.B. "Immer wenn es weh tut". Ihr Credo: Man kann nur zu sich selbst finden, wenn man akzeptiert, wer man ist. Bei ihren mitreißenden Live-Performances, die Gänsehautfeeling und Staunen beim Publikum hervorrufen, wird sie von Musikern und Vocals begleitet. Wer ALINA live erlebt, merkt, wieviel Power und Charakter in dieser Künstlerin stecken. Ihre warme Ausstrahlung und Aura begeisterte schon Barbara Schöneberger und Jürgen Vogel in der NDR Talkshow, wo sie zu Gast war. Auch Henssler und Florian Silbereisen luden die Newcomerin für eine Songperformance ein. Ihre Geschichte zeigt, dass sich der beschwerliche Weg lohnt. Nach einer Stimmband-OP schien ihr großer Traum zu platzen. Doch ihre Leidenschaft für die Musik und ihr Wille zu kämpfen und nicht aufzugeben haben sie vorwärts gebracht. Genau diese Offenheit und ungewöhnliche Nähe, die ALINA zulässt, kommt beim Publikum an. Sie reflektiert ungekünstelt, versteckt sich nicht hinter Worthülsen, Neologismen oder Allgemeinpositionen. ALINA bleibt sich selbst treu und lädt das Publikum zu einem unvergesslichen Konzertabend ein.

So. 22.04.18 Pippo Pollina Solo Tour 2018

with Special Guests: Adriana & Roberta Prestigiacomo + Anna Maria Sotgui

So. 22.04.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 32,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
 
Ticket
Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht. Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen.?Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum:?Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben. In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk-Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu. Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht. Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel außergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Pippo Pollina wird auf der anstehenden Tour nicht nur wundervolle Lieder singen, sondern auch aus seinem neuen Buch "Verse für die Freiheit" vorlesen! "Verse für die Freiheit" ist ein persönlicher Rückblick auf Ereignisse und Begegnungen, die Pippo Pollina auf seiner Reise geprägt haben, seit er Mitte der Achtzigerjahre, damals gerade zwanzig Jahre alt, seine Heimatstadt Palermo verlassen hatte, weil ihm das Leben in Sizilien unter dem Druck der Mafia unerträglich geworden war. Seitdem wählt er die Musik, seine Texte, das Wort als Waffe. Im Kern handeln seine Lieder von Engagement, von Haltung, Treue und davon, wie man das Träumen auch in einer zynischen Zeit nicht verlernt. Das Buch versammelt neben dem autobiografischen Bericht unzählige Fotos aus drei Jahrzehnten, ein Vorwort von Moritz Leuenberger sowie erstmals eine vollständige Sammlung seiner Liedtexte auf Italienisch und Deutsch.

Do. 26.04.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion, MOPO und SZENE präsentieren:
Marcus Miller - abgesagt/verlegt!

Leider kann das Konzert nicht wie geplant stattfinden. Wir arbeiten an einem Ersatztermin, den wir hoffentlich in Kürze bekannt geben können - bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können dort, wo sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

Do. 26.04.2018

Foto: Andrew Dunn
 
Jeder Auftritt der Marcus Miller-Szene mit talentierten jungen Musikern, ist ein Ereignis im eigenen Universum, das sich zwischen Funk, Soul und dem heutigen Jazz bewegt. Mr. Miller ist ein Schöpfer, Produzent, Multiinstrumentalist und obendrein ein produktiver und unkonventioneller Komponist. Seine zahlreichen Kooperationen mit den ganz Großen: Miles Davis, Eric Clapton, George Benson, Aretha Franklin, Brian Ferry, Wayne Shorter, Herbie Hancock und Carlos Santana, um nur ein paar zu nennen, haben sein musikalisches Umfeld geprägt. Zu unserer Freude wird er mit einem neuen Opus (Blue Note / Universal) auf die Bühne zurückkehrt und sein Publikum verzaubern und überraschen. Wir freuen uns seine Musik zu leben, zu entdecken und zu hören.

Do. 26.04.18 Erdmöbel

"Hinweise zum Gebrauch"-Tour

Do. 26.04.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 26,80 €
Foto: Matthias Sandmann
Abendkassenpreis folgt!
Video 
Ticket
Dürfen wir Sie einen Moment lang verwirren? Das werden Sie ja gewohnt sein in diesen Tagen. Also, das letzte Lied vom neuen Erdmöbel-Album Hinweise zum Gebrauch trägt den Titel "Barack Obama", handelt jedoch von Al Jarreau. Genauer: von seinem Tod. Der ihn ereilte, als er sich gerade zur Ruhe gesetzt hatte. Ausgerechnet. Barack Obama schleicht sich erst ungefragt in den Refrain, schließlich sogar aufs Cover der Platte. Im Hintergrund, etwas verschwommen, die Flagge der Vereinigten Staaten. Verwirrend, oder? Kein Grund zur Sorge, das erging den Mitgliedern der Band Erdmöbel genauso. Verwirrend ist die Lage. Unübersichtlich. Manchmal unerträglich. Wäre es daher nicht schön, es gäbe für diese Welt eine Gebrauchsanweisung? Eine Anleitung, wie das Leben funktioniert, Glücks-Garantie inklusive? Wobei, wer sollte sie formulieren, diese Gebrauchsanweisung? Die Band hat es probiert. Die Musik auf Hinweise zum Gebrauch ist typisch Erdmöbel. Nie ganz Pop, nie wirklich Rock. Jedoch bestens informiert und mit vielen Sollbruchstellen versehen. Die Vorab-Single "Hoffnungsmaschine" – geschrieben und gesungen zusammen mit Judith Holofernes – klingt federleicht und verträumt, hat einen Reggae-Rhythmus, benennt die Hoffnung. Es gibt Bossanova aus der "Veloso Bar", Disco auf der "Party deines Lebens". Die Gitarren des Titelsongs "Hinweise zum Gebrauch" erinnern an griechische Tavernen. Das eigentlich für ein Fagott geplante Solo auf "Rasenmäher" hat Ekki Maas zu Demozwecken eingesungen und verfremdet - und weil es super klingt, hat die Band es dabei belassen. Und jetzt noch mal zurück zum Lied "Barack Obama", das eigentlich von Al Jarreau handelt. Markus Berges zitiert hier den nur leicht veränderten Text einer Meldung der Deutschen Presseagentur zum Tod des Sängers. Und weil der Sänger das so will, wird aus der seelenlosen Nachricht vom Nachruffließband erstaunliche Pop-Poesie. Alles klar? Nichts ist klar. Wer nach Klarheit sucht, für den sind die Hinweise zum Gebrauch von Erdmöbel eher unbrauchbar. Aber erstens ist Klarheit öde und zweitens keine gesellschaftliche Realität. Daher ist dies das Erdmöbel-Album der Stunde: Es sollte gehört, gesungen und zitiert werden. Verwirren Sie sich selbst und Ihre Liebsten – und erleben Sie dabei, wie Sie, sich im Kreise drehend, an Haltung zulegen. Nehmen Sie diese Haltung bitte an. Sie werden sie noch brauchen.

Fr. 27.04.18 JCM feat. Jon Hiseman, Clem Clempson & Mark Clarke

"Heroes" - Tour, 3x Colosseum - Live

Fr. 27.04.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkasse: 30,00 €
Foto: Heinrich Jansen
 
Ticket
Powertrios lassen seit jeher unsere Phantasie galoppieren: Cream mit Eric Clapton, die Jimi Hendrix Experience, Emerson, Lake & Palmer und nicht zu vergessen ZZ Top! So kann man es durchaus als kleine Sensation bezeichnen, dass nach dem endgültigen Aus einer der vielleicht besten Livebands der Rockgeschichte nun drei COLOSSEUM Heroes als Trio ihre Power bündeln: Jon Hiseman, das rhythmische Kraftwerk - legendär sind seine bis zu 15 Minuten andauernden Schlagzeugsoli, Bassmonster Mark Clarke, der in all seinen Formationen von Uriah Heep bis Rainbow immer wieder bewies, welche Vokalkraft neben seinem filigranen Bassspiel in ihm steckt - und Clem Clempson, dessen gewiefte Saitenkunst sich viele internationale Stars (B.B. King, Bob Dylan; Roger Waters, Jack Bruce) zu Nutze machen wussten. Unter dem Tourmotto "Heroes" huldigen die Ausnahmemusiker live ihren eigenen Idolen, Freunden & Weggefährten, die die Drei in ihrer langen Karriere inspiriert & begleitet haben. Die routinierte und virtuose Verquickung von Blues mit Jazz, Jazz mit Rock, Rock mit Blues oder alles zusammen - eine fast ausgestorbene Kunst in der gegenwärtigen Rockmusik & ein beeindruckendes Konzerterlebnis für jeden, der von Musikern live mehr erwartet, als einfach nur die bereits von der Platte bekannten Riffs nachzuspielen. (U.Twelker/N. Galen)

Neues Album: JCM "Heroes", release: Frühjahr 2018/Tour April/Mai 2018.

Sa. 28.04.18 Marktzeit

Foodmarket

Sa. 28.04.2018
 Einlass: 09:30 Uhr 
Ende: 14:30 Uhr  

Eintritt frei!
 

Sa. 28.04.18 Ratttengold

Sa. 28.04.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 15,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Foto: Robin Pruditsch
 
Ticket

So. 29.04.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion und kulturnews präsentieren:
Tower of Power

So. 29.04.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 37,80 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Seit knapp 50 Jahren trägt die 10 köpfige Band aus Oakland, Kalifornien ihre eigene, messerscharfe Spielart von Soul und Funk um die Welt - und bringt regelmäßig jede noch so große Halle zum Kochen. Bandleader und Gründer Emilio Castillo taufte die schwer zu kategorisierende Musik von Tower Of Power einst sehr treffend ›Urban Soul Music‹. Fest steht in jedem Fall, dass die Rhythmussektion um Drummer David Garibaldi und Bassist Francis Rocco Prestia in der Lage ist, ein Groove Fundament zu zaubern, dem keine Band auch nur annähernd das Wasser reichen kann. Addiert man hierzu die messerscharfe und treibende Bläsersektion, für die Tower Of Power weltberühmt ist sowie einen herausragenden Sänger, erhält man eine der dynamischsten Gruppen, die jemals eine Bühne betreten haben. Deshalb ist es auch absolut nicht verwunderlich, dass diese Mischung auch im 50 Jahr ihres Bestehens verlässlich selbst größte Tanzmuffel bekehrt und im Nu jedes Hallendach abheben läßt.

Fr. 04.05.18 Fil

"Triumph des Chillens 2"

Fr. 04.05.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 23,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
Foto: Julia Tham
 
Ticket
Nach dem großen Erfolg von "Triumph des Chillens" folgt nun schon wieder eine neue Show des gigantischen Fils : Triumph des Chillens 2 ! Noch gechillter als der erste Teil. Doppelt so gechillt. Weniger gut als "Triumph des Chillens 3", aber das wird es niemals geben.

Wo andere Komiker dem Zeitgeist hinterherrennen wartet Fil nicht mal auf ihn. Wenn andere Liedermacher singen " Alles wird gut - irgendwie" oder sonst welchen Katzenkalenderkwatsch und Böhmermann das parodiert und dafür in einem türkischen Knast schmalschultrig verrecken muss, steht Fil erstmal noch gar nicht auf. SO gechillt ist er. Wild gechillt. Ein Bild von gechillt. Die alten Griechen hatten diesen Typen mit dem Fass. Diogenes. Er saß in seinem Fass oder davor. Und der andre hieß Syssiphos und war immer schwer am rollen. Und so in etwa - auf die heutige Zeit übertragen - müssen wir uns Fil vorstellen. Er ist dieser Vogel, der wir nicht sind, und am Ende des Tages vielleicht nicht mal unbedingt sein wollen, aber in 3000 Jahren werden die Menschen nicht sagen : "Diese Frau da, die 2017/18 den Pressetext zu "Triumph des Chillens 2" irgendwo in krude zusammengekürzter Form gelesen hat und dabei dachte : Hä, versteh ich nich, die ist echt ne interessante Figur". Nein. Sorry, Puppe, aber eben nicht das werden die Leute sagen, sondern sie werden sagen : "Fil. " Und ihr könnt JETZT dabei sein, ihr könnt sein wie die alten Griechen, die damals an dem mit dem Fass vorbeigegangen sind. Ihr könnt der Stein sein, der immer wieder runterkugelt und dann unter Mühen wieder hochgerollt wird. Hell, ihr SEID dieser Stein. Dass wir überhaupt Pressetexte schreiben müssen, statt : "Fil in Sowiesotown, sorry, sold out in 2 minutes", dass wir überhaupt erklären müssen, warum das so großartig ist, was dieser sagenhafte Goldjunge da macht, seit 25 verfluchten Jahren...

«Und noch etwas kommt in FIL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. (…) Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es.» (Titanic)

«Er ist echt gut, obwohl er lustig ist.» (Hamburger Morgenpost)

Sa. 05.05.18 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 05.05.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

Fr. 11.05.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion und kulturnews präsentieren:
Luka Bloom

"The Refugee" Tour 2018

Fr. 11.05.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,20 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Irischer Folkstar Luka Bloom kommt mit seinem neuen Album ›Refuge‹ für 12 Konzerte nach Deutschland!

Der Gitarrist und Sänger Luka Bloom gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Songwritern Irlands. Sein beeindruckendes Gitarrenspiel und seine Stimme reichen völlig aus, um selbst größte Säle mit seiner Musik zu füllen – mehr braucht es schlicht nicht.

Ein paar persönliche Worte von Luka zum neuen Album ›Refuge‹: Songs haben verschiedene Aufgaben. Songs können Menschen unterhalten, interessant oder beruhigend sein. Manchmal können sie auch einfach nur Spaß machen. Sie wecken Erinnerungen in uns, lösen Tränen aus, verleiten uns aber auch zu lachen. Sie bringen unsere Körper zum Tanzen oder lassen unsere Herzen brechen. Sie schaffen es sogar, den Geist zu verändern. Songs haben mich mein ganzes Leben begleitet. 1960 habe ich gelernt ›My Singing Bird‹ zu singen. Das war der Beginn. Es gibt Zeiten, in denen Songs mehr als Momente der Kunst waren, um zuzuhören. Sie sind manchmal geheimnisvolle, heilige Zufluchtsorte. Aber die grauenhafte Welt erklären sie uns leider nicht. Sie machen es einem einfacher in dieser zu leben. So ging es mir im Herbst 2016. Auf einmal war da so viel Lärm, Wut und Verwirrung. Angst schien die Zukunft der Welt zu prägen. Plötzlich fand ich mich darin wieder die Songs für dieses Album zu schreiben. Ich möchte sie in ihrer rohen und einsamen Ursprünglichkeit präsentieren. Einfachheit ist manchmal der Schlüssel. ›Refuge‹ wird ab Oktober 2017 unter www.lukabloom.com erhältlich sein. Ich freue mich sehr darauf, diese Songs bald in Deutschland präsentieren zu können. Selbstverständlich wird es auch Stücke von meinen vergangenen Alben zu hören geben. (Luka Bloom)

So. 13.05.18 Flohmarkt "rund ums Kind"

Bitte beachten: die Anmeldung findet am 13.04.2018 zwischen 9 und 10 Uhr statt! Anmeldungen werden nur per E-Mail entgegengenommen. Eine persönliche Anmeldung ist nicht möglich!

So. 13.05.2018
 Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr  

Eintritt frei!
 

Do. 17.05.18 Jan Plewka & Marco Schmedtje

"Between the Bars" (verlegt vom 05.04.2018)

Do. 17.05.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 22,00 €
Foto: Sven Sindt
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket

Di. 22.05.18 Akustik Gitarre, Kulturnews, Event, The Kurland Agency und Selective Artists präsentieren:
Andy McKee

Di. 22.05.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,90 €
Foto: Bill Ellison
Abendkassenpreis folgt!
Video 
Ticket
ANDY McKEE gehört zu den besten Akustikgitarristen der Welt. Seine jugendliche Energie, sein strukturiertes Songwriting und der melodische Charakter seiner Songs sind sein Markenzeichen. Durch die Verwendung von wechselnden Stimmungen, Klopfen, perkussiven Schlägen und seiner einzigartigen Zweihand-Technik lässt er seine Gitarre wie ein voll besetztes Orchester klingen. McKEE's Crossover-Erfolg hat ihm geholfen Millionen von YouTube-Clicks zu erzielen, was seinen Erfolg als einer der einzigartigsten und einflussreichsten Künstler nochmals unterstreicht. Er war sowohl im Acoustic Guitar Magazin in den USA als auch in Großbritannien auf dem Cover zu sehen und ist zudem Gesicht der einzigartigen Guitar Masters Tour. McKEE's Tourneen haben ihn durch Europa, Asien, Australien und Nordamerika geführt, einschließlich Tourneen mit legendären Acts wie Prince und Dream Theater. ANDY’s Live-Auftritte sind zu einer Faszination für seine treuen Anhänger geworden, deshalb entschied er sich Ende 2015 ein Live-Album zu veröffentlichen. "Live Book" wurde im Dezember 2015 aufgenommen und beinhaltet Songs aus seiner gesamten Karrierelaufbahn. McKEE nahm für die Platte während drei verschiedenen Konzerten Aufnahmen und wählte im Nachgang die besten Songs der Konzerte aus. Mit den Songs möchte er seinen Fans die Möglichkeit geben, ihre liebsten Shows noch einmal zu erleben und die Energie die er während seiner Shows erzeugt für die Fans und Zuhörer greifbar machen, die ihn noch nie live erleben konnten "Ich wollte schon immer ein Live-Album machen. Ich habe schon seit ein paar Jahren das Gefühl, dass ein solches Album bisher in meiner Sammlung von Veröffentlichungen fehlt ", sagt McKEE. "Das Album wird einige meiner YouTube-Hits wie "Drifting" und "Rylynn" enthalten, einige Songs aus meiner 2014 EP Mythmaker sowie ein Cover eines Michael Hedges-Songs namens "Because It's There". MCKEE ist der erste Künstler, der bei dem Plattenlabel CGP Sounds unterzeichnet wurde, welches von seinem Gitarristen-Kollegen Tommy Emmanuel gegründet wurde. "Ich fühle mich geehrt, Teil seines Labels zu sein. Ich hörte Tommy vor 15 Jahren bei einem Festival in Kansas und war von seinem Spiel und seinem Auftritt überwältigt, und bin es immer noch. Das erste Signing seines Labels zu sein ist surreal und ich bin aufgeregt und stolz darauf, ein ein Teil davon zu sein." "Live Book" soll am 12. Februar digital in Europa erscheinen und weltweit (digital und physisch) am 22. April 2018. Das Album, seine erste Live-Aufzeichnung, wird durch CGP Sounds veröffentlicht.

Do. 24.05.18 Max Goldt liest

Do. 24.05.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 18,00 €
Die Veranstaltung ist bestuhlt.
Abendkassenpreis folgt!
Video 
Ticket
«Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren... Die Heiterkeit und Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich besser seitlich vorbeidrückt.» (Gustav Seibt)

Daß Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Daß es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, daß es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und daß sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. (Daniel Kehlmann)

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo "Foyer des Arts", in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Stephan Katz sechs Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch.

Fr. 25.05.18 The Damned

Fr. 25.05.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 26,00 €
Foto: Steve Gullick

Abendkassenpreis folgt!
Video 
Ticket
40 Jahre Punk. Reiner, purer Punk. Zumindest zu Beginn: The Damned waren von Anfang an dabei, haben alles gesehen, haben in jedem Rattenloch der britischen Inseln ihren rohen Rock'n'Roll gespielt, beeinflusst von den Stooges und den MC5. Sie waren die erste Band, die eine Punk-Single veröffentlicht hat, 1976, "New Rose", und sie haben mit "Damned Damned Damned" auch das erste Album aufgenommen. Sie waren die ersten, die ihr Sound-Spektrum erheblich erweiterten und sich beispielsweise dem Goth öffneten und mit der Coverversion "Eloise" unglaublich erfolgreich waren (ganz abgesehen von Captain Sensible, der mit dem Rap-Song "Wot" fast aus Versehen die Charts stürmte. Aber das ist eine andere Geschichte). Und sie stehen seit über 40 Jahren fast ohne Unterbrechung auf der Bühne. Anders gesagt: The Damned sind eine verdammte Legende. Vor allem aber sind Sänger Dave Vanian, Gitarrist Captain Sensible, Bassist Paul Gray, Keyboarder Monty Oxymoron und Schlagzeuger Pinch Pinching immer noch in der Lage große Songs zu produzieren. Eben erschien mit "Standing On The Edge Of Tomorrow" der erste Vorgeschmack auf das kommende Album "Evil Spirits", im Mai folgt dann die große Deutschland-Tour.

Do. 31.05.18 Kulturnews, taz und Chic Schnack präsentieren:
Babylon Circus

Do. 31.05.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,40 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Die Energie des Punk, die Rhythmik von Reggae und Ska, Rock sowie eine Prise Klezmer Melancholie und Balkan Folk sind die Zutaten für den unverwechselbaren Mix der Franzosen BABYLON CIRCUS, auf den Spuren von Manu Chao, Mano Negra und Tryo. Live zeigt die 9-köpfige Band eine ungeheure Energie, die Konzerte sind eher berauschendes Spektakel als reguläres Konzert. Mit allem was die Welt der Instrumente hergibt, verwandeln die Jungs jede Bühne in einen energiegeladenen Zirkus! BABYLON CIRCUS war schon immer eine politische Band, ihre englischen und französischen Texte handeln oft von politischem Widerstand - die Botschaft: Jeder einzelne Mensch kann, wenn er nur will, auch etwas verändern! Ihr Musik ist daher auch ein Stück weit tanzbare Revolution und "der gelebte Ausdruck der Idee, dass Aufmüpfigkeit, politische Botschaft und Spaß sehr viel miteinander zu tun haben". (BNN) 2018 kommen BABYLON CIRCUS endlich wieder nach Deutschland und werden neben ihren Hits der vergangenen 23 Jahre auch erstmalig neue Songs vorstellen!

Fr. 01.06.18 Bad News Reunion - 40 Jahre

"Welcome Back Abi Wallenstein"

Fr. 01.06.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 22,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket

Sa. 02.06.18 HHs große Ü40-Party

Rock, Classics, Charts

Sa. 02.06.2018
 Einlass: 21:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Abendkasse: 8,00 €
Einlass ab 18 Jahre
Webseite 

Mi. 06.06.18 Hazmat Modine

Mi. 06.06.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 27,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Das New Yorker Oktett Hazmat Modine verströmt eine Menge „heißer Luft“, wie ihr Frontman und Gründer Wade Schuman (Harmonika, Gesang, Gitarre) meint – nicht nur wegen ihrer drei Bläser (Tuba, Saxofon, Trompete), sondern auch, weil sie da einen noch nie dagewesenen Fassettenreichtum ausgekocht haben, der von Harmonica, Violine, zwei Gitarren und einem Schlagzeug ausgebaut wird. Was da wirbelt und tanzt, heult und lacht, erwächst aus den Wurzeln des Blues, Country, Klezmer, Jazz, Rockn’Roll, aus Balkan Beats, Calypso, afrikanischer Musik ect pp… Schon mit ihrer ersten CD Bahamut wurden sie auch in Europa in ihrer Einzigartigkeit und mitreißenden Spielfreude wahrgenommen. Seitdem konzertiert die Band weltweit auf rennomierten Jazz,- Folk,- und Weltmusikfestivals wie beispielsweise dem Jazzfestival Berlin, dem Chicago World Music Festival USA, dem Sayan Ring Festival in Sibirien, dem Festival Musicas Do Mundo in Sines, Portugal, dem Borneo Jazz Festival in Malaysia, dem Vancouver Folk Festival in Kanada und dem Womad Festival in Wiltshire England. Ihr Erstlingswerk Bahamut erschien 2007, erregte international Aufmerksamkeit und wurde von den Journalisten gefeiert. Der phenomenale Erfolg ihrer ersten Europa-Torunee im Sommer 2007 zeigte, dass die Band nicht nur auf ihrem Debüt-Album, sondern auch live mit ihrer Soundkollage, ihrer instrumentalen, stimmlichen und lyrischen Originalität einzigartig sind. So eroberten sie seit 2007 auf Europa-Tourneen das Publikum im Sturm.

Sa. 09.06.18 FKP Scorpio und delta radio präsentieren:
Staubkind

"Akustik-Tour 2018 - Wo wir zu Hause sind"

Sa. 09.06.2018
 Einlass: 18:00 Uhr 
Beginn: 19:00 Uhr

Vorverkauf: 30,85 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket
Im Frühjahr 2018 werden wieder leisere Töne angeschlagen und die besondere Staubkind-Konzertreihe "Wo wir zu Hause sind" wird fortgesetzt. Alte und neue Staubkind-Songs wurden neu arrangiert und werden an ausgesuchten Orten wieder für stimmungsvolle Momente sorgen. Begleitet von klassischen Streichern, die jedes Stück in eine neue Farbe tauchen, sind die Berliner um Louis Manke in Akustik-Besetzung in vielen deutschen Städten unterwegs, um ihr Publikum erneut zu Konzerten einzuladen, die abseits der Clublandschaft in spezieller Atmosphäre stattfinden. Seid dabei, wenn es im nächsten Frühjahr wieder heißt "Wo wir zu Hause sind – Akustik-Tour 2018".

So. 10.06.18 FKP Scorpio präsentiert:
Markus Maria Profitlich

"Schwer verrückt!"

So. 10.06.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,20 €
Die Veranstaltung ist vollbestuhlt.
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
Wir leben in einer verrückten Welt. Einer Welt, in der man ohne Hochschulstudium kein Busticket mehr ziehen kann, während anderswo per Twitter Politik gemacht wird. Beziehungsgespräche ohne Therapeut sind undenkbar, aber wenn der Kreislauf Probleme bereitet, befragen wir lieber eine App als den Arzt. Kein Wunder also, dass die Menschen sich immer häufiger fragen: Leben wir eigentlich in einer gigantischen Irrenanstalt und wenn ja, wann kommen die Medikamente? Vollblutkomiker Markus Maria Profitlich macht endlich Schluss mit der Unsicherheit. In seinem brandneuen Soloprogramm präsentiert er die wirksamste Glückspille der Welt: sich selbst. Mit treffsicherer Komik entlarvt Markus den alltäglichen Irrsinn, gibt wertvolle Tipps im Umgang mit den eigenen Marotten und beantwortet auf seine unnachahmliche Art unter Einsatz seines ganzen Körpers die Frage aller Fragen: Wie verrückt muss man selber sein, um den galoppierenden Wahnsinn um sich herum zu überstehen? Zwei Stunden hochkonzentriertes Balsam für die Seele - garantiert rezeptfrei und fast ohne Nebenwirkungen. Denn mit starkem Lachmuskelkater muss auf jeden Fall gerechnet werden!

Di. 03.07.18 FKP Scorpio, Rolling Stone, kulturnews, taz, ByteFM, MusikBlog.de, Szene Hamburg, Hamburger Morgenpost präsentieren:
The Breeders

Di. 03.07.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 28,20 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
"Good Morning!" Mit dieser freundlichen Begrüßung beginnt "Wait In The Car", die erste Single von den Breeders seit 2009. In der gleichen Besetzung der Mitt-90er, die auch "Last Splash" eingespielt hat, haben sich die Zwillingsschwestern Kim und Kelley Deal, Josephine Wiggs und Jim Macpherson wieder zusammengetan und arbeiten weiter an neuen Tracks für ein neues Album. 2013 feierte das Quartett seine Reunion zum 20-jährigen Jubiläum des Platin-Albums und verkaufte auf der Tour acht Monate lang alle Auftritte aus. Auch für die exklusive und ziemlich großartige und gefeierte Show, die The Breeders im Oktober in Berlin gespielt haben, gab es selbstverständlich keine Tickets mehr. Eigentlich war die Band einst als Seitenprojekt von vier sehr energischen Frauen gedacht: Kim Deal von den Pixies, Tanya Donelly von den Throwing Muses, Josephine Wiggs von The Perfect Disaster und Britt Walford von Slint veröffentlichten ihr Debütalbum „Pod“, produziert von Steve Albini, und spielten ein paar Gigs. Ende der Geschichte, könnte man denken. Doch der Sound blieb den Damen im Kopf, und der Einfluss der Frauen stieg immer weiter. 1992 brachte Kim ihrer Schwester Kelley das Gitarrespielen bei, holte Jim Macpherson als Schlagzeuger dazu und nahm zusammen mit Josephine "Last Splash" auf. Man supportete Nirvana, spielte in Glastonbury und hatte mit "Cannonball" sogar einen Hit. Ende der Geschichte? Weit gefehlt. The Breeders blieben in den Köpfen und Herzen. Ihr Einfluss nahm immer weiter zu, einzelne Auftritte wurden verklärt, die Coolness und Souveränität der Musik hervorgehoben. The Breeders waren ungewollt zu einer Kultband geworden und spielen wieder ziemlich fest zusammen. Wie gesagt, eine neue Platte ist in Planung (auf die man sich nach "Wait In The Car" ganz besonders freuen darf), und für den Juli haben The Breeders zwei weitere Konzerte in Hamburg und Köln bestätigt.

Fr. 09.11.18 Dr. Mark Benecke - ausverkauft!

"Serienmord"

Fr. 09.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Die Veranstaltung ist bestuhlt.
 

Sa. 17.11.18 Karsten Jahnke Konzertdirektion präsentiert:
The Irish Folk Festival

"Music knows no borders" Tour 2018

Sa. 17.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 34,00 €
Abendkassenpreis folgt!
 
Ticket
mit: Christy Barry & James Devitt | Joanna Hyde & Tadhg Ó Meachair | Ailie Robertsons traditional spirits | The Outside Track

Der Brexit stellt die irische Kultur vor einige spannende Fragen: Wo gehören die Iren wirklich hin - zu England oder zu Europa? Ist eine harte Grenze zwischen Nord und Süd zu ertragen? Man hat sich doch seit dem ›Good Friday Agreement‹ mit einer immer weicheren Grenze angefreundet und alle haben davon profitiert. Die Mehrheit der Nordiren ist gegen den Brexit und damit gewinnt der Traum von einem wiedervereinigten Irland Realität. Wer sich mit irischer Kultur auskennt, der weiß: Musik, Tanz und Gesang sind der Stoff aus dem Träume sind. Sie kennen keine Grenzen.
Bisher waren die Beziehungen zwischen Irland und England vom irischen Nationalismus bestimmt und seit dem Brexit ist dieser Zustand plötzlich auf den Kopf gestellt. Die Iren strebten nach Unabhängigkeit und das mit gutem Grund. Als Gastarbeiter waren sie ein notwendiges Übel und täglich Rassismus und Diskriminierung ausgesetzt. Diese bittere Erfahrung und auch ein ungebrochener Stolz, waren Stoff für viele Lieder. Lieder, die um Unabhängigkeit, Revolution und Wiedervereinigung kreisten, gingen uns in Europa unter die Haut. Was wird aus diesen Liedern, wenn plötzlich die Engländer die Iren nicht mehr haben wollen? Sollte es bald wieder eine harte Grenze zwischen Nordirland und der Republik geben, dann werden die alten Lieder mit noch mehr Inbrunst gesungen werden. Die erneute Trennung wird schmerzen und daran erinnern, dass man einst in einem Land ohne Grenzen lebte. Dass das Leben in einer Welt ohne Grenzen lebenswerter ist, daran will die ›Music knows no borders‹ Tour erinnern.
Wie immer wurde das Programm - äußerst geschmackvoll - von Petr Pandula zusammengestellt, der auch wieder durch den Abend führen wird. Wir freuen uns hochgradig auf das 45. Irish Folk Festival!

Mo. 19.11.18 Axel Hacke liest

Mo. 19.11.2018
 Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 20,00 €
Abendkassenpreis folgt!
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Foto: Thomas Dashuber
 
Ticket
Axel Hacke lebt als Schriftsteller in München. Berühmt ist seine Kolumne „Das Beste aus aller Welt", die er Woche für Woche im Magazin der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht. Seine Bücher, zum Beispiel "Der weiße Neger Wumbaba" oder "Die Tage, die ich mit Gott verbrachte", sind Bestseller. Seine Arbeit wurde mit dem Joseph-Roth-Preis, zwei Egon-Erwin-Kisch-Preisen und dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Im August 2017 erscheint "Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen".

Sa. 08.12.18 Inga Rumpf

"Singing Songs" mit Special Guests: Ron Williams, J.J. Kravetz (org) und Frank Delle (sax)

Sa. 08.12.2018
 Einlass: 20:00 Uhr 
Beginn: 21:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Abendkasse: 30,00 €
 
Ticket

Fr. 01.11.19 Mundstuhl

"Flamongos"

Fr. 01.11.2019
  Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 29,00 €
Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.
 
Ticket

Nach oben